Dienstag, 8. November 2016

Buchblogger im Interview: Annas kleine Bücherwelt - 08.11.2016

Immer wieder Dienstags:
Buchblogger im Interview

Ich bin nach wie vor auf der Suche nach interessierten Buchbloggern, die mir immer wieder Dienstags hier Rede und Antwort stehen möchten. Meldet euch gerne bei mir!

Allen anderen wünsche ich viel Spaß mit Antworten auf Fragen, die Ihr so oder so ähnlich noch nie gestellt habt. 
Heute im Interview Anna Moldenhauer über ihren Blog
Annas kleine Bücherwelt


Fragen rund um den Blog

?Wie heißt dein Blog und was bedeutet der Name für dich?
Mein Blog heißt Magische Momente in der kleinen Bücherwelt. Ich wollte auf jeden Fall etwas mit Büchern im Titel haben, da mein Blog damit zu tun hat und für jeden, der auf ihn stößt, direkt ersichtlich ist. Magisch habe ich hinzugefügt, weil jedes Buch etwas Magisches an sich hat. Ob es nun das Cover, der Geruch oder der Inhalt ist, alles kann einen verzaubern.


?Unter welcher Adresse (URL) ist dein Blog zu finden? Seit wann bloggst du schon?
http://annaskleinebuecherwelt.blogspot.de/ (Juni 2014)
https://www.facebook.com/MagischeMomenteinderkleinenBuecherwelt/ (2015)

?Hast oder hattest du noch andere Blogs?
Ne, das ist mein erster Blog. ;)

?Worum geht es auf deinem Blog?
Wie der Titel schon sagt um Bücher. Auf meinem Blog an sich findet ihr Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews, Entstehungsprozesse und vieles mehr. Auf meiner Facebookseite ist es dann noch einmal persönlicher. Dort findet ihr auch Posts zu mir selbst, was mich ausmacht und beschäftigt. Aber auch da teile ich alle Beiträge, die auf meinem Blog erscheinen.

?Wie viele Follower hast du und ist dir die Zahl wichtig?
Puh.. Mal nachschaue (Stand Oktober 2016):
FB: 1294
GFC: 314
Google +: 452
An sich ist mir nicht wichtig wie viele mir folgen, sondern, dass ich mit ihnen ins Gespräch kommen kann. Sich austauschen und diskutieren.

?Was tust du, um dein Blog bekannter zu machen?
Aktuell teile ich überwiegend meine Posts auf Facebook. Damit generiere ich schon einige Follower und Kommentare. Jetzt steht bald die Buchmesse in Frankfurt an. Da werde ich auch vor Ort sein und ich hoffe, dass ich dann noch einige mehr kennenlerne und auch auf mich aufmerksam machen kann.

http://annaskleinebuecherwelt.blogspot.de/

?Auf deinem Blog gibt es auch Autoreninterviews – welche Autoren dürfen mitmachen und wie kommt die Zusammenarbeit zustande?
An sich darf jeder mitmachen. Am Anfang habe ich immer auf FB gefragt, ob jemand Lust hat mitzumachen. Mittlerweile ergibt sich das von alleine.

?Veranstaltest du auf deinem Blog hin und wieder besondere Aktionen wie Gewinnspiele, Blogtouren oder vielleicht was ganz anderes?
Ab und zu. Gewinnspiele sehr wenig, weil ich meine Follower und Besucher nicht mit Gewinnen locken möchte. Die starten überwiegend nur zum Geburtstag oder an Weihnachten, als Adventskalender, der übrigens dieses Jahr auch wieder erscheinen wird.

?Hast du Bloggerkollegen, mit denen du gemeinsame Aktionen planst oder geplant hast?
Hin und wieder ja. Auch gerade mit denen ich sowieso schon für Autoren zusammenarbeite.

?Wie viel Zeit steckst du am Tag/in der Woche in dein Blog?
Ich glaube zu viel. Wie viel genau kommt auf meine Zeit an, die ich zur Verfügung habe.

?Was ist dein größter Wunsch für die Zukunft - für dein Blog oder darüber hinaus?
Weiterhin viel Spaß am Bloggen und am Kontakt mit allen Menschen, die darin involviert sind zu haben.

Über dich:  

?Wer ist der Mensch oder sind die Menschen hinter dem Blog? Magst du uns ein Foto von dir zeigen?

Der Mensch hinter dem Blog ist eher schüchtern und sehr sensibel. ;) 

?Welchen Beruf übst du im richtigen Leben aus?
Im richtigen Leben studiere ich Ergotherapie und arbeite nebenbei mit behinderten Kindern.

?Hast du neben dem Lesen und dem Bloggen noch Zeit und Lust für andere Hobbies?
Aktuell eher weniger.

?Print oder E-Reader?
Teils teils. Ich liebe Prints. Das Aussehen, die Haptik, der Geruch. Aber Ebooks sind praktisch, wenn ich unterwegs bin. Sie sind leichter und gehen nicht so schnell kaputt. ;) Aber das heißt nicht, dass ich keine Prints habe. Ich besitze in etwa 170 Stück.

?Fernseher oder Radio?
Eher Radio. Ich schaue wenig fernsehen. Ich lese lieber. Radio höre ich überwiegend im Auto und beim Duschen. :D

?Zelt oder Luxushotel?
Eine Mischung. Ich brauche schon ein Bett, weil ich ziemlich leicht Rückenschmerzen bekomme. Aber ein Luxushotel brauch ich dann doch nicht. Da fühl ich mich nicht wohl.

Über das Lesen: 

?Wie viel liest du am Tag?
Das ist sehr unterschiedlich. Kommt darauf an, wie viel Zeit ich habe und was mir alles so im Kopf rumschwirrt. Manchmal lese ich über 100 Seiten, manchmal auch keine einzige.

?Wo liest du am liebsten?
Da wo es bequem ist. Das kann mein Bett sein oder auch ein Sofa oder der Relaxstuhl von meinem Freund. ;)

?Welches Genre bevorzugst du und weichst du auch mal davon ab?
Am liebsten Fantasy, Thriller und Dystopie. Klar gibt es immer mal Abweichungen. Gerade auch wenn sich die Genre vermischen, also z. B. Fantasy und Liebe.

?Welches Buch möchtest du unbedingt noch / als nächstes lesen?
Da gibt’s viel zu viele als das jetzt so pauschal zu sagen. Aber auf jeden Fall stehen noch einige Spler auf meiner Leseliste, die ihr übrigens immer auf meinem Blog einsehen könnt.

?Was machst du, wenn dir ein Buch überhaupt nicht gefällt?
Erst einmal abwägen, wie schlimm es mich quält. Ist es ein Reziexemplar, schreibe ich mit dem Autor, wie wir weiter vorgehen. Ist es keins, breche ich es ab. Da muss ich schließlich keine Rezension für schreiben.

?Wie sehr stören dich schlecht lektorierte Bücher, deren Story dir trotzdem gefällt?
Kommt auf die Fehlermenge an. Schleichen sich ein paar Fehler rein, ist es nicht ganz so schlimm. Sind es aber zu viele, stört es schon den Leserfluss finde ich.

?Was ist schlimmer? Rechtschreibfehler oder Logik-/Plotfehler? Und wie sehr stört das eine oder andere deinen Lesefluss?
Logikfehler! Über Rechtschreibfehler kann man, wenn es sich in Grenzen hält, drüber hinweglesen. Aber Logikfehler lassen sich nicht einfach beheben.

?Magst du Leseproben zu Büchern oder reichen dir Klappentext und Cover? Was muss in einer Leseprobe drin stehen, damit du den Rest des Buches lesen willst?
Ich lese generell keine Leseproben, weil ich nicht eine Stelle zwei Mal lesen möchte. Ich schaue mir als erstes das Cover an und lese dann den Klappentext. Spricht der mich direkt an, kaufe ich das Buch.

Über Rezensionen: 

?Autoren sehnen sich nach Lesern, die Rezensionen schreiben. Du machst das und dafür danke ich dir im Namen aller Autoren. Was hat dich dazu gebracht, damit anzufangen?
Ich wollte meine Gedanken teilen. Es gibt so viele Bücher und so viele Autoren und deren Bücher sind einfach unbekannt. Warum sollte ich sie mit ein paar Sätzen nicht etwas bekannter machen? Vielleicht hilft es auch anderen, sich für ein Buch zu entscheiden.

?Worauf achtest du beim Verfassen deiner Rezensionen?
Dass es nicht zu persönlich wird. Ich finde, dass man auf einer Ebene bleiben sollte, die nicht angreift. Wenn mir ein Buch nicht gefällt, sage ich das klar und begründe es. Aber ich finde, dass man dort nicht ausfallend ist. Ansonsten lege ich viel Wert auf Gründlichkeit und Begründungen, was man an dem Aufbau meiner Rezensionen erkennen kann.

?Was ist für dich eine gute Rezension? Gehört spoilern dazu oder geht das gar nicht?
Eine gute Rezension ist für mich auf jeden Fall spoilerfrei. Ich möchte keine lesen, die mir schon verrät, wie das Buch endet.

?Zurzeit nimmst du nach Angabe auf deinem Blog keine Reziexemplare mehr an. Dürfen wir den Grund dafür erfahren? Und wird es in Zukunft wieder die Möglichkeit geben, dich anzufragen?
Das stimmt. In letzter Zeit habe ich viele Anfragen bekommen und neben diesen, möchte ich auch Bücher lesen, die ich mir selbst gekauft habe. Außerdem beträgt die Wartezeit aktuell bis Mai 2017. Das wollte ich keinem Autor antun. Wenn sich wieder alles reguliert hat, werde ich denke ich mal spätestens im März 2017 wieder Anfragen entgegen nehmen können. :)

?Veröffentlichst du auch Rezensionen außerhalb deines Blogs?
Auf Amazon und Lovelybooks erscheinen sie ebenso, weil ich denke, dass sich dort auch viele Interessenten für ein Buch tummeln.

?Wie wirst du auf die Bücher aufmerksam, die du rezensierst?
Marketing der Autoren, oder generell Werbung von Verlagen.

?Bewirbst du dich bei Verlagen/Autoren um Rezensionsexemplare?
In der Regel nicht. Ich bewerbe mich nur auf dem Bloggerportal von Randomhouse, weil da viele Bücher erscheinen, die ich gerne lese möchte. Autoren an sich möchte ich mit meiner Anfrage nicht nerven.

Autoren und Verlage: 

?Hast du Lieblingsautoren/Lieblingsverlage?
Lieblingsverlag eher nein. Autoren ja. Ich blogge zum Beispiel schon länger für die Autorin Sabine Schulter. Ich liebe ihre Bücher und bisher hatte ich dort nie einen Fehlgriff. Aber auch die Thriller von Dania Dicken kann ich empfehlen oder die Seelenwächterreihe von Nicole Böhm. Ach da gibt’s so viele, die ich einfach super finde.

?Liest und rezensierst du Bestseller/bekannte Autoren?
Hin und wieder. Das sind dann meine selbstgekauften oder die, die ich über das Bloggerportal bestellt habe.

?Liest du auch Indiebücher, also Autoren aus Kleinverlagen oder Selfpublisher?
Natürlich. SPler nehmen den größten Teil meiner Rezensionen ein, da ich denke, dass sie eher Schwierigkeiten mit dem Marketing haben, als Autoren von großen Verlagen.

?Die meisten Indies sind nicht im normalen Buchladen zu finden. Wie wirst du auf sie aufmerksam?
Über die Werbung auf Facebook.

?Was hältst du von Buchwerbung? Welche nervt, welche spricht dich an?
Buchwerbung im Rahmen finde ich gut. Aber ich finde es blöd, wenn ich 3 Mal am Tag die gleiche Werbung von einem Autor lesen muss.

?In den Sozialen Medien gibt es täglich Gewinnspiele rund um Bücher. Denkst du, der Markt ist übersättigt oder bringt das dem einzelnen Buch tatsächlich mehr Aufmerksamkeit?
Ich denke, dass Gewinnspiele viel Aufmerksamkeit bringen. An sich finde ich Gewinnspiele nicht schlimm. Viel mehr ist mir in letzter Zeit der enorme Zuwachs an Blogtouren aufgefallen. Da habe ich tatsächlich schon keine Lust mehr zu folgen, weil es mir einfach zu viele sind, auch wenn mich die Bücher interessieren. Würde ich aber jeder folgen, wäre ich wohl den ganzen Tag am Pc.

Zum Abschluss möchte ich dir für dieses Interview ganz herzlich danken! Es war spannend und interessant, mal etwas mehr über dich zu erfahren. Vielleicht magst du uns zum Abschied ein Foto deines Bücherregals zeigen, falls vorhanden? Oder irgendetwas anderes, das du uns gerne zeigen möchtest?  
Danke für das tolle Interview und die Chance mich vorzustellen. Ich fand es schön, auch mal ein wenig über mich und meinen Blog zu reflektieren. Auf dem Foto seht ihr eins meiner Bücherregale. Aktuell wohne ich noch zu Hause und deshalb sind alle Bücher etwas verteilt. Nächstes Jahr ziehe ich dann mit meinem Freund zusammen und dann gibt es endlich ein großes Bücherregal. :D

Das Buchregal - nur ein Teil von Annas Schätzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen