Donnerstag, 19. Januar 2017

#Autorenwahnsinn Tag 13 - Entspannung nach dem Schreiben


Nach einer Idee von www.schreibwahnsinn.de


Tag 13:
Entspannung nach dem Schreiben

Eigentlich ist ja das Schreiben die Entspannung (anders als die anderen Aufgaben, die aufgrund des Hobbies Schreiben alle hinzugekommen sind ...). Allerdings muss ich dazu sagen, dass die Tatsache, dass ich morgens zwischen sechs und acht Uhr schreibe, manchmal doch auch unentspannt startet. ;) Und danach habe ich leider auch keine Zeit für Entspannung, denn dann muss ich zur Arbeit. Also zu der Arbeit, die meinen Lebensunterhalt finanziert.

Drum lass ich mal das "nach dem Schreiben" irgendwie weg und konzentriere mich auf das Wort Entspannung. Die hat nämlich viele Gesichter:

1. Ein heißes Bad mit einem fesselnden Buch (nicht mein eigenes, sondern eines, das ich als Leserin genießen kann).

2. Meine Sesselauflage mit Massagefunktion. AAAAAAaaaaaaaahhhhhh!

3. Mit Betty kuscheln - Das Schnurren von Katzen beruhigt und entspannt nachweislich!

3. Urlaub. Mal mit dem Kopf raus aus dem Alltag, was anderes sehen, was Neues erleben. Dabei bin ich nicht wirklich Der Typ für Strandurlaub und Sonnenbad, sondern mache lieber Roadtrips und schaue mir Natur und Städte an.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen