Dienstag, 15. November 2016

Buchblogger im Interview: Book Fairy - 15.11.2016

Immer wieder Dienstags:
Buchblogger im Interview

Ich bin nach wie vor auf der Suche nach interessierten Buchbloggern, die mir immer wieder Dienstags hier Rede und Antwort stehen möchten. Meldet euch gerne bei mir!

Allen anderen wünsche ich viel Spaß mit Antworten auf Fragen, die Ihr so oder so ähnlich noch nie gestellt habt. 
Heute im Interview Colleen Strobel über ihren Blog
Book Fairy


Fragen rund um den Blog

?Wie heißt dein Blog und was bedeutet der Name für dich?
Mein Blog trägt den Namen "Book Fairy", da ich Bücher und Feen einfach über alles liebe. Daher dachte ich, dass eine Kombination aus beiden Begriffen sehr gut passen würde. <3

?Unter welcher Adresse (URL) ist dein Blog zu finden?

www.facebook.com/2buecherfeen  


?Du bist ausschließlich auf FB vertreten – was hat dich dazu bewogen? Planst du irgendwann den Umzug zu einem "richtigen" Bloganbieter? Wo siehst du Vor- und Nachteile?
Nur auf Facebook bin ich, da ich es am Anfang einfach leichter fand. Ich bin aber schon länger am überlegen noch einen Blog auf Blogspot zu eröffnen. Ob ich es letztendlich irgendwann mal mache, weiß ich jetzt aber noch nicht. Am meisten stört mich an Facebook einfach, dass es ständig die Reichweiten einschränkt. Das kann manchmal schon echt frustrierend sein.

?Seit wann bloggst du schon?
Meinen eigenen Blog habe ich am 12. Juni 2015 erstellt. Davor habe ich schon ca. ein halbes Jahr auf einer anderen Seite mitgebloggt. Dort bin ich aber mittlerweile nicht mehr mit im Team.

?Hast oder hattest du noch andere Blogs?
Zu Beginn war ich mit einige anderen zusammen auf eine Facebook Seite aktiv, doch mittlerweile widme ich mich nur noch meiner eigenen Seite.

?Worum geht es auf deinem Blog?
Auf meinem Blog geht es um meine Leidenschaft zu Büchern. Sie sind ein sehr wichtiger Teil in meinem Leben und ich liebe es einfach mich mit anderen darüber auszutauschen.

?Wie viele Follower hast du und ist dir die Zahl wichtig?
 Momentan habe ich etwas mehr als 1.700 Follower, doch mir bedeutet diese Zahl eigentlich nichts. Natürlich ist es toll wenn man eine hohe Zahl aufweisen kann, aber darum geht es für mich nicht. Ich finde, dass es viel wichtiger ist nicht den Gefallen daran zu verlieren und das man immer mit viel Herzblut dabei ist. Bei mir ist das definitiv der Fall, auch wenn ich momentan eher weniger poste. Aber dafür nehme ich mir dann für jeden Beitrag der kommt wirklich Zeit und plane genau worum es in dem Beitrag gehen soll.

?Was tust du, um dein Blog bekannter zu machen?
Einige meiner Beiträge teile ich einfach weiter in Büchergruppen. Dort entdecken dann immer wieder neue Menschen deine Seite. Zudem steigen die Zahlen stark wenn man Gewinnspiele veranstaltet. Was aber meiner Meinung nach die beste Variante ist, ist wenn man an Aktionen wie z.B. Blogtouren oder Release-Partys teilnimmt. Da hat man die Zusammenarbeit mit dem Autor direkt, den man unterstützt und gleichzeitig wird Werbung für deinen Blog gemacht.

?Hast du eine Strategie, einen eigenen Stil oder eine Besonderheit auf deinem Blog, die die anderen nicht haben?
Ich bin einfach ich selbst und poste das worauf ich Lust habe. Vor 3 Wochen habe ich z. B. begonnen jeden Sonntag eine Buchempfehlung zu posten. Das habe ich so bisher auf noch keinem anderen Blog gesehen.

?Veranstaltest du auf deinem Blog hin und wieder besondere Aktionen wie Gewinnspiele, Blogtouren oder vielleicht was ganz anderes?
Klar, sowas findet man bei mir immer wieder. Zu meinem 1. Bloggeburtstag habe ich z. B. viele verschiedene Gewinnspiele veranstaltet. An Blogtouren habe ich auch schon mehrmals teilgenommen und ich habe auch schon Autoreninterviews auf meinem Blog veröffentlicht.

?Wie viel Zeit steckst du am Tag/in der Woche in dein Blog?
Das kann ich so genau gar nicht sagen. Das ist einfach jeden Tag sehr unterschiedlich. Es gab auch schon Tage, an denen ich überhaupt nichts für meinen Blog getan habe. Da ich zurzeit auch ziemlich viele andere Dinge um die Ohren habe, es die Zeit die ich in meinen Blog investiere ziemlich gering. Sobald das wieder besser ist, werde ich mir dann aber garantiert wieder mehr Zeit nehmen.

?Was ist dein größter Wunsch für die Zukunft - für dein Blog oder darüber hinaus?
Ich möchte einfach noch viele tolle Beiträge auf meinem Blog online stellen und vielleicht schaffe ich es ja auch, Lesemuffeln Bücher näher zu bringen. Ansonsten lasse ich mich einfach überraschen was das Leben so bringt.

Über dich:  

?Wer ist der Mensch oder sind die Menschen hinter dem Blog? Magst du uns ein Foto von dir zeigen?
Bilder kann man von mir auch immer wieder auf meinem Blog sehen.

?Welchen Beruf übst du im richtigen Leben aus?
Ich habe dieses Jahr die Fachhochschulreife im Bereich Gesundheit/Soziales absolviert und mache jetzt ein Jahr in dem ich Erfahrungen sammeln möchte und verschiedene Dinge ausprobiere. Nächstes Jahr möchte ich dann ein Studium beginnen, bevorzugt: Buchhandel/Verlagswirtschaft.

?Hast du neben dem Lesen und dem Bloggen noch Zeit und Lust für andere Hobbies?
Ja klar. Ich nehme mir auch sehr oft die Zeit für andere Dinge. Sport nimmt beispielsweise auch einen großen Teil meines Lebens in Anspruch. Und ich liebe es Zeit mit Freunden und meinem Freund zu verbringen. Seit ein paar Monaten gehe ich auch sehr gern feiern, teilweise auch mehrere Wochenenden in Folge. Wenn ich mal abschalten möchte zeichne ich auch sehr gern und vor paar Tagen erst habe ich Yoga für mich entdeckt. Zudem bin ich ein totaler Familienmensch und versuche immer wieder viel Zeit mit meinen Lieben zu verbringen. <3

?Print oder E-Reader? 
Sowohl als auch. Ich bevorzuge Print Büche und habe davon auch am meisten, aber ich lese auch immer mal gern ein E-Book, vor allem wenn ich unterwegs bin.

?Fernseher oder Radio? 
Definitiv Radio. Im Fernsehen finde ich fast nie etwas das ich gucken möchte. :D

?Serie oder Film?  
Puh, das ist eine schwere Frage. Ich würde jetzt einfach mal Serie sagen. Da kann man die Charaktere einfach länger begleiten. Filme sind meist viel zu schnell vorbei.

?Du machst eine Auslandsreise in ein Land, dessen Sprache du nicht sprichst und vergisst dein Buch mitzunehmen. Deutsche Bücher vor Ort gibt es nicht zu kaufen. Was tust du?
Am Anfang würde ich wahrscheinlich erst mal fast durchdrehen ohne Buch. Aber wenn ich reise habe ich immer mein Handy dabei und somit würde es gehen. Ich habe zum einen die Audible App auf dem Handy, wo ich somit jederzeit ein Hörbuch hören kann. Zum anderen habe ich aber auch ein paar E-Books auf meinem Handy. Somit würde ich es schon überleben. :D

?Was möchtest du uns sonst noch erzählen? Gibt es eine Anekdote oder ein Geheimnis, das du ausplaudern möchtest?
Wenn mir eine Textstelle in einem Buch, das mir gehört, gefällt, dann markiere ich mir die und mach zudem noch einen Klebezettel rein um die Stelle wieder zu finden. Aber seid beruhigt, ich markiere alles nur mit Bleistift. :D

Über das Lesen: 

?Wie viel liest du am Tag?
Es gab Zeiten, da habe ich eigentlich jeden Tag um die 200 Seiten gelesen. Momentan lese ich aber um einiges weniger, was ich aber nicht schlimm finde. Es werden auch wieder Zeiten kommen in denen ich mehr lese.

?Einem Post kann ich entnehmen, dass du in der letzten Zeit Probleme mit dem Lesen hattest und nicht mehr so viel liest. Ich kenne das, hatte leider auch ein sehr einschneidendes Erlebnis, das diese Auswirkung auf mein Leseverhalten hatte. Das Ergebnis daraus bei mir: Ich habe angefangen zu schreiben. Und wie kompensierst du die "gewonnene" oder "verlorene (?)" Zeit?  
Ich mache einfach mehr mit Freunden, meinem Freund und meiner Familie. Die letzten Monate waren für mich eine ziemlich schwere Zeit, in der ich mich auch stark verändert habe. Es kamen auf einmal Probleme für die ich keine Lösung hatte und ich war echt überfordert. In dieser Zeit habe ich sehr stark gemerkt, wie wichtig es ist Menschen zu haben die hinter einem stehen. Und genau deswegen möchte ich wieder mehr Zeit mit meinen Liebsten verbringen, denn am Ende weiß man nie, wie viel Zeit noch bleibt.

Colleen zeigt ihre Lieblingsbücher und ein paar Highlights aus 2015 


?Wo liest du am liebsten?  
In meinem Bett. Am besten noch in eine Decke gekuschelt und mit warmem Tee.

?Welches Genre bevorzugst du und weichst du auch mal davon ab?  
Am meisten lese ich Fantasy, wobei das aber auch schon etwas weniger geworden ist. Ich lese auch immer öfter mal Bücher die einen wirklich zum Nachdenken bringen. Mein Geschmack hat sich einfach mit mir zusammen verändert und ist erwachsener geworden.

?Was war das letzte Buch, das dich richtig gefesselt hat?
„Hüter der Erinnerung“ von Lois Lowry. Ich habe es zwar schon zum zweiten Mal gelesen, aber ich bin immer wieder gefesselt und liebe es einfach! <3

?Was machst du, wenn dir ein Buch überhaupt nicht gefällt?  
Abbrechen. Ich bin was das angeht wirklich konsequent. Ich mein, wieso sollte ich meine Zeit mit einem schlechten Buch "vergeuden", wenn ich stattdessen auch ein Buch lesen könnte was mich begeistert?!

?Das Buch ist handwerklich einwandfrei, aber entgegen deiner Erwartung gefällt dir die Story nicht. Wie gehst du damit um?  
Ich habe da eine Art "Frist". Wenn mir ein Buch bis Seite 100 nicht zusagt, dann breche ich es ab. Manchmal warte ich aber nicht extra bis dahin.

?Magst du Leseproben zu Büchern oder reichen dir Klappentext und Cover? Was muss in einer Leseprobe drin stehen, damit du den Rest des Buches lesen willst?
Ich lese ehrlich gesagt nur sehr selten Leseproben. Meist nur, wenn ich mir nach dem Lesen des Klappentextes unsicher bin ob es wirklich etwas für mich ist. Dann sollte in der Leseprobe aber auf jeden Fall eine spannende Stelle vorkommen.

Über Rezensionen: 

?Autoren sehnen sich nach Lesern, die Rezensionen schreiben. Du machst das und dafür danke ich dir im Namen aller Autoren. Was hat dich dazu gebracht, damit anzufangen?
Das ist eine ziemlich schwere Frage und so genau kann ich das gar nicht sagen. Ich denke, ich wollte über das posten der Bücher hinaus auch meine Meinung meinen Followern mitteilen. Mittlerweile veröffentliche ich meine Rezensionen aber auch auf Amazon und Goodreads.

?Worauf achtest du beim Verfassen deiner Rezensionen? 
Am wichtigsten ist mir nicht zu Spoilern. Ich habe in einer Rezension auf Amazon einmal so einen großen Spoiler gelesen, dass ich letztendlich eine ganze Buchreihe abgebrochen habe. Zudem möchte ich nicht mehr über den Inhalt verraten, als auch auf dem Klappentext steht.

?Was ist für dich eine gute Rezension? Gehört spoilern dazu oder geht das gar nicht?  
Wie gerade schon mit aufgeführt, geht spoilern einmal mal gar nicht! Das kann einem die Lust auf ein Buch vollkommen nehmen. Was für mich eine gute Rezension ist, kann ich so genau aber nicht sagen. Das ist ein Zusammenspiel von verschiedenen Faktoren und es muss dabei auch nicht immer alles mit einbezogen werden.

?Wie wirst du auf die Bücher aufmerksam, die du rezensierst?
Da gibt es tausende Wege. Natürlich über die Verlage direkt. Durch Autoren. Blogger. Freunde. Gewinnspiele. Blogtouren. Zeitungen. Amazon. Thalia. Goodreads…

?Bewirbst du dich bei Verlagen/Autoren um Rezensionsexemplare?
 Ja das mache ich. Zum einen bin ich auf dem Bloggerportal von Random House angemeldet. Zum anderen habe ich aber auch so schon Verlage kontaktiert und Bücher angefragt. Bei Autoren ist es eher so, dass sie meist auf mich zukommen. Das freut mich immer sehr und wenn mir ein Buch mal nicht zuspricht, tut mir das auch immer sehr leid. Selber frage ich aber kaum Bücher bei Autoren an, da ich recht schüchtern bin und auch nicht aufdringlich wirken möchte. In Zukunft möchte ich aber auch mal diesen Schritt gehen.

Autoren und Verlage: 

?Hast du Lieblingsautoren/Lieblingsverlage?
Ich würde jetzt einfach mal Nein sagen. Es gibt mehrere Autoren die ich super toll finde. Und genauso ist es auch mit Verlagen.

?Liest und rezensierst du Bestseller/bekannte Autoren?  
Klar mach ich das. Man kommt an den Bestsellern schließlich auch kaum vorbei. Oftmals lasse ich mir damit aber auch Zeit und warte noch etwas, bis der ganze Hype vorüber ist.

?Liest du auch Indiebücher, also Autoren aus Kleinverlagen oder Selfpublisher?  
Teilweise lese ich die sogar lieber. Wenn sie mir gefallen, dann nehme ich mir auch noch mehr Zeit für die Rezension und möchte andere einfach auf dieses Buch aufmerksam machen. Diese Autoren freuen sich dann auch immer noch mehr und sind unglaublich dankbar.

?Die meisten Indies sind nicht im normalen Buchladen zu finden. Wie wirst du auf sie aufmerksam?
Meist direkt durch die Autoren. Teilweise über andere Bücherblogs oder auch mal durch Amazon.

?In den Sozialen Medien gibt es täglich Gewinnspiele rund um Bücher. Denkst du, der Markt ist übersättigt oder bringt das dem einzelnen Buch tatsächlich mehr Aufmerksamkeit? 
Meiner Meinung nach wird es langsam etwas zu viel. Es geht immer weniger um das Buch selbst, sondern vor allem bei Verlagen, nur noch darum möglichst viele davon zu verkaufen. Diese Entwicklung finde ich wirklich schade und irgendwie auch traurig, doch in Zukunft wird es wohl eher nur noch schlimmer, statt besser.

Zum Abschluss möchte ich dir für dieses Interview ganz herzlich danken! Es war spannend und interessant, mal etwas mehr über dich zu erfahren. 
Ebenfalls danke für das Interview, es hat mir sehr viel Spaß gemacht wie Fragen zu beantworten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen