Dienstag, 8. August 2017

Buchbloggerinterview: Bücherheike - 08.08.2017

Immer wieder Dienstags:
Buchblogger im Interview

Ich bin nach wie vor auf der Suche nach interessierten Buchbloggern, die mir immer wieder Dienstags hier Rede und Antwort stehen möchten. Meldet euch gerne bei mir!

Allen anderen wünsche ich viel Spaß mit Antworten auf Fragen, die Ihr so oder so ähnlich noch nie gestellt habt. 
Heute im Interview Heike Penzler über ihren Blog
Bücherheike

Fragen rund um den Blog

?Wie heißt Dein Blog und was bedeutet der Name für Dich?
Mein Blog heißt “Bücherheike”. Kreativerweise habe ich einfach meinen Namen mit meiner Leidenschaft kombiniert.

?Unter welcher Adresse (URL) ist dein Blog zu finden?
www.buecherheike.de

www.buecherheike.de


?Seit wann bloggst du schon? 
Meinen Blog gibt es seit Januar. Auf Facebook bin ich schon länger unterwegs. Ich glaube, 2 Jahre. Sieht man das irgendwo?  Also Facebook hat mir noch nicht gratuliert. Dabei meldet sich der Zuckerberg doch sonst bei jedem Sch..

?Hast oder hattest du noch andere Blogs?
Das ist mein erster Versuch. Kann man mehrere Blogs haben?  Sollte man das?  Also mir persönlich wäre das zu anstrengend.

?Worum geht es auf deinem Blog?
Überraschender Weise um Bücher. Hi, hi, hi, wer hätte das gedacht. 😉

?Wie viele Follower hast du und ist dir die Zahl wichtig? 
Also WordPress sagt, ich habe 3635 Besucher. Ob sie mir auch alle folgen, weiß ich nicht. 😉 (Stand: 28.06.2017)

?Was tust du, um dein Blog bekannter zu machen? 
Ich treibe mich oft und gerne auf Messen herum. Da verteile ich meine Visitenkarte. Manchmal setze ich auch meinen Seitenlink unter entsprechende Posts. Aber so richtig “juhuuuu, hier bin ich” - so bin ich eigentlich nicht. Der Blog ist für mich ein Hobby, wenn es mir irgendwann keinen Spaß mehr machen würde, würde ich es auch lassen.

?Hast du eine Strategie, einen eigenen Stil oder eine Besonderheit auf deinem Blog, die die anderen nicht haben? 
Eine Strategie habe ich eigentlich nicht. Wie gesagt, ich mache das aus Spaß an der Freude. Bei manchen Blogs habe ich schon das Gefühl, dass alles zu bemüht wirkt.
Viele sagen, dass meine Rezis irgendwie anders sind. Ich poste prinzipiell keinen Klappentext (wir sind alle groß und können den alleine finden) und keine Spoiler (das finde ich ein no go bei Rezis, das ärgert mich immer furchtbar). Seit kurzem bin ich dazu übergegangen, den Link zum Buch zu posten. Aber nicht zum A, sondern zur Verlagsseite.
Ich schreibe meine Rezi auch immer sofort nach der letzten Seite. So wie mich das Buch zurückgelassen hat. Wenn ich erst lange drüber nachdenke, stören mich auf einmal Dinge, die mich beim Lesen nicht gestört haben. Und ich gebe immer 4 Sterne (wenn ich denn muss, die Sternebewertung mag ich gar nicht).  Ich lasse mir immer Luft nach oben. Irgendwann kommt DAS Buch mit DER Geschichte und da gibt es dann 5 Sterne.

?Ohne die Antwort auf die vorherige Frage zu kennen: Dein humoriger Stil ist unvergleichbar. Oft genug sind schon die Teaser, die du auf FB postest so amüsant, dass ich automatisch auf deinem Blog lande. Wo holst du die Ideen her, wie du die Bücher präsentierst oder Artikel formulierst?
Ich bin einfach so. Hab einen ziemlich schrägen Humor. Ich töte schon mal Protagonisten oder Autoren (natürlich immer nur in meinem Kopf und da will keiner reinsehen). Daraus ergeben sich schon mal lustige “Gespräche” mit Autoren. Als ich z. Bsp. Maria Resco in meiner Rezi gefragt habe, ob sie Paul noch braucht, oder ob der weg kann, hat sie mich gebeten, ihn noch am Leben zu lassen. Sie brauchte ihn wohl noch für Band 2 und 3. Aber ehrlich, auch nach Band 3 konnte der weg. Der ging gar nicht. 😉

Das Regal, bei dem der Mann schimpft. Kann gar nicht verstehen, wieso... 

?Veranstaltest du auf deinem Blog hin und wieder besondere Aktionen wie Gewinnspiele, Blogtouren oder vielleicht was ganz anderes? 
Bisher noch nicht. Ich habe das Gefühl, das Meiste spielt sich auf Facebook ab. Aber demnächst gibt es ein Gewinnspiel nur auf meinem Blog. Ruth Cardello hat mir auf der Rare ein Buch zum Verlosen geschenkt.

?Hast du Bloggerkolleginnen, mit denen du gemeinsame Aktionen planst oder geplant hast? 
So richtig nicht. Ich bin seit kurzem in der Bloggerfamilie. Wir haben uns zusammengefunden, um Autoren zu unterstützen. Aber einzelnen Autoren habe ich schon unter die Arme gegriffen. Da sind dann nicht nur Blogger, sondern auch “Nur” Leser bei. Bücher oder einzelne Kapitel vorab lesen, Rezis zum Erscheinen des Buches, auf neue Bücher aufmerksam machen. Das mache ich gerne. Ihr Autoren steckt so viel Herzblut in eure Geschichten, da gebe ich gerne was zurück.

?Erzähl uns doch mal was über die Aktion „Bloggerfamilie“!
Ich habe es ja eben schon erwähnt. Da haben sich einige Blogger zusammengefunden, um Autoren ein bisschen Starthilfe zu geben. Wenn du ein neues Buch hast, können wir z. Bsp. gemeinsam eine Aktion planen. Rezileser suchen, ein Gewinnspiel starten, deine anderen Bücher bekannt machen. Das passiert dann zeitgleich bei mehreren Leuten.

?Du besuchst viele Buch-Veranstaltungen und Messen. Welche fehlt dir noch, wo möchtest du unbedingt mal hin?
Mir fehlt noch die Frankfurter Buchmesse. Aber das ist momentan nicht drin. Es ist ja nicht nur der Eintritt. Zug und Hotel kommen ja auch noch dazu. Manchmal habe ich das Gefühl, dass viele “Meckerer” immer nur die vielen tollen Bücher sehen, die wir lesen. Die vielen Kosten, die so drumherum anfallen sehen Sie nicht. Ich selbst habe das auch etwas unterschätzt. Im letzten Jahr habe ich ein Adventsgewinnspiel gemacht und mich im Nachhinein selbst erschrocken, dass ich dafür dann fast 200 € ausgegeben habe.

?Wie viel Zeit steckst du am Tag/in der Woche in dein Blog? 
Oh, das kommt darauf an, was so los ist. In meinem privaten und meinem Bücherleben und wie viele Bücher ich so lese. Rezensionen versuche ich immer so schnell wie möglich zu posten. Wenn ich mal wieder in Sachen Buch unterwegs war, ist auch wieder ein Beitrag fällig.
Ich würde sagen, ich poste 2 - 3 mal die Woche was. Auf Facebook bin ich meistens schneller, fast täglich.

Vorzeige-Buchregal im Hause "Bücherheike"


?Was ist dein größter Wunsch für die Zukunft - für dein Blog oder darüber hinaus? 
Das alles so bleibt, wie es ist. Ich freue mich immer, wenn mich andere erkennen und mich ansprechen. Ich hoffe auch, dass der Kontakt zu den Autoren so bleibt.
Privat bin ich gerade auf Jobsuche. Nach 8 Jahren ist das echt frustrierend, dass ich das wieder tun muss. Ich war die letzten Jahre immer arbeiten. Nur zu Hause rumsitzen liegt mir gar nicht.

Über dich: 

?Welchen Beruf übst du im richtigen Leben aus? 
Ich bin gelernte Sekretärin, habe aber die letzten 10 - 12 Jahre im Handel gearbeitet. Seit Dezember bin ich wieder zu Hause und auf der Suche.

?Hast du neben dem Lesen und dem Bloggen noch Zeit und Lust für andere Hobbies? 
Früher habe ich mal viel gehäkelt oder gestrickt. Seit einigen Jahren habe ich Arthrose (man wird halt nicht jünger), da geht das nicht mehr.

?Print oder E-Reader?
Beides. Aber mein Favorit ist das Print.

?Fernseher oder Radio?
Radio.

?Serie oder Film? 
Kommt drauf an. Ich liebe Serien wie Rizzoli and Isles, Bones, Big Bang Theory und Luzifer.

?Zelt oder Luxushotel? 
Luxushotel….  Im Zelt kommen diese Mitcamper mit den vielen Beinen. 😫

Wer gaaaaaanz genau hinguckt, kann hier auch meine Bo'othi finden... 

?Du machst eine Auslandsreise in ein Land, dessen Sprache du nicht sprichst und vergisst dein Buch mitzunehmen. Deutsche Bücher vor Ort gibt es nicht zu kaufen. Was tust du? 
Wir sind keine Urlauber. Als die Kinder klein waren ja, aber jetzt nicht mehr. Haus mit Garten und Pool reicht uns. Also Problem gelöst. 😂

?Was möchtest du uns sonst noch erzählen? Gibt es eine Anekdote oder ein Geheimnis, das du ausplaudern möchtest?
Ich bin keine Plapperliese…
Spontan fällt mir auch nichts ein.

Über das Lesen:

?Wie viel liest du am Tag? 
Wenn ich meine Ruhe habe (ich liebe es, wenn mein Mann Spätschicht hat), schaffe ich schon mal 1 Buch am Tag (oder der Nacht). Aber um Schnitt schaffe ich so 100 bis 200 Seiten. Ich bin ein schneller Leser.

?Was kostet dich dein Hobby Lesen monatlich? 
Liest mein Mann hier mit? Nein. Gut. Also ich kann schon mal 200 € im Monat für Bücher ausgeben. Aber ich kann auch ganz brav sein und keine Bücher kaufen. Manchmal… Irgendwie… Also ich habe mal irgendwo gelesen, dass das gehen soll...

?Wo liest du am liebsten? 
Meine Couch und ich haben da so ein ganz besonderes Verhältnis.

?Welches Genre bevorzugst du und weichst du auch mal davon ab? 
Ich lege mich da eigentlich nicht fest. Wenn mich das Buch interessiert, wird es gelesen. Nur bei so ganz blutigen Büchern oder grauligen Thrillern passe ich. Bin ein großer Schisser. Obwohl, demnächst wird “Candygirl“ von Michael Mehri gelesen. Das Buch hat sich einfach ohne mein Zutun auf meinen Kindle teleportiert.

Vorsortierun, diese Bücher warten noch auf ihr endgültiges Zuhause.

?Was war das letzte Buch, das dich richtig gefesselt hat? 
Das war “Flammender Sturm” von Raywen White. Auf einmal war der Sonnenaufgang da.

?Welches Buch möchtest du unbedingt noch / als nächstes lesen? 
Meine Leseliste ist lang. Aber ganz unbedingt ist dieses Jahr noch besagtes Candygirl dran.

?Was machst du, wenn dir ein Buch überhaupt nicht gefällt? 
Meistens ziehe ich es durch und lese tapfer bis zum Schluss. Manchmal lege ich es zur Seite und lese was anderes, aber es wird irgendwann beendet.

?Das Buch ist handwerklich einwandfrei, aber entgegen deiner Erwartung gefällt dir die Story nicht. Wie gehst du damit um? 
Das schreibe ich dann so in meiner Rezi. Dass die Geschichte meine Erwartungen nicht erfüllt hat, oder dass es doch nicht meins war. Der Autor kann ja nichts dafür. Je nach Situation gibt es dann 3 oder 4 Sterne. Das ist auch ein Grund, warum ich die Sternebewertung nicht mag. Das Buch ist toll geschrieben, der Autor konnte mich fesseln, nur die Story war nicht meins. Da kann ich doch trotzdem ne gute Bewertung geben. Bei Sternen macht sich das aber immer blöd.

?Wie sehr stören dich schlecht lektorierte Bücher, deren Story dir trotzdem gefällt? 
Wenn es so schlimm ist, dass es mich beim Lesen stört, schreibe ich es in die Rezi. Ansonsten schreibe ich den Autor persönlich an und Weise ihn darauf hin.

?Was ist schlimmer? Rechtschreibfehler oder Logik-/Plotfehler? Und wie sehr stört das eine oder andere deinen Lesefluss? 
Rechtschreibfehler überlese ich schon mal. Wenn es ganz schlimm ist, stocke ich kurz und gut. Bei Logik- oder Plotfehlern ist das schon schlimmer.
Und hier ist die Geschichte, die mir vorhin spontan nicht einfiel. Ich hatte arge Probleme mit Nytrax von Andreas Reinecke. Die Geschichte war toll, hab mich sehr aufs Lesen gefreut und kam gar nicht ins Buch rein. Hab mich dann schweren Herzens fürs Aufgeben entschieden und das auch so in meiner Rezi geschrieben. Dann kam heraus, dass es ein Fehler vom Lektorat war. Kapitel sind durcheinander geraten. Jetzt wird es neu überarbeitet und ich freue mich schon darauf, es dann endlich lesen zu können. Das hat zur einem netten Kontakt zum Autor geführt.

Das Nora-Roberts-Regal - unglaublich, wie viele Bücher diese Autorin bereits geschrieben hat! Und Heike besitzt sie alle!


?Magst du Leseproben zu Büchern oder reichen dir Klappentext und Cover? Was muss in einer Leseprobe drin stehen, damit du den Rest des Buches lesen willst? 
Nein. Gar nicht. Ich ärgere mich, wenn es mir gefällt und ich das Buch nicht zur Hand habe. Wenn ich das Buch dann habe, bremst mich die Stelle der Leseprobe aus.

Über Rezensionen:

?Autorinnen sehnen sich nach Leserinnen, die Rezensionen schreiben. Du machst das und dafür danke ich dir im Namen aller Autorinnen. Was hat dich dazu gebracht, damit anzufangen? 
Es war eigentlich eine spontane Idee. Ich habe Rezensionen auf Amazon über die Twilightbücher gelesen. Da hat z. Bsp. eine Erwachsene Frau geschrieben, dass wir unseren Töchtern doch bitte sagen sollen, dass eine Geburt nicht blutig und schmerzhaft ist. Bitte? Gehts noch? Da dachte ich, das kannst du besser.

?Worauf achtest du beim Verfassen deiner Rezensionen?
Keine Spoiler, kein Klappentext und nichts, was man vor dem Lesen noch nicht weiß.

?Was ist für dich eine gute Rezension? Gehört spoilern dazu oder geht das gar nicht? 
KEINE SPOILER!!!!!  Ich folge einigen Bloggern nicht mehr, weil sie spoilern oder in ihrer Rezi den gesamten Handlungsverlauf erzählen
Da Krieg ich die Krise.

?Was hältst du von der durch Amazon ausgelösten Manie, ein Buch unter fünf Sternen gar nicht mehr anzuschauen? Wie denkst du, kann man das Bewertungssystem dort wieder fairer gestalten?
Ich würde die Sterne abschaffen. “Die Protagonistin heißt Marie. Den Namen mag ich nicht. Darum nur 1 Stern.” Gehts noch?

?Veröffentlichst du auch Rezensionen außerhalb deines Blogs? 
Ja. Ich verstreue mich immer breit. 😉 Blog, Facebook, Instagram, Amazon, Lovelybooks. Manchmal möchte der Autor oder der Verlag die Rezi noch auf eine bestimmte Seite. Dann mache ich das auch.

Der doppelreihige SuB - ich finde ja, der Begriff "Stapel ungelesener Bücher" wird dieser Masse nicht gerecht...


?Wie wirst du auf die Bücher aufmerksam, die du rezensierst?
In Büchergruppen, in denen es darum geht, seinen Sub abzubauen. 😄 Einige Autoren habe ich im Blick. Ich stöber gerne in Buchläden. Seit ich auf Facebook unterwegs bin, springen mich die Bücher regelmäßig an. Manchmal schreiben mich auch Autoren an. Wenn mir das Buch gefällt, lese ich es gerne. Wenn es nicht so meins ist, finde ich auch jemanden, der es lesen möchte.

?Bewirbst du dich bei Verlagen/Autorinnen um Rezensionsexemplare? 
Bei Autoren habe ich selbst noch nicht gefragt, meist fragen sie mich. Ich bin aber bei Harper Collins und Randomhouse im Bloggerportal und frage da oft nach Büchern. Ich finde auch netgalley sehr interessant.

Autoren und Verlage:

?Hast du Lieblingsautorinnen/Lieblingsverlage?
Wie viel Platz habe ich hier? Also ich bin ein ganz großer Fan von Nora Roberts und Christine Feehan. Da habe ich fast alle Bücher. Ich liebe Stefanie Ross und Kristina Günak. Zusammen noch mehr, als einzeln. 😉 Deine Bücher lese ich sehr gerne. Mira Morton, Raywen White, Denise Grower Swank, Tina Folsom, Sandra Henke, Alexandra Mazar, Manuela Inusa könnten mir auch ihre Einkaufszettel vorlegen. Ich würde sie begeistert lesen.

?Liest und rezensierst du Bestseller/bekannte Autorinnen? 
Ab wann ist eine Autorin bekannt?  Wenn ich sie kenne, ist sie bekannt, also lese ich sie.

?Liest du auch Indiebücher, also Autorinnen aus Kleinverlagen oder Selfpublisher? 
Sehr gerne. Momentan sind sie bei mir in der Überzahl.

?Die meisten Indies sind nicht im normalen Buchladen zu finden. Wie wirst du auf sie aufmerksam? 
Buchgruppen, Facebook, andere Blogger oder Leser, Buchmessen…

?Was hältst du von Buchwerbung? Welche nervt, welche spricht dich an? 
Nervige ist mir bisher noch nicht untergekommen.

?In den Sozialen Medien gibt es täglich Gewinnspiele rund um Bücher. Denkst du, der Markt ist übersättigt oder bringt das dem einzelnen Buch tatsächlich mehr Aufmerksamkeit?
Mir persönlich ist es manchmal echt zu viel. Dem einzelnen Buch hilft es vielleicht, aber für mich persönlich ist es manchmal etwas nervig.

Zum Abschluss möchte ich dir für dieses Interview ganz herzlich danken! Es war spannend und interessant, mal etwas mehr über dich zu erfahren. Vielleicht magst du uns zum Abschied ein Foto deines Bücherregals zeigen, falls vorhanden? Oder irgendetwas anderes, das du uns gerne zeigen möchtest?


Nach dem Auszug der Tochter hat sich Heike auch in deren ehemaligem Zimmer breit gemacht. Bücher brauchen halt Platz!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen