Dienstag, 24. Januar 2017

Buchblogger im Interview: Komm mit ins Bücherwunderland - 24.01.2017

Immer wieder Dienstags:
Buchblogger im Interview

Ich bin nach wie vor auf der Suche nach interessierten Buchbloggern, die mir immer wieder Dienstags hier Rede und Antwort stehen möchten. Meldet euch gerne bei mir!

Allen anderen wünsche ich viel Spaß mit Antworten auf Fragen, die Ihr so oder so ähnlich noch nie gestellt habt. 
Heute im Interview Sabrina Klaus über ihren Blog
Komm mit ins Bücherwunderland

Fragen rund um den Blog

?Wie heißt Dein Blog und was bedeutet der Name für Dich?
Mein Blog heißt „Sabrinas Bücherwunderland“. Warum? Also: Sabrina, ist glaube ich selbsterklärend, denn so heiße ich. Und das Wort „Bücherwunderland“ habe ich mir dazu ausgesucht weil Bücher für mich einfach so viele Überraschungen bereithalten und jedes einzelne wie ein kleines Wunderland zwischen zwei Buchdeckeln ist, dass man betritt :)

?Unter welcher Adresse (URL) ist dein Blog zu finden?
Meinen Blog findet man unter folgender Adresse:
http://komm-mit-ins-buecherwunderland.blogspot.de/
Passend zum Blog habe ich auch noch eine gleichnamige FB-Seite:
https://www.facebook.com/Sabrinas-Bücherwunderland-1203991562958598

http://komm-mit-ins-buecherwunderland.blogspot.de/


?Seit wann bloggst du schon? 
Ich habe meinen Blog im Februar 2016 eröffnet. Vorher habe ich schon viele Rezensionen geschrieben, sie aber ausschließlich bei Lovelybooks veröffentlicht. Ich wollte dann aber irgendwann „was eigenes“. Und so entstand dann mein Blog.
Im Juni kam dann noch die FB Seite zum Blog dazu, da ich gemerkt habe, dass ich gerne noch aktiver in den Austausch mit anderen Lesebegeisterten gehen möchte und dass FB dafür einfach eine super Plattform ist.

?Hast oder hattest du noch andere Blogs?
Nein, „Sabrinas Bücherwunderland“ ist mein allererster Blog gewesen. Meine FB Seite zum Blog sehe ich nicht als Einzelnes, sondern immer in Kombination mit meinem Blog.

?Worum geht es auf deinem Blog?
Auf meinem Blog geht es, wie der Titel es vielleicht schon erahnen lässt um Bücher und alles, was damit zu tun hat <3 Auf dem Blog selbst veröffentliche ich meine Rezensionen, ich zeige regelmäßig meine Neuzugänge und Lesemonate und führe auch mal ein Interview mit einem Autor oder einem/r anderen Buchblogger/in.  Ab und zu nehme ich auch an Aktionen und Challenges teil und berichte dort dann fleißig.
Auf der FB-Seite poste ich dann neben meinen Blogbeiträgen noch alles was mit Lesen und Büchern so zu tun hat. Also Fotos von meinen aktuellen Büchern, Zitate und lustige Sprüche.

?Wie viele Follower hast du und ist dir die Zahl wichtig?
Aktuell habe ich auf meinem Blog 178 und auf meiner FB Seite 619 Follower. Ich freue mich immer richtig dolle, wenn ich sehe, dass ich neue dazu bekomme. Die Zahl an sich ist mir dabei aber nicht so wichtig. Klar ist eine große Reichweite schön, aber ich möchte vor allem nah an meinen Followern dran sein und aktiv mit ihnen ins Gespräch kommen. Ich freue mich deshalb  immer sehr über Kommentare von Anderen und  finde es immer schön durch Kommentare und Likes Feedback von tollen Menschen für das was ich mache zu bekommen. Das motiviert natürlich immer besonders.

?Was tust du, um deinen Blog bekannter zu machen?
Ich teile einige meiner Rezensionen und ein paar meiner Beiträge in FB-Buchgruppen und nehme an wöchentlichen Aktionen wie „Gemeinsam Lesen“  oder „Show it Friday“ teil.

?Hast du eine Strategie, einen eigenen Stil oder eine Besonderheit auf deinem Blog, die die anderen nicht haben? 
Ich bin einfach wie ich bin und schreibe über die Bücher, die ich so lese. Eine besondere Strategie ist das nicht. Mir ist es beim Bloggen einfach wichtig, dass ich Spaß dran habe, meine ehrliche Meinung zu den Büchern wiedergebe und auf meiner FB Seite die Dinge poste, die mir wichtig sind.
Des Weiteren achte ich bei meinem Blog darauf, dass er schön übersichtlich bleibt und nicht so überladen wird. Sonst findet man die Rezi vor lauter Posts nicht mehr :D
Auch bei meinen Rezensionen habe ich keine besondere Vorlage. Ich schreibe einfach auf was ich gerade zu dem gelesenen Buch denke.

?Veranstaltest du auf deinem Blog hin und wieder besondere Aktionen wie Gewinnspiele, Blogtouren oder vielleicht was ganz anderes? 
Auf meiner FB Seite gab es mal ein Gewinnspiel als Dankeschön für meine Follower weil wir die 320er Marke geknackt haben. Es war für mich wirklich eine Herzensangelegenheit einfach mal Danke zu sagen. Ich denke ab und zu werde ich das auch wieder machen.

?Hast du Bloggerkollegen, mit denen du gemeinsame Aktionen planst oder geplant hast? 
Ja, und zwar Sally Silence mit ihrer FB Seite Eulenschrank_Bücherwand. Wir planen zwar keine richtigen Aktionen, aber wir unterstützen uns gegenseitig und wer weiß, vielleicht haben wir ja bald auch die zündende Idee für eine tolle Aktion ;)

?Wie viel Zeit steckst du am Tag/in der Woche in deinen Blog? 
Das kommt bei mir immer ganz auf die Woche an. Momentan studiere ich meinen Master und bin daher sehr eingespannt. Ich versuche trotzdem mich täglich mindestens eine Stunde mit meinem Blog zu befassen. Je nachdem was gerade so ansteht können da aber auch mal schnell drei oder vier Stunden draus werden.
Meine Blogarbeit besteht bei mir auch viel darin andere Blogger und ihre Seiten zu unterstützen. Ich klicke mich dann durch ihre Seiten durch und verteile Likes und Kommentare. Das ist mir wirklich wichtig denn ich weiß wie frustrierend es manchmal sein kann, wenn man beispielsweise eine Frage stellt oder zu einer Diskussion anregt und kaum einer beteiligt sich. Da möchte ich einfach meinen Beitrag zu leisten und die anderen unterstützen! Denn jeder Blogger hat gerne einen Blog auf dem aktiv diskutiert wird.

?Was ist dein größter Wunsch für die Zukunft - für deinen Blog oder darüber hinaus? 
Mein größter Wunsch wäre es, dass meine Liebe zu Büchern niemals aufhört und dass ich noch eine lange Zeit Spaß am Bloggen habe. Außerdem wäre es natürlich super cool wenn ich mit meinem Blog  mal irgendwann so bekannt bin wie die „Großen“ Bücherblogs. Mein persönlicher Traum ist es  dann mal eines Tages Verlagsbloggerin zu werden!

Über dich: 

?Wer ist der Mensch oder sind die Menschen hinter dem Blog? Magst du uns ein Foto von dir zeigen? 
Ich bin Sabrina, 23 Jahre jung, zurzeit Studentin und komme mitten aus dem Pott in NRW.


Sabrina, Herrin aller Bücher.

?Welchen Beruf übst du im richtigen Leben aus? 
Im richtigen Leben habe ich einen Bachelor in Heilpädagogik, studiere jetzt aber weiter und mache meinen Master in Rehabilitationswissenschaften.

?Hast du neben dem Lesen und dem Bloggen noch Zeit und Lust für andere Hobbies?
Wenn ich meine Zeit mal nicht mit lesen verbringe (oder mit lernen für die Uni :D ) höre ich gerne Hörbücher und male dabei diese Ausmalbücher für Erwachsene. Außerdem singe ich viel und spiele Gitarre. Am liebsten verbringe ich meine freie Zeit ansonsten mit meinen Freundinnen und natürlich mit meinem Lieblingsmensch. Für ihn lege ich sogar mein Buch zur Seite ;)

?Print oder E-Reader?
Ich bevorzuge nach wie vor Print Bücher, da ich gerne meinen Lesefortschritt plastisch vor Augen sehen möchte und nicht nur eine Prozent- Anzeige. Einen E-Reader besitze ich trotzdem. Für den Urlaub ist der einfach praktischer!

?Fernseher oder Radio?
Wenn ich da die Wahl habe schaue ich dann doch lieber TV. Allerdings läuft heutzutage ja nur noch Schrott, sodass ich höchstens meine Serie „Castle“ schaue und dann doch lieber wieder zu einem Buch greife.

?Serie oder Film? 
Das kommt bei mir wirklich ganz drauf an, um welchen Film oder Serie es sich handelt. Ich schaue beides gerne.

?Zelt oder Luxushotel? 
Mit genügend Geld nehme ich das Luxushotel.

?Du machst eine Auslandsreise in ein Land, dessen Sprache du nicht sprichst und vergisst dein Buch mitzunehmen. Deutsche Bücher vor Ort gibt es nicht zu kaufen. Was tust du? 
Ich würde vermutlich nach englischsprachigen Büchern suchen. Die gibt es ja in fast jedem Land.

?Was möchtest du uns sonst noch erzählen? Gibt es eine Anekdote oder ein Geheimnis, das du ausplaudern möchtest?
Ich habe so eine Macke beim Lesen, die habe ich schon ganz lange. Ich schreibe den Inhalt von Büchern, die ich gerade lese, immer mit. Meistens auf so eine halbe DinA 4 Seite. Ich finde das für Buchreihen immer ganz praktisch, wenn da ein Band mal erst spät erscheint. Dann lese ich noch einmal die Verläufe der vorherigen Bände und weiß dann wieder bestens über alles Bescheid.

Über das Lesen:

?SuB, Wunschliste, Neuzugänge - du hast eine Menge Kategorien auf deinem Blog. Wie viel liest du am Tag und setzt du dir selbst ein Pensum?
Ich setze mir selten ein konkretes Pensum, sondern lese meistens wirklich ganz nach Lust und Laune. An manchen Tagen sind es mehr Seiten als an anderen. Es gibt auch tatsächlich Tage, an denen ich gar nicht lese. Das ist von mir immer ganz stimmungsabhängig. Ich zwinge mich da auch nicht selbst zu, denn Lesen soll ja kein „Muss“ für mich sein, sondern Spaß machen.

?Seit Juni gibt es keine Neuzugänge mehr … Hast du dir eine Kaufsperre verpasst?
Haha, nein, Kaufsperren gibt es bei mir nicht. Die halte ich eh nicht ein. Ich war einfach schusselig und habe den Einzelpost nicht mit meiner Seite verknüpft :D Es gibt bei mir definitiv jeden Monat Neuzugänge :D

Zum Glück gibt es regelmäßig Neuzugänge! :)

?Was kostet dich dein Hobby Lesen monatlich?
Ich gebe erstaunlicherweise sehr wenig Geld im Monat für Bücher aus. Viele von meinen Neuzugängen sind Reziexemplare oder Bücher, die ich mit anderen Leuten tausche. Natürlich kaufe ich das ein oder andere Mal auch Bücher. Dann sind es aber meistens gebrauchte Exemplare bei Rebuy oder ich bestelle bei Arvelle und anderen Bücheroutlets. Damit schone ich meinen Geldbeutel und auch meinen Sub :D

?Wo liest du am liebsten? 
Am liebsten lese ich in meinem großen Bett. Da ist es schön warm, weich und bequem. Leider kommt es dann auch immer wieder vor, dass ich mich so sehr einkuschel, dass ich einschlafe.
Wenn ich also wirklich mal viel lesen möchte setze ich mich dann doch lieber im Wohnzimmer in den Sessel am Fenster.

?Welches Genre bevorzugst du und weichst du auch mal davon ab? 
Ich lese für mein Leben gerne Jugendbücher und alle Untergenres davon. Also Jugendfantasy, Jugenddystopien und was es nicht alles gibt. Wenn ich so mein Regal anschaue habe ich wirklich die meisten Bücher aus diesem Genre. Ich weiche aber auch mal davon ab. Da dürfen es dann auch emotionale Romane sein.

?Was war das letzte Buch, das dich richtig gefesselt hat? 
Das war bei mir wohl „The Cage-Entführt“ von Megan Shepherd. Ich dachte zuerst es ist so eine 08/15 Jugenddystopie, doch dann hat mich das Buch völlig gepackt und bis zur letzten Seite in seinen Bann gezogen! Ich fand es wirklich großartig!

?Welches Buch möchtest du unbedingt noch / als nächstes lesen?
Als nächstes möchte ich gerne die „Die Seiten der Welt“-Reihe von Kai Meyer lesen. Ich habe schon so viel Gutes von dieser Reihe gehört und möchte sie jetzt auch so schnell es geht anfangen.

?Was machst du, wenn dir ein Buch überhaupt nicht gefällt? 
Da ich meine Bücher meistens nach Laune aussuche lese ich meistens viele Bücher von meinem Sub an. Dabei schaue ich dann vor allem wie mir der Schreibstil gefällt. Überzeugt er mich in diesem Moment wird das Buch gelesen.  Wenn mir das Buch dann nach den ersten 100 Seiten nicht gefällt lege ich es weg und nehme mir ein anderes. Ich gebe dem Buch dann aber später noch eine Chance. Ich habe bisher wirklich nur wenige Bücher komplett abgebrochen.

?Das Buch ist handwerklich einwandfrei, aber entgegen deiner Erwartung gefällt dir die Story nicht. Wie gehst du damit um? 
Ich bin dann meistens enttäuscht und mache eine kurze Pause mit dem Lesen. Dann versuche ich meistens  den Blickwinkel auf die Geschichte zu verändern und herauszufinden, was mir an der Geschichte nicht gefällt. Manchmal stellt sich dann heraus, dass die Story doch eigentlich gar nicht so schlecht ist, nur eben anders als ich sie mir vorgestellt habe. Dann kann ich da meistens gut mit umgehen und lese das Buch dann auch zu Ende. Viel schlimmer finde ich es dann, wenn mich die Charaktere im Buch einfach nerven. Denn dann wird das Buch einfach anstrengend zu lesen, und da kann ich meine Einstellung zu dieser fiktiven Person dann auch selten ändern.

?Wie sehr stören dich schlecht lektorierte Bücher, deren Story dir trotzdem gefällt?
Mich stört es schon ein bisschen, wenn die Fehler im Buch so gravierend sind, dass die Handlung Logikfehler bekommt und die Rechtschreibfehler den Lesefluss extrem stören. Das ist mir aber zum Glück bisher noch nicht wirklich passiert. Über kleinere Fehler schmunzel ich dann einfach und lese darüber hinweg.

?Was ist schlimmer? Rechtschreibfehler oder Logik-/Plotfehler? Und wie sehr stört das eine oder andere deinen Lesefluss?
Für mich sind Logik- und Plotfehler deutlich schlimmer. Denn Rechtschreibfehler können passieren und können auch mal schnell übersehen werden.  Wenn eine Geschichte aber in sich unlogisch ist fällt es mir schwer weiterzulesen.

?Magst du Leseproben zu Büchern oder reichen dir Klappentext und Cover? Was muss in einer Leseprobe drin stehen, damit du den Rest des Buches lesen willst?
Ich lese Leseproben eigentlich eher weniger. Ich lese meistens nur den Klappentext und lasse mich dann überraschen. Wenn ich dann doch mal eine Leseprobe anlese, dann sind es meistens nur die ersten Sätze um mal zu schauen, wie der Schreibstil so ist. Ansonsten lasse ich mich gerne einfach überraschen.
Was ich mir persönlich zudem auch nie antu sind Leseproben am Ende von Büchern einer Reihe. Dort gibt es ja meisten einen Teil „So geht es weiter“. Wenn der Folgeband dann noch nicht erschienen ist, ist das das ja die reine Folter :D! Da warte ich dann lieber ab bis das Buch erscheint.

Über Rezensionen:

?Autoren sehnen sich nach Lesern, die Rezensionen schreiben. Du machst das und dafür danke ich dir im Namen aller Autoren. Was hat dich dazu gebracht, damit anzufangen?
Ich habe bereits seit Kindertagen gelesen und mich auch da schon immer mit meinen Freundinnen über das Gelesene ausgetauscht. Ich fand es schon immer spannend verschiedene Meinungen zu einem Buch zu hören. Und das hat sich bis heute gehalten.  Aber zum Rezi schreiben bin ich erst so richtig durch die Meinungen und Rezensionen der Anderen gekommen. Es gab viele Rezensionen über bekannte Bücher, die mich neugierig  gemacht haben. Und es gab viele Bücher, die mich beim Lesen beeindruckt haben, die aber einfach nicht so bekannt waren.  Und da entstand eigentlich so der Wunsch, anderen Lesern auch diese eher unbekannten Bücher näherzubringen.

?Worauf achtest du beim Verfassen deiner Rezensionen?
Ich achte beim Verfassen meiner Rezension vor allem darauf, dass sie ehrlich ist und meine eigene ganz persönliche Meinung enthält. Dabei sage ich sowohl was mir am Buch gefallen hat, als auch die Dinge, die mich gestört haben. Beim Schreiben orientiere ich mich meistens an meinem Bewertungssystem, bei dem eine Geschichte maximal 5 von 5 Büchern von mir verliehen bekommt. Bewertet wird dabei:
1. Storyidee
2. Schreibstil
3. Storyverlauf
4. Spannung
5. Charaktere
Wenn mich ein Buch dann noch nachhaltig beeindruckt und so richtig geflasht hat, vergebe ich dann auch in Ausnahmefällen noch ein 6. Buch. Das kommt aber wirklich nur selten vor.
Wenn ich dann eine Rezension schreibe, habe ich diese fünf Punkte zwar im Kopf und denke an sie, arbeite sie aber nicht chronologisch nacheinander ab, sondern schreibe einfach das auf, was mir gerade in den Sinn kommt.

?Was ist für dich eine gute Rezension? Gehört spoilern dazu oder geht das gar nicht?
Bei einer guten Rezension kommt es für mich nicht auf die Länge oder eine besonders ausgefallene Wortwahl an. Wichtig ist für mich, dass in der Rezension die ehrliche Meinung der/des Schreiber/in deutlich wird und dass ich lese, was dem Verfasser / der Verfasserin am Buch gefallen hat und was nicht. Ich möchte da keine großen Inhaltsangaben lesen, sondern vor allem Meinungen.
Spoiler finde ich dabei meistens nicht so gut. Ich lese Rezensionen ja, weil mich das Buch interessiert und ich es vielleicht kaufen will. Da möchte ich die großen Plotwendungen und Überraschungen nicht schon in der Rezension lesen. Denn solche Infos vergisst man leider nicht, auch wenn man es möchte. Mich muss eine Rezension im besten Fall neugierig auf das Buch oder die Reihe machen!

?Was hältst du von der durch Amazon ausgelösten Manie, ein Buch unter fünf Sternen gar nicht mehr anzuschauen? Wie denkst du, kann man das Bewertungssystem dort wieder fairer gestalten?
Ich kann mit diesem Bewertungssystem nicht so viel anfangen, einfach weil fünf Sterne ja sehr uneindeutig sind. Denn jeder gibt seine Sterne ja nach anderen Kriterien. Ich lese deswegen auch immer Rezensionen, die nur drei oder weniger Sterne vergeben haben. Manchmal schreiben Leute dort einfach um zu stänkern, bei anderen ist es aber wirklich eine gute und konstruktive Kritik. Ich finde es immer wichtig mir sowohl positive, als auch negative Rezensionen durchzulesen.
Um das Bewertungssystem wieder fairer zu gestalten müsste man genauer definieren, wofür die einzelnen Sterne stehen. Ich habe ja (wie in einer Antwort weiter oben zu lesen) auch so ein Bewertungssystem, aber ich habe da für mich festgelegt wofür ich Sterne vergeben möchte.  Und ich bemühe mich beispielsweise  in meinen Rezensionen mit drei Sternen dann im Fazit auch immer zu schreiben welche Kategorien  von mir keine Sterne bekommen haben.

?Veröffentlichst du auch Rezensionen außerhalb deines Blogs?
Ich veröffentliche meine Rezensionen  außerdem noch bei Amazon, Mayersche.de, Lovelybooks und dem Bloggerportal.

?Wie wirst du auf die Bücher aufmerksam, die du rezensierst?
Ich bin beim Bloggerportal der Random House Gruppe angemeldet und klicke mich da regelmäßig durch die Vorschläge und Neuerscheinungen. Auch bei Lovelybooks schaue ich gerne welche spannenden Leserunden es zurzeit so gibt. Dort kann man sich immer schon während des Lesens mit anderen Lesern austauschen.
Mich haben auch bei FB schon ein paar Autoren über meine Blogseite kontaktiert und angefragt, ob ich ein Buch von ihnen rezensieren würde. Sowas freut mich natürlich immer besonders, wenn ich so mit Autoren in Kontakt kommen und auch direkt Rückfragen zum Buch stellen kann.

?Bewirbst du dich bei Verlagen/Autoren um Rezensionsexemplare?
Bisher bewerbe ich mich eigentlich nur auf dem Bloggerportal für Rezensionsexemplare und auf Lovelybooks. Direkt bei den Verlagen anzufragen traue ich mich irgendwie noch nicht. Ich denke immer, dass mein Blog dafür noch zu klein und zu jung ist.

Autoren und Verlage:

?Hast du Lieblingsautoren/Lieblingsverlage?
Meine absolute Lieblingsautorin ist Kerstin Gier! Ich liebe ihre Edelstein-Trilogie <3
Einen Lieblingsverlag habe ich eigentlich nicht so wirklich. In meinem Regal stehen vor allem Carlsen, Oettinger, Loewe, cbt, cbj, Arema und Fischer.

?Liest und rezensierst du Bestseller/bekannte Autoren?
Ich lese und rezensiere vor allem nach Gefallen :D Ob das Buch nun ein Bestseller oder von einem weltbekannten Autor ist, spielt dabei für mich eigentlich keine große Rolle. Klar lese ich auch sehr bekannte Sachen, wie „Harry Potter“, „Chroniken der Unterwelt“  und „Die Bestimmung“,  aber auch unbekanntere Bücher, die nicht unbedingt jeder kennt.

?Liest du auch Indiebücher, also Autoren aus Kleinverlagen oder Selfpublisher?
Ja, und das mit großem Vergnügen!  Eins meiner ersten Indiebücher war „Cyberworld 1.0: Mind Ripper“ von Nadine Erdmann. Und ich fand es großartig!
Ich finde, dass man Indieautoren und Selfpublishern auf jeden Fall immer eine Chance geben sollte! Denn sie schreiben oft ganz wunderbare Geschichten!

?Die meisten Indies sind nicht im normalen Buchladen zu finden. Wie wirst du auf sie aufmerksam? 
Auf die meisten Indieautoren werde ich durch andere Blogger aufmerksam oder durch die Autoren selbst, die sich in Büchergruppen vorstellen.

?Was hältst du von Buchwerbung? Welche nervt, welche spricht dich an?
Ich finde Buchwerbung gut, wenn sie im Rahmen bleibt. Mir gefällt es immer, wenn die Autoren das Buch mit dem Klappentext und dem Cover vorstellen und vielleicht eine kleine Leseprobe anbieten. Gewinnspiele finde ich auch immer ganz nett, auch wenn ich nicht immer dabei mitmache. Aber sie sind gut, um auf Autoren und ihre Seiten aufmerksam zu werden und mal bei ihnen auf den Seiten zu stöbern.
Was mich nervt sind diese Countdowns jeden Tag so nach dem Motto „Noch fünf Tage und mein Buch erscheint! Ich bin so aufgeregt“. „Noch vier Tage! Ich bin immer noch aufgeregt“.  Natürlich verstehe ich das wenn Autoren aufgeregt sind und das auch mitteilen. Aber dann wäre es schön, wenn man immer noch Infos zum Buch bekommt.

?In den Sozialen Medien gibt es täglich Gewinnspiele rund um Bücher. Denkst du, der Markt ist übersättigt oder bringt das dem einzelnen Buch tatsächlich mehr Aufmerksamkeit?
Ich finde, dass Gewinnspiele immer eine gute Möglichkeit sind, um auf ein Buch aufmerksam zu machen. Es wird zwar immer Leute geben, die nur mitmachen um ein Buch abzustauben, aber es gibt auch immer Leute wie mich, die sich dann über das Buch und die Autoren informieren.

Zum Abschluss möchte ich dir für dieses Interview ganz herzlich danken! Es war spannend und interessant, mal etwas mehr über dich zu erfahren. Vielleicht magst du uns zum Abschied ein Foto deines Bücherregals zeigen, falls vorhanden? Oder irgendetwas anderes, das du uns gerne zeigen möchtest?  

Meinen selbstgestalteten Blog- und Leseplaner
Mein liebster Bücherwächter im Regal:
Meine stets tiefenentspannte Buchschildkröte „Cuddy Cooper“ :D 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen