Samstag, 21. Januar 2017

#Autorenwahnsinn Tag 15 - Lieblingsschreibratgeber


Nach einer Idee von www.schreibwahnsinn.de


Tag 15:
Lieblingsschreibratgeber

Die bereits an Tag 11 genannte Selfpublisherbibel muss man ja eigentlich gar nicht erwähnen, oder?

Außerdem möchte ich an dieser Stelle noch das Buch von Stephen King "Das Leben und das Schreiben" erwähnen. Genau wie Carla Berlings Buch "Vom Kämpfen und vom Schreiben" kein direkter Schreibratgeber. Aber beide Bücher zeigen das Leben von Autoren, die es entgegen widriger Umstände geschafft haben.

Ein echter Schreibratgeber, der mir viele Impulse gegeben hat, die ich bei der Entwicklung meiner Geschichten nun anwende, ist das Buch "Rette die Katze" von Blake Snyder. Eigentlich zum Schreiben von Drehbüchern gedacht, ist es auch für Belletristik anwendbar und hilft dabei, die Spannung im Buch aufzubauen und zu halten.

Dass es "Rette die Katze" heißt, hat natürlich zur Kaufentscheidung beigetragen, das Buch hat aber mit Katzen an sich nicht viel zu tun. Es ist lediglich die Metapher dafür, dass man einen Charakter im Buch immer etwas Sympathisches tun lassen sollte, wenn er für den Leser sympathisch rüberkommen soll. Egal, ob er an sich ein Mistkerl ist oder ein echter Sonnenschein, mit kleinen Pfadfindertaten kann man den Protagonisten so darstellen, dass der Leser ihn mag.

Wie hätte ich dieses Buch nicht kaufen können???

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen