Dienstag, 29. November 2016

Buchblogger im Interview: BookDreams4Everyone - 29.11.2016

Immer wieder Dienstags:
Buchblogger im Interview

Ich bin nach wie vor auf der Suche nach interessierten Buchbloggern, die mir immer wieder Dienstags hier Rede und Antwort stehen möchten. Meldet euch gerne bei mir!

Allen anderen wünsche ich viel Spaß mit Antworten auf Fragen, die Ihr so oder so ähnlich noch nie gestellt habt. 
Heute im Interview Jasmin Licher über ihren Blog
BookDreams4EveryOne

Fragen rund um den Blog

?Wie heißt dein Blog und was bedeutet der Name für dich?
Mein Blog heißt BookDreams4Everyone. Für mich bedeutet dieser Name einfach das es für jeden Buchträume geben und jeder etwas finden kann.

?Unter welcher Adresse (URL) ist dein Blog zu finden?
www.BookDreams4Everyone.blogspot.de
www.facebook.com/bookdreams4everyone

BookDreams4Everyone


?Seit wann bloggst du schon?
Ich blogge seit Januar 2016.

?Worum geht es auf deinem Blog?
Auf meinem Blog geht es natürlich um Bücher, hauptsächlich tatsächlich um Fantasy, aber ich versuche auch immer mal wieder andere Bücher zu lesen um jeden etwas zu bieten.

?Wie viele Follower hast du und ist dir die Zahl wichtig?
Auf meinem Blog sind es 45 Follower. Ich würde lügen, wenn ich sage, dass es mir die Zahl nicht wichtig ist. Aber natürlich ist sie mir wichtig, denn irgendwie zeigt es ja einem auch wie gut der Blog ist. Wobei ich mehr auf die Facebook Likes achte, denn Facebook ist ja ein Medium worüber man doch mehr Leute erreicht als nur über den Blog.

?Was tust du, um dein Blog bekannter zu machen?
Ich nehme an Blogtouren teil und teile meine Beiträge in Facebook Gruppen.

?Du hast dich auf deinem Blog von meinen Buchbloggerinterviews inspirieren lassen und eine Zeitlang selbst welche geführt. Welche der gestellten Fragen ist für dich persönlich am interessantesten? Was willst du unbedingt über Buchblogger wissen, was man ihren Blogs nicht auf Anhieb ansieht?
Ich würde jetzt nicht sagen das ich mich durch deine Bloggerinterviews habe inspirieren lassen, sondern habe einfach nach Fragen gegooglet gehabt und mir aus den verschiedensten Blogs ein paar Fragen zusammen gesucht und mir auch selber welche ausgedacht.
Am Interessantestes finde ich es einfach etwas über die Person hinter dem Blog zu erfahren. Denn wie oft schaut man sich nur den Blog an und weiß gar nicht wer wirklich dahinter steckt.
Die Interaktion mit anderen Blogs, Autoren, Verlagen usw würde ich auch gerne erfahren, was und wie die anderen Blogger so etwas handhaben und wie sie das machen.

?Hast du eine Strategie, einen eigenen Stil oder eine Besonderheit auf deinem Blog, die die anderen nicht haben?
Nein, ich habe keine Strategie und ich denke auch keine Besonderheit auf meinem Blog. Er ist einfach persönlich und ich führe ihn weil es mir Spaß macht. Ich kann nicht besonders gut fotografieren und im Beiträge schreiben bin ich auch nicht der Knaller.

?Veranstaltest du auf deinem Blog hin und wieder besondere Aktionen wie Gewinnspiele, Blogtouren oder vielleicht was ganz anderes?
Im November nehme ich an einer Blogtour teil, und ab und an gibt es auch mal ein Gewinnspiel. Ich denke eine ganz besondere Aktion wird mein angekündigter Selfpublisher Adventskalender werden.

?Was dürfen wir uns unter deinem angekündigten Selfpublisher Adventskalender vorstellen? Wird es Gewinnspiele geben oder Informationen, Buch- oder Autorentage? Erzähl uns darüber!
Okay, eigentlich wollte ich alles genaue erst im November verraten, aber so ein bisschen werde ich dir nun doch schon darüber erzählen.
Also:
Es wird jeden Tag ein Türchen geben mit einem Beitrag von einem Autor. Diese Beiträge werden sehr unterschiedlich ausfallen (Interviews, Buchvorstellungen uvm.). Und von jedem Autor wird auch etwas verlost.  Selbst das 24. Türchen welches ich selber in die Hand nehme wird nur aus Dingen von Selfpublishern bestehen.
Denn ich möchte den Lesern gerne mehr Selfpublisher näher bringen und den Selfpublishern etwas für ihre Arbeit die sie für uns auf sich nehmen zurück geben.

?Hast du Bloggerkollegen, mit denen du gemeinsame Aktionen planst oder geplant hast? 
Nein, aber ich wäre dessen nicht abgeneigt und würde gerne mit Bloggern zusammenarbeiten.

?Wie viel Zeit steckst du am Tag/in der Woche in dein Blog?
Das kann ich gar nicht sagen weil es wirklich sehr unterschiedlich ist. Und es auch daran liegt wie viel ich lese. Da ich momentan noch für die Blogtour lese, kommt eher selten in nächster Zeit eine Rezension oder sonstiges. Und der Adventskalender nimmt auch Zeit für die genaue Planung in Anspruch.  Deswegen könnte es die nächsten Wochen etwas ruhiger bei mir werden.

?Was ist dein größter Wunsch für die Zukunft - für dein Blog oder darüber hinaus?
Ich freue mich natürlich immer über mehr Follower oder Likes. Doch ich würde mir auch Wünschen noch mehr mit Autoren, Verlagen und vorallem auch Bloggern zusammen arbeiten zu können.  Dass man sich Gegenseitig noch mehr unterstützt als es jetzt vielleicht schon bei manchen der Fall ist.

Über dich: 
Wer ist der Mensch oder sind die Menschen hinter dem Blog? Magst du uns ein Foto von dir zeigen?
Hinter dem Blog stecke ich, Jasmin, 23 aus dem Landkreis Osnabrück.

Jasmin Licher ist die Frau hinter den Blogseiten

?Welchen Beruf übst du im richtigen Leben aus? 
Ich bin Operationstechnische Assistentin.

?Hast du neben dem Lesen und dem Bloggen noch Zeit und Lust für andere Hobbies?
Ja habe ich. Ich backe für mein Leben gerne. Schaue sehr gerne Filme/Serien, besuche Konzerte, spiele Quizduelle und mache Zumba und Hip Hop.

?Print oder E-Reader?
Bei meinem momentanen Platzmangel gerne den E-Reader auch wenn ich lieber ein richtiges Buch in den Händen halte.

?Fernseher oder Radio?
Fernseher

?Serie oder Film? 
Beides :D

?Zelt oder Luxushotel? 
Luxushotel, ich brauche einfach ein richtiges Bett ;)

?Du machst eine Auslandsreise in ein Land, dessen Sprache du nicht sprichst und vergisst dein Buch mitzunehmen. Deutsche Bücher vor Ort gibt es nicht zu kaufen. Was tust du?
Mir das Land und die Leute ansehen und auf ein Buch verzichten, denn mein Englisch ist eine Katastrophe. Und hey wozu gibt es die schöne Audible App fürs Handy um Hörbücher zu hören ;)

Über das Lesen:

?Wie viel liest du am Tag?
Unterschiedlich, liegt auch sehr am Buch. In meinem 24 Stunden Diensten am Wochenende lese ich mehr als so am Wochenende oder in der Woche.

?Was kostet dich dein Hobby Lesen monatlich?
Aufgrund der FBM diesen Monat wohl mehr als sonst. Ansonsten kann ich auch mal Monate damit verbringen kein einziges Buch zu kaufen.

?Wo liest du am liebsten?
Im Bett und in der Badewanne.

?Welches Genre bevorzugst du und weichst du auch mal davon ab?
Hauptsächlich lese ich Fantasy, aber auch sehr gerne Romanzen, Jugendbücher und ab und an auch mal einen Thriller oder Erotik.

?Was war das letzte Buch, das dich richtig gefesselt hat?
„Phoenicia – Magie des Feuers“ von Kristina Licht und „Die Feenjägerin“ von Elizabeth May.

?Welches Buch möchtest du unbedingt noch / als nächstes lesen?
Den 2. Teil von „Die Feenjägerin“,  „Das Paket“ von Sebastian Fitzek, den neuen „David Hunter“ von Simon Beckett, „Die Mondprinzessin“ von Ava Reed, „Siren“ von Kiera Cass, die restlichen „Phoenicia“ Bände von Kristina Licht und endlich das 4. Buch von „Whisper Island“ von Elizabeth George, darauf warte ich schon seit Jahren.  Ja ich glaube das waren jetzt alle :D

?Was machst du, wenn dir ein Buch überhaupt nicht gefällt?
Wenn es wirklich überhaupt nicht geht und ich bereits versucht habe noch weiter zu lesen, dann breche ich es ab.

?Das Buch ist handwerklich einwandfrei, aber entgegen deiner Erwartung gefällt dir die Story nicht. Wie gehst du damit um?
Es geht ja wenn man liest einem um die Story, da kann es handwerklich noch so gut sein, aber wenn einen die Story nicht gefällt und auch nicht greift hat das Buch keine Chance und man sollte sich nicht unnötig quälen.

?Wie sehr stören dich schlecht lektorierte Bücher, deren Story dir trotzdem gefällt?
Mich stört es überhaupt nicht.

?Was ist schlimmer? Rechtschreibfehler oder Logik-/Plotfehler? Und wie sehr stört das eine oder andere deinen Lesefluss?
Rechtschreibfehler kann man sehr schnell überlesen. Logikfehler finde ich da schon schlimmer. Da gerät man dann doch ein wenig ins Stocken und denkt drüber nach, doch ich lese dann einfach weiter.

?Magst du Leseproben zu Büchern oder reichen dir Klappentext und Cover? Was muss in einer Leseprobe drin stehen, damit du den Rest des Buches lesen willst?
Mir reichen Klappentext und Cover. Ich kann mich nicht dran erinnern überhaupt eine Leseprobe gelesen zu haben.

Über Rezensionen:

?Autoren sehnen sich nach Lesern, die Rezensionen schreiben. Du machst das und dafür danke ich dir im Namen aller Autoren. Was hat dich dazu gebracht, damit anzufangen? 
Meine liebe Freundin Nele hat mich dazu gebracht, genauso wie sie mich auch zum Bloggen gebracht hat. Immer wieder hat sie auf mich eingeredet bis ich dann mal Rezensionen geschrieben und ihr die zum drüber Lesen geschickt habe. Und da meinte sie dann ich solle die Online stellen. Naja und als dann der Prüfungsstress zum Abschluss der Ausbildung anfing, habe ich mir den Blog aufgebaut und angefangen Rezensionen zu schreiben. 

?Worauf achtest du beim Verfassen deiner Rezensionen?
Nicht zu Spoilern und meine Meinung gut rüber bringen zu können. 

?Was ist für dich eine gute Rezension? Gehört spoilern dazu oder geht das gar nicht? 
Spoilern finde ich geht gar nicht.  Zu einer guten Rezension gehört für mich vor allem die eigene Meinung. Es müssen nicht die Protagonisten oder das Cover beschrieben werden. Aber der Schreibstil und wie es sich lesen lässt finde ich schon ganz interessant und eben wie es dem Blogger gefallen hat.

?Was hältst du von der durch Amazon ausgelösten Manie, ein Buch unter fünf Sternen gar nicht mehr anzuschauen? Wie denkst du, kann man das Bewertungssystem dort wieder fairer gestalten?
Also wenn ich bei Amazon ein Cover sehe welches mich interessiert, dann schaue ich es mir an, da ist mir die Beurteilung mit Sternen völlig egal. Da lege ich mehr Wert drauf wenn ich Elektroartikel oder Schutzhüllen für mein Handy kaufe. Aber von einem Buch mache ich mir immer noch selber ein Bild. 
Wie man das Bewertungssystem bei Amazon allerdings fairer gestalten kann, kann ich nichts zu sagen, denn wir stecken da leider nicht drin und es ist ja leider oft so das bekannte Bücher bessere Bewertungen bekommen, sehe ich zumindest so. 

?Veröffentlichst du auch Rezensionen außerhalb deines Blogs? 
Ja, ab und an mal bei Amazon (wenn die die Rezi zulassen) oder auch mal bei Thalia. 

?Wie wirst du auf die Bücher aufmerksam, die du rezensierst? 
In Buchläden ganz spontan im vorbei laufen oder sehr oft durch die „Zeilenspringer“, einer Buchgruppe auf Facebook. Und teilweise durch Werbung von Verlagen.

Autoren und Verlage:

?Hast du Lieblingsautoren/Lieblingsverlage? 
Autoren ja, Verlage könnte ich jetzt gar nicht sagen, weil ich dort wirklich durcheinander lese. 
Einige von meinem Lieblingsautoren habe ich vorhin oben schon mal genannt.

?Liest und rezensierst du Bestseller/bekannte Autoren? 
Klar lese ich die, ich denke der neue Harry Potter ist ein Bestseller und J.K.Rowling auch eine sehr bekannte Autorin. Aber die Bestseller wie „Dark Love“ usw liegen alle noch bei mir auf dem Sub. 

?Liest du auch Indiebücher, also Autoren aus Kleinverlagen oder Selfpublisher? 
Ohja, sehr gerne sogar. Denn oft sind diese Bücher noch besser als die Bestseller oder die von bekannten Autoren.

?Die meisten Indies sind nicht im normalen Buchladen zu finden. Wie wirst du auf sie aufmerksam? 
Durch Facebook. Allerdings habe ich erst in den letzten Tagen bei Thalia unter der Kategorie „E-Books“ den Reiter „Selfpublisher bekommen. Da werde ich mich wohl öfter mal rum treiben.

?Was hältst du von Buchwerbung? Welche nervt, welche spricht dich an?
So viel Buchwerbung bekomme ich gar nicht mit. Diese paar Aufsteller die mal in den Buchhandlungen stehen übersehe ich meistens sogar, weil ich lieber so durch die Regale stöber. Aber diese penetrante zugeschnittene Werbung durch Amazon usw nervt total. Da ist man am surfen und am Rand bekommt man wieder irgendwas vorgeschlagen, bloß weil man die Tage davor mal danach gesucht hat.  

?In den Sozialen Medien gibt es täglich Gewinnspiele rund um Bücher. Denkst du, der Markt ist übersättigt oder bringt das dem einzelnen Buch tatsächlich mehr Aufmerksamkeit?
Ich denke wenn es nicht unbedingt ein Buch ist was man gerade überall auf den Blogs findet weil es gerade so gehypt wird könnte es manchen Büchern und Autoren mehr Aufmerksamkeit bringen. Doch leider gibt es momentan wirklich sehr viele Gewinnspiele. Allerdings muss ich persönlich sagen, bei den Gewinnspielen wo die Voraussetzung ist, dass man die Seite bzw die Seite des Autoren liked mache ich schon nicht mehr mit, weil ich nicht zu etwas gezwungen werden möchte.

Zum Abschluss möchte ich dir für dieses Interview ganz herzlich danken! Es war spannend und interessant, mal etwas mehr über dich zu erfahren. Vielleicht magst du uns zum Abschied ein Foto deines Bücherregals zeigen, falls vorhanden? Oder irgendetwas anderes, das du uns gerne zeigen möchtest?  
Ich glaube wenn ich mein Bücherregal zeige werden einige in Ohnmacht fallen :D Deswegen erspare ich euch das lieber. Aber dort ist schon alles gestapelt und 2 Reihig und naja, ich weiß nicht mehr wo ich die Bücher lassen soll, denn der Bettkasten ist auch voll :D

Dienstag, 22. November 2016

Buchblogger im Interview: Seven & Stories - 22.11.2016

Immer wieder Dienstags:
Buchblogger im Interview

Ich bin nach wie vor auf der Suche nach interessierten Buchbloggern, die mir immer wieder Dienstags hier Rede und Antwort stehen möchten. Meldet euch gerne bei mir!

Allen anderen wünsche ich viel Spaß mit Antworten auf Fragen, die Ihr so oder so ähnlich noch nie gestellt habt. 
Heute im Interview Kathrin Schlager über ihren Blog
Seven & Stories

Fragen rund um den Blog

?Wie heißt dein Blog und was bedeutet der Name für dich?
Seven & Stories. Der Name bedeutet mir sehr viel, da es eine kleine Zusammenfassung meines Lebens ist. Sieben ist meine Geburtszahl und mein ganzes Leben besteht aus Geschichten, die ich erzählen möchte. Tada, Seven & Stories.  

?Unter welcher Adresse (URL) ist dein Blog zu finden? 

http://sevenandstories.net/

?Seit wann bloggst du schon?  
Februar 2016 

?Hast oder hattest du noch andere Blogs? 
Mein erster Blog lief unter einem anderen Namen, den gibt es aber auf freiem Entschluss nicht mehr. Ein Blog, in dem all meine Leidenschaft steckt ist mehr als genug.  

?Worum geht es auf deinem Blog? 
Bücher, Outfits, Reisen und eine ganze Menge Geschichten. Es ist wie ein Tagebuch, das der Welt offen steht.  

?Wie viele Follower hast du und ist dir die Zahl wichtig?  
Besucher sind es im Monat zurzeit ca 500. Mir ist diese Zahl sehr wichtig, da ich irgendwann meinen Lebensunterhalt mit meinem Blog und der Schreiberei verdienen will. Die Zahl ist aber nicht alles, ich bin für jeden Follower dankbar.  

?Was tust du, um dein Blog bekannter zu machen?  
Ich poste auf verschiedenen Social Media Kanälen und teile die Beiträge in Gruppen. Außerdem schreibe ich viele Kommentare auf anderen Blogs. Aber kein Spam wie: „Wow, cool. Schau doch auch mal bei mir vorbei.“, sondern ehrlich Meinungen und nette Worte. 

?Hast du eine Strategie, einen eigenen Stil oder eine Besonderheit auf deinem Blog, die die anderen nicht haben?  
Bei vielen Blogs geht es um die rohe Information. Ein neues Outfit? Hier habt ihr das wo, weshalb, warum. Ich möchte aus jedem Thema eine Geschichte zaubern und mit meinen Worten begeistern, nicht nur mit dem Thema. Mein Schreibstil ist mir daher gehend sehr wichtig. 

?Mit einem Post im September hast du dich auch auf Youtube etabliert und machst nun auch bewegte Bilder zu deinem Ding. Wie sind deine Erfahrungen bisher? Wie fühlst du dich vor der Kamera? 
Es ist ungewohnt. Wenn ich einen Blogpost schreibe, kann ich aussehen wie ein Zombie und keiner merkt es. Vor der Kamera ist das anders. Bisher habe ich aber viele liebe Worte bekommen, auch wenn man von einem durchschlagenden Erfolg noch nicht sprechen kann. Aber wie auch, den Kanal gibt es erst seit einem Monat.  

?Veranstaltest du auf deinem Blog hin und wieder besondere Aktionen wie Gewinnspiele, Blogtouren oder vielleicht was ganz anderes?  
Ich habe es vor. Im Oktober startet die erste Blogparade mit ein paar netten Mädels und das erste Gewinnspiel möchte ich auch bald starten. 

?Hast du Bloggerkollegen, mit denen du gemeinsame Aktionen planst oder geplant hast?  
Eine Blogparade über Outfits. Da ich selbst öfter mal einen Look zeigen möchte, ist das eine gute Motivation. Mehr ist in Planung, dazu muss ich aber noch weitere Kontakte knüpfen. 

?Du schreibst Gastbeiträge auf anderen Blogs. Wie kommt es zur Zusammenarbeit? Fragst du an oder wirst du eingeladen?  
Meistens frage ich nach allgemeinem Interesse. Bei den Zeilenspringern habe ich mal einen Post verfasst und gefragt, wer Lust auf einen Gastbeitrag hätte. Meine Freude war dementsprechend groß, als sich viele dazu gemeldet haben. Oft frage ich aber auch andere Blogger konkret an. 

?Wie viel Zeit steckst du am Tag/in der Woche in dein Blog?  
In der Woche sind es sicher 15 Stunden. Kommt natürlich darauf an, wie viele Posts ich schreibe und ob ich Bücher oder ein Outfit fotografiere. Aber jede Sekunde ist gut investiert, selbst wenn ich mich nur auf Facebook rumtreibe und ältere Beiträge teile. 

?Was ist dein größter Wunsch für die Zukunft - für dein Blog oder darüber hinaus?  
Ich möchte mein Geld mit der Tätigkeit verdienen, die ich am meisten lieben: dem Schreiben. Ein erfolgreicher Blog wäre wundervoll, aber letztendlich mache ich es, um einfach Geschichten erzählen zu können. Wo der genaue Weg hingeht, weiß ich nicht. Aber eine erfolgreiche Schreibkarriere wäre ein großer Wunsch von mir.

Über dich:  

?Wer ist der Mensch oder sind die Menschen hinter dem Blog? Magst du uns ein Foto von dir zeigen?  
Ich bezeichne mich selbst gerne als verrückte Nudel, weil ich manchmal wirklich seltsam wirken kann. Aber das ist für mich absolut in Ordnung. Ich bin lustig, ehrlich, kreativ und hilfsbereit. Leider plagen mich oft auch Selbstzweifel, die dann in grauen Tagen enden. Aber würde man die Sonne zu schätzen wissen, wenn es keinen Regen gäbe? Fotos zeige ich euch natürlich gerne.  

Kathrin, die verrückte Nudel.

?Welchen Beruf übst du im richtigen Leben aus?  
Ich bin Qualitätsassistentin in einem Faserkonzern. Nicht gerade der perfekte Job für einen Kreativling wie mich, aber ich arbeite an einer Verbesserung. 

?Hast du neben dem Lesen und dem Bloggen noch Zeit und Lust für andere Hobbies?  
Das Bloggen nimmt schon sehr viel Zeit in Anspruch, aber ich nehme mich auch bewusst Momente für mich selbst, Freunde und Familie. Ich gehe gerne ins Kino, treffe Freunde oder lasse mich auf eine Shoppingtour ein.  

?Print oder E-Reader? 
Both! Ich habe da mein ganz eigenes System. In meinem, liebevoll genannten, Büchersack befinden sich immer mein E-Reader und ein Print, die ich abwechselnd lese. Allgemein lade ich mir Bücher, bei denen mir das Cover nicht wirklich zusagt, auf den Kindle. Auch Rezensionsexemplare kommen auf den Reader.  

?Fernseher oder Radio? 
In der Arbeit Radio, zu Hause Fernseher. Ich muss leider gestehen, dass ich viel Zeit vor der Glotze verplempere. Aber ich arbeite daran. 

?Serie oder Film?  
Kann man beides wählen? ;) Ich liebe Filme sehr, aber für einen verregneten Herbsttag gönne ich mir einen Serienmarathon. 

?Zelt oder Luxushotel?  
Zugegeben, Luxushotel. Ich bin manchmal eine kleine Diva, auch wenn man mir das zum Glück nicht ansieht. Aber dank etlichen Horrorfilmen bringt mich niemand so leicht in ein Zelt mitten in der Wildnis. Dann noch vielleicht im eigenen Garten.  

?Du machst eine Auslandsreise in ein Land, dessen Sprache du nicht sprichst und vergisst dein Buch mitzunehmen. Deutsche Bücher vor Ort gibt es nicht zu kaufen. Was tust du?  
Das klingt nach einem wahren Horrorszenario. Aber da es ja offenbar nur keine deutschen Bücher gibt, greife ich auf meine Lieblingssprache Englisch zurück. Englische Bücher gibt es so gut wie überall.  

?Was möchtest du uns sonst noch erzählen? Gibt es eine Anekdote oder ein Geheimnis, das du ausplaudern möchtest?  
Ich bin ein ziemlicher Normalo. All die Blogger erscheinen einem immer wie Götter, obwohl sie auch nur Menschen sind. Aber ich habe den Punkt, an dem ich mich selbst als erfolgreiches Vorbild sehe, leider noch nicht erreicht. But, wie bereits öfter erwähnt, I’m working on it. Ein Mensch ohne Macken wäre ein Roboter. Und das will ich ganz bestimmt nicht sein.  

Normalo-Bloggerin Kathrin



Über das Lesen: 

?Wie viel liest du am Tag?  
Min. 1 Stunde, klingt nicht nach sonderlich viel aber es hängt allgemein von dem Tagesablauf ab. Fahre ich mit dem Zug oder warte ich bei einem Arzt? Dann werden es schon mal 3 Stunden und aufwärts.  

?Was kostet dich dein Hobby Lesen monatlich?  
Puh, da ich, dank Kindle, auch E-Books und nicht nur Hardcover lese, hat sich die Summe dezimiert. Im Monat sind es 100€ und aufwärts.  

?Wo liest du am liebsten?  
In meiner Mittagspause und im Zug. Da habe ich genug Zeit, um einfach die Worte zu genießen.  

?Welches Genre bevorzugst du und weichst du auch mal davon ab?  
Fantasy ist mein Liebling. Sobald es um besondere Welten, Kräfte oder Magie geht, ist der halbe Weg zum Lieblingsbuch bereits gemacht. Mein absoluter Schatz ist aber ein Krebsdrama. "The fault in our stars" von John Green.  Also ich klammere mich nicht an dem Genre Fantasy fest und lese gerne Young Adult oder Dramen.  

?Was war das letzte Buch, das dich richtig gefesselt hat?  
Ich bin bei solchen Dingen sehr wählerisch. Aber ein Buch, das mich wirklich umgehauen hat, war "Die rote Königin" von Victoria Aveyard. Die Geschichte war neu und spannend. Und dann auch noch mit besonderen Kräften. #loveit 

?Welches Buch möchtest du unbedingt noch / als nächstes lesen?  
Besonders freue ich mich auf "Salz und Stein" und "Eis wie Feuer". "Die Insel der besonderen Kinder" steht aber auch auf meiner Wunschliste, da ich bisher nur positive Reaktionen dazu gelesen habe.  

?Was machst du, wenn dir ein Buch überhaupt nicht gefällt?  
Früher habe ich mich durchgequält, nur um es fertig zu lesen. Jetzt breche ich solche Fälle einfach ab. Mir ist die Zeit, die ich mit guten Büchern verbringen könnte, einfach zu kostbar.  

?Das Buch ist handwerklich einwandfrei, aber entgegen deiner Erwartung gefällt dir die Story nicht. Wie gehst du damit um?  
Bei meiner Bücherauswahl gehe ich neben der Story besonders nach dem Schreibstil. Wenn mir die Story nicht gefallen sollte, der Schreibstil aber toll ist, kommt es auf die Kleinigkeiten der Geschichten an, ob ich es abbreche oder durchziehe.  

?Wie sehr stören dich schlecht lektorierte Bücher, deren Story dir trotzdem gefällt?  
Eigentlich nicht wirklich. Fehler schleichen sich immer ein. Es sollte sich aber nicht durchziehen und auf jeder Seite ein Rechtschreib- oder Tippfehler sein. Beistrichfehler mache ich selbst genug, die fallen mir also gar nicht auf. ;) 

?Was ist schlimmer? Rechtschreibfehler oder Logik-/Plotfehler? Und wie sehr stört das eine oder andere deinen Lesefluss?  
Definitiv Logikfehler. Über Rechtschreibfehler kann ich hinwegsehen, kein Problem. Aber wenn die Logik aus der Bahn gerät oder der Plot unschlüssig ist, nervt mich das schon. Manchmal kann das den kompletten Eindruck des Buches verändern. 

?Magst du Leseproben zu Büchern oder reichen dir Klappentext und Cover? Was muss in einer Leseprobe drin stehen, damit du den Rest des Buches lesen willst?  
Ich werfe, seit einem grässlichen Fehlgriff, IMMER einen Blick ins Buch, wenn mich der Klappentext/ das Cover anspricht. Wie gesagt ist mir der Schreibstil sehr wichtig und darauf achte ich auf den ersten Seiten auch. 

Ein perfekter Ort zum Entspannen und ... Lesen?

Über Rezensionen: 

?Autoren sehnen sich nach Lesern, die Rezensionen schreiben. Du machst das und dafür danke ich dir im Namen aller Autoren. Was hat dich dazu gebracht, damit anzufangen?  
Als ich einmal im Thalia stand, fragte eine Frau die Verkäuferin nach einem Buchtipp und es juckte mich in den Fingern, mich einfach einzumischen. Ich bin selbst für Tipps und Meinung zu Büchern, die mich interessieren, dankbar. Auch wenn sie oft sehr unterschiedlich ausfallen. Ich habe mit Rezensionen schreiben angefangen, um Autoren meine ehrliche Meinung zu übermitteln und anderen die Auswahl etwas zu erleichtern. Außerdem schreibe ich Rezensionen unheimlich gerne, weil ich meinen eigenen Stil einbringen kann.  

?Worauf achtest du beim Verfassen deiner Rezensionen? 
Auf das gewisse Etwas. Ich vergleiche Situationen aus dem Buch mit dem echten Leben oder umschreibe ein Gefühl, das ich gelesen habe. Mir ist es wichtig, etwas Besonderes daraus zu machen und dadurch hat sich der Stil meiner Rezensionen entwickelt.  

?Was ist für dich eine gute Rezension? Gehört spoilern dazu oder geht das gar nicht?  
Bei Rezensionen will ich weniger von der Geschichte selbst lesen, dazu habe ich ja den Klappentext. Mir geht es um die eigene Meinung dazu. Was hat mich gestört, was fand ich gut oder gar überragend. Spoilern geht gar nicht, ich hasse es. In meinen Rezis wird man nie Spoiler finden, denn das kann so manchen Aha-Moment zerstören oder die Leselust gar verpuffen lassen. Ein netter Plottwist hat noch immer die Spannung gehalten.  

?Was hältst du von der durch Amazon ausgelösten Manie, ein Buch unter fünf Sternen gar nicht mehr anzuschauen? Wie denkst du, kann man das Bewertungssystem dort wieder fairer gestalten? 
Wenn mich das Buch interessiert, ist es mir egal, ob es 1 Stern hat oder 5. Das Bewertungssystem mit Sternen & Co finde ich ohnehin sehr einseitig, weil ich meine Meinung nicht gerne durch Zahlen widergebe. Denn nur weil mir das Buch nicht gefallen hat, heißt das nicht, dass es 1 Stern verdient hat. Viele Leser lassen sich von solchen Bewertungen stark beeinflussen. Besser fände ich eine wörtliche Bewertung, wie bei Nicci Von Trallafittibooks. Bezeichnungen wie Liebling oder Nicht-mein-Fall fände ich schöner. 

?Veröffentlichst du auch Rezensionen außerhalb deines Blogs?  
Nur auf Amazon und das sind dann dieselben Rezensionen wie auf dem Blog. Manchmal schreibe ich Rezensionen auch als Gastbeiträge. 

?Wie wirst du auf die Bücher aufmerksam, die du rezensierst?  
Durch die Zeilenspringer meistens. Diese Gruppe ist die ultimative Buchtippmaschine im Internet. Sonst durchstöbere ich Amazon nach Büchern, die bereits gelesenen ähnlich sind oder einfach eine ansprechende Geschichte haben. Das kann dann auch mal Stunden in Anspruch nehmen. 

?Bewirbst du dich bei Verlagen/Autoren um Rezensionsexemplare?  
Ich freue mich, dass ich bereits von Autoren angeschrieben werde, ob ich ein neues Buch rezensieren möchte. Sonst schreibe ich Mails oder Facebooknachrichten und frage, ob Interesse besteht.  

Autoren und Verlage: 

?Hast du Lieblingsautoren/Lieblingsverlage?  
Carlsen mag ich besonders sehr gerne. Zu meinen Lieblingsautoren zählen Lauren Oliver, John Green und Tahereh Mafi. 

?Liest und rezensierst du Bestseller/bekannte Autoren?  
„Die rote Königin“ z.B.: hat einen enormen Hype ausgelöst, also ja.

?Liest du auch Indiebücher, also Autoren aus Kleinverlagen oder Selfpublisher?  
Wenn mir der Schreibstil gefällt und die Geschichte ansprechend ist, ist es egal, ob hinter dem Werk ein Verlag steht oder nicht. Außerdem sollten talentierte Selfpublisher mehr Würdigung erfahren.   

?Die meisten Indies sind nicht im normalen Buchladen zu finden. Wie wirst du auf sie aufmerksam?  
Über Amazon, meine Lebensquelle, wenn es um Bücher geht. Viele Bücher von meiner Wunschliste hat Thalia nie gesehen. Dann heißt es suchen und finden.  

?Was hältst du von Buchwerbung? Welche nervt, welche spricht dich an?  
Werbung in Dauerschleife ist mit der Zeit nervig. Wenn ein Bild immer und überall erscheint, bleibt das zwar im Gedächtnis, jedoch nicht gerade positiv. Ich finde aber Flashmobs wie bei "Die Mondprinzessin" oder "Ein Himmel aus Lavendel" sehr spannend. Die beste Werbung sind aber immer noch begeisterte Blogger, wo ich mich selbst gerne dazuzähle. 

?In den Sozialen Medien gibt es täglich Gewinnspiele rund um Bücher. Denkst du, der Markt ist übersättigt oder bringt das dem einzelnen Buch tatsächlich mehr Aufmerksamkeit? 
Manchmal kommt es mir vor, als würden Leute nur bei Gewinnspielen mitmachen, um etwas zu gewinnen. Da geht es gar nicht mehr so sehr um das Produkt oder das Buch selbst. Trotzdem kann ein Gewinnspiel einem eher unbekannten Buch zu mehr Beachtung und Aufmerksamkeit verhelfen. Zu viele Buchgewinnspiele kann es gar nicht geben, denn es gibt ja auch nicht zu viele Bücher. ;) 

Zum Abschluss möchte ich dir für dieses Interview ganz herzlich danken! Es war spannend und interessant, mal etwas mehr über dich zu erfahren. Vielleicht magst du uns zum Abschied ein Foto deines Bücherregals zeigen, falls vorhanden? Oder irgendetwas anderes, das du uns gerne zeigen möchtest?   
Danke für die wundervolle Möglichkeit, mich und meinen Blog vorzustellen. Ich spreche zwar nicht unbedingt gerne um mich als Person, aber dafür umso mehr über meinen Blog und Bücher. Bücherliebe ahoi! Gerne zeige ich euch einen kleinen Ausschnitt von meinem kürzlich sortierten Bücherregal. Habt noch einen wunderschönen Tag und schaut gerne mal auf meinem Blog vorbei. Würde mich wirklich freuen.  

Das kürzlich erst sortierte Zauberregal! :)




Dienstag, 15. November 2016

Buchblogger im Interview: Book Fairy - 15.11.2016

Immer wieder Dienstags:
Buchblogger im Interview

Ich bin nach wie vor auf der Suche nach interessierten Buchbloggern, die mir immer wieder Dienstags hier Rede und Antwort stehen möchten. Meldet euch gerne bei mir!

Allen anderen wünsche ich viel Spaß mit Antworten auf Fragen, die Ihr so oder so ähnlich noch nie gestellt habt. 
Heute im Interview Colleen Strobel über ihren Blog
Book Fairy


Fragen rund um den Blog

?Wie heißt dein Blog und was bedeutet der Name für dich?
Mein Blog trägt den Namen "Book Fairy", da ich Bücher und Feen einfach über alles liebe. Daher dachte ich, dass eine Kombination aus beiden Begriffen sehr gut passen würde. <3

?Unter welcher Adresse (URL) ist dein Blog zu finden?

www.facebook.com/2buecherfeen  


?Du bist ausschließlich auf FB vertreten – was hat dich dazu bewogen? Planst du irgendwann den Umzug zu einem "richtigen" Bloganbieter? Wo siehst du Vor- und Nachteile?
Nur auf Facebook bin ich, da ich es am Anfang einfach leichter fand. Ich bin aber schon länger am überlegen noch einen Blog auf Blogspot zu eröffnen. Ob ich es letztendlich irgendwann mal mache, weiß ich jetzt aber noch nicht. Am meisten stört mich an Facebook einfach, dass es ständig die Reichweiten einschränkt. Das kann manchmal schon echt frustrierend sein.

?Seit wann bloggst du schon?
Meinen eigenen Blog habe ich am 12. Juni 2015 erstellt. Davor habe ich schon ca. ein halbes Jahr auf einer anderen Seite mitgebloggt. Dort bin ich aber mittlerweile nicht mehr mit im Team.

?Hast oder hattest du noch andere Blogs?
Zu Beginn war ich mit einige anderen zusammen auf eine Facebook Seite aktiv, doch mittlerweile widme ich mich nur noch meiner eigenen Seite.

?Worum geht es auf deinem Blog?
Auf meinem Blog geht es um meine Leidenschaft zu Büchern. Sie sind ein sehr wichtiger Teil in meinem Leben und ich liebe es einfach mich mit anderen darüber auszutauschen.

?Wie viele Follower hast du und ist dir die Zahl wichtig?
 Momentan habe ich etwas mehr als 1.700 Follower, doch mir bedeutet diese Zahl eigentlich nichts. Natürlich ist es toll wenn man eine hohe Zahl aufweisen kann, aber darum geht es für mich nicht. Ich finde, dass es viel wichtiger ist nicht den Gefallen daran zu verlieren und das man immer mit viel Herzblut dabei ist. Bei mir ist das definitiv der Fall, auch wenn ich momentan eher weniger poste. Aber dafür nehme ich mir dann für jeden Beitrag der kommt wirklich Zeit und plane genau worum es in dem Beitrag gehen soll.

?Was tust du, um dein Blog bekannter zu machen?
Einige meiner Beiträge teile ich einfach weiter in Büchergruppen. Dort entdecken dann immer wieder neue Menschen deine Seite. Zudem steigen die Zahlen stark wenn man Gewinnspiele veranstaltet. Was aber meiner Meinung nach die beste Variante ist, ist wenn man an Aktionen wie z.B. Blogtouren oder Release-Partys teilnimmt. Da hat man die Zusammenarbeit mit dem Autor direkt, den man unterstützt und gleichzeitig wird Werbung für deinen Blog gemacht.

?Hast du eine Strategie, einen eigenen Stil oder eine Besonderheit auf deinem Blog, die die anderen nicht haben?
Ich bin einfach ich selbst und poste das worauf ich Lust habe. Vor 3 Wochen habe ich z. B. begonnen jeden Sonntag eine Buchempfehlung zu posten. Das habe ich so bisher auf noch keinem anderen Blog gesehen.

?Veranstaltest du auf deinem Blog hin und wieder besondere Aktionen wie Gewinnspiele, Blogtouren oder vielleicht was ganz anderes?
Klar, sowas findet man bei mir immer wieder. Zu meinem 1. Bloggeburtstag habe ich z. B. viele verschiedene Gewinnspiele veranstaltet. An Blogtouren habe ich auch schon mehrmals teilgenommen und ich habe auch schon Autoreninterviews auf meinem Blog veröffentlicht.

?Wie viel Zeit steckst du am Tag/in der Woche in dein Blog?
Das kann ich so genau gar nicht sagen. Das ist einfach jeden Tag sehr unterschiedlich. Es gab auch schon Tage, an denen ich überhaupt nichts für meinen Blog getan habe. Da ich zurzeit auch ziemlich viele andere Dinge um die Ohren habe, es die Zeit die ich in meinen Blog investiere ziemlich gering. Sobald das wieder besser ist, werde ich mir dann aber garantiert wieder mehr Zeit nehmen.

?Was ist dein größter Wunsch für die Zukunft - für dein Blog oder darüber hinaus?
Ich möchte einfach noch viele tolle Beiträge auf meinem Blog online stellen und vielleicht schaffe ich es ja auch, Lesemuffeln Bücher näher zu bringen. Ansonsten lasse ich mich einfach überraschen was das Leben so bringt.

Über dich:  

?Wer ist der Mensch oder sind die Menschen hinter dem Blog? Magst du uns ein Foto von dir zeigen?
Bilder kann man von mir auch immer wieder auf meinem Blog sehen.

?Welchen Beruf übst du im richtigen Leben aus?
Ich habe dieses Jahr die Fachhochschulreife im Bereich Gesundheit/Soziales absolviert und mache jetzt ein Jahr in dem ich Erfahrungen sammeln möchte und verschiedene Dinge ausprobiere. Nächstes Jahr möchte ich dann ein Studium beginnen, bevorzugt: Buchhandel/Verlagswirtschaft.

?Hast du neben dem Lesen und dem Bloggen noch Zeit und Lust für andere Hobbies?
Ja klar. Ich nehme mir auch sehr oft die Zeit für andere Dinge. Sport nimmt beispielsweise auch einen großen Teil meines Lebens in Anspruch. Und ich liebe es Zeit mit Freunden und meinem Freund zu verbringen. Seit ein paar Monaten gehe ich auch sehr gern feiern, teilweise auch mehrere Wochenenden in Folge. Wenn ich mal abschalten möchte zeichne ich auch sehr gern und vor paar Tagen erst habe ich Yoga für mich entdeckt. Zudem bin ich ein totaler Familienmensch und versuche immer wieder viel Zeit mit meinen Lieben zu verbringen. <3

?Print oder E-Reader? 
Sowohl als auch. Ich bevorzuge Print Büche und habe davon auch am meisten, aber ich lese auch immer mal gern ein E-Book, vor allem wenn ich unterwegs bin.

?Fernseher oder Radio? 
Definitiv Radio. Im Fernsehen finde ich fast nie etwas das ich gucken möchte. :D

?Serie oder Film?  
Puh, das ist eine schwere Frage. Ich würde jetzt einfach mal Serie sagen. Da kann man die Charaktere einfach länger begleiten. Filme sind meist viel zu schnell vorbei.

?Du machst eine Auslandsreise in ein Land, dessen Sprache du nicht sprichst und vergisst dein Buch mitzunehmen. Deutsche Bücher vor Ort gibt es nicht zu kaufen. Was tust du?
Am Anfang würde ich wahrscheinlich erst mal fast durchdrehen ohne Buch. Aber wenn ich reise habe ich immer mein Handy dabei und somit würde es gehen. Ich habe zum einen die Audible App auf dem Handy, wo ich somit jederzeit ein Hörbuch hören kann. Zum anderen habe ich aber auch ein paar E-Books auf meinem Handy. Somit würde ich es schon überleben. :D

?Was möchtest du uns sonst noch erzählen? Gibt es eine Anekdote oder ein Geheimnis, das du ausplaudern möchtest?
Wenn mir eine Textstelle in einem Buch, das mir gehört, gefällt, dann markiere ich mir die und mach zudem noch einen Klebezettel rein um die Stelle wieder zu finden. Aber seid beruhigt, ich markiere alles nur mit Bleistift. :D

Über das Lesen: 

?Wie viel liest du am Tag?
Es gab Zeiten, da habe ich eigentlich jeden Tag um die 200 Seiten gelesen. Momentan lese ich aber um einiges weniger, was ich aber nicht schlimm finde. Es werden auch wieder Zeiten kommen in denen ich mehr lese.

?Einem Post kann ich entnehmen, dass du in der letzten Zeit Probleme mit dem Lesen hattest und nicht mehr so viel liest. Ich kenne das, hatte leider auch ein sehr einschneidendes Erlebnis, das diese Auswirkung auf mein Leseverhalten hatte. Das Ergebnis daraus bei mir: Ich habe angefangen zu schreiben. Und wie kompensierst du die "gewonnene" oder "verlorene (?)" Zeit?  
Ich mache einfach mehr mit Freunden, meinem Freund und meiner Familie. Die letzten Monate waren für mich eine ziemlich schwere Zeit, in der ich mich auch stark verändert habe. Es kamen auf einmal Probleme für die ich keine Lösung hatte und ich war echt überfordert. In dieser Zeit habe ich sehr stark gemerkt, wie wichtig es ist Menschen zu haben die hinter einem stehen. Und genau deswegen möchte ich wieder mehr Zeit mit meinen Liebsten verbringen, denn am Ende weiß man nie, wie viel Zeit noch bleibt.

Colleen zeigt ihre Lieblingsbücher und ein paar Highlights aus 2015 


?Wo liest du am liebsten?  
In meinem Bett. Am besten noch in eine Decke gekuschelt und mit warmem Tee.

?Welches Genre bevorzugst du und weichst du auch mal davon ab?  
Am meisten lese ich Fantasy, wobei das aber auch schon etwas weniger geworden ist. Ich lese auch immer öfter mal Bücher die einen wirklich zum Nachdenken bringen. Mein Geschmack hat sich einfach mit mir zusammen verändert und ist erwachsener geworden.

?Was war das letzte Buch, das dich richtig gefesselt hat?
„Hüter der Erinnerung“ von Lois Lowry. Ich habe es zwar schon zum zweiten Mal gelesen, aber ich bin immer wieder gefesselt und liebe es einfach! <3

?Was machst du, wenn dir ein Buch überhaupt nicht gefällt?  
Abbrechen. Ich bin was das angeht wirklich konsequent. Ich mein, wieso sollte ich meine Zeit mit einem schlechten Buch "vergeuden", wenn ich stattdessen auch ein Buch lesen könnte was mich begeistert?!

?Das Buch ist handwerklich einwandfrei, aber entgegen deiner Erwartung gefällt dir die Story nicht. Wie gehst du damit um?  
Ich habe da eine Art "Frist". Wenn mir ein Buch bis Seite 100 nicht zusagt, dann breche ich es ab. Manchmal warte ich aber nicht extra bis dahin.

?Magst du Leseproben zu Büchern oder reichen dir Klappentext und Cover? Was muss in einer Leseprobe drin stehen, damit du den Rest des Buches lesen willst?
Ich lese ehrlich gesagt nur sehr selten Leseproben. Meist nur, wenn ich mir nach dem Lesen des Klappentextes unsicher bin ob es wirklich etwas für mich ist. Dann sollte in der Leseprobe aber auf jeden Fall eine spannende Stelle vorkommen.

Über Rezensionen: 

?Autoren sehnen sich nach Lesern, die Rezensionen schreiben. Du machst das und dafür danke ich dir im Namen aller Autoren. Was hat dich dazu gebracht, damit anzufangen?
Das ist eine ziemlich schwere Frage und so genau kann ich das gar nicht sagen. Ich denke, ich wollte über das posten der Bücher hinaus auch meine Meinung meinen Followern mitteilen. Mittlerweile veröffentliche ich meine Rezensionen aber auch auf Amazon und Goodreads.

?Worauf achtest du beim Verfassen deiner Rezensionen? 
Am wichtigsten ist mir nicht zu Spoilern. Ich habe in einer Rezension auf Amazon einmal so einen großen Spoiler gelesen, dass ich letztendlich eine ganze Buchreihe abgebrochen habe. Zudem möchte ich nicht mehr über den Inhalt verraten, als auch auf dem Klappentext steht.

?Was ist für dich eine gute Rezension? Gehört spoilern dazu oder geht das gar nicht?  
Wie gerade schon mit aufgeführt, geht spoilern einmal mal gar nicht! Das kann einem die Lust auf ein Buch vollkommen nehmen. Was für mich eine gute Rezension ist, kann ich so genau aber nicht sagen. Das ist ein Zusammenspiel von verschiedenen Faktoren und es muss dabei auch nicht immer alles mit einbezogen werden.

?Wie wirst du auf die Bücher aufmerksam, die du rezensierst?
Da gibt es tausende Wege. Natürlich über die Verlage direkt. Durch Autoren. Blogger. Freunde. Gewinnspiele. Blogtouren. Zeitungen. Amazon. Thalia. Goodreads…

?Bewirbst du dich bei Verlagen/Autoren um Rezensionsexemplare?
 Ja das mache ich. Zum einen bin ich auf dem Bloggerportal von Random House angemeldet. Zum anderen habe ich aber auch so schon Verlage kontaktiert und Bücher angefragt. Bei Autoren ist es eher so, dass sie meist auf mich zukommen. Das freut mich immer sehr und wenn mir ein Buch mal nicht zuspricht, tut mir das auch immer sehr leid. Selber frage ich aber kaum Bücher bei Autoren an, da ich recht schüchtern bin und auch nicht aufdringlich wirken möchte. In Zukunft möchte ich aber auch mal diesen Schritt gehen.

Autoren und Verlage: 

?Hast du Lieblingsautoren/Lieblingsverlage?
Ich würde jetzt einfach mal Nein sagen. Es gibt mehrere Autoren die ich super toll finde. Und genauso ist es auch mit Verlagen.

?Liest und rezensierst du Bestseller/bekannte Autoren?  
Klar mach ich das. Man kommt an den Bestsellern schließlich auch kaum vorbei. Oftmals lasse ich mir damit aber auch Zeit und warte noch etwas, bis der ganze Hype vorüber ist.

?Liest du auch Indiebücher, also Autoren aus Kleinverlagen oder Selfpublisher?  
Teilweise lese ich die sogar lieber. Wenn sie mir gefallen, dann nehme ich mir auch noch mehr Zeit für die Rezension und möchte andere einfach auf dieses Buch aufmerksam machen. Diese Autoren freuen sich dann auch immer noch mehr und sind unglaublich dankbar.

?Die meisten Indies sind nicht im normalen Buchladen zu finden. Wie wirst du auf sie aufmerksam?
Meist direkt durch die Autoren. Teilweise über andere Bücherblogs oder auch mal durch Amazon.

?In den Sozialen Medien gibt es täglich Gewinnspiele rund um Bücher. Denkst du, der Markt ist übersättigt oder bringt das dem einzelnen Buch tatsächlich mehr Aufmerksamkeit? 
Meiner Meinung nach wird es langsam etwas zu viel. Es geht immer weniger um das Buch selbst, sondern vor allem bei Verlagen, nur noch darum möglichst viele davon zu verkaufen. Diese Entwicklung finde ich wirklich schade und irgendwie auch traurig, doch in Zukunft wird es wohl eher nur noch schlimmer, statt besser.

Zum Abschluss möchte ich dir für dieses Interview ganz herzlich danken! Es war spannend und interessant, mal etwas mehr über dich zu erfahren. 
Ebenfalls danke für das Interview, es hat mir sehr viel Spaß gemacht wie Fragen zu beantworten.

Dienstag, 8. November 2016

Buchblogger im Interview: Annas kleine Bücherwelt - 08.11.2016

Immer wieder Dienstags:
Buchblogger im Interview

Ich bin nach wie vor auf der Suche nach interessierten Buchbloggern, die mir immer wieder Dienstags hier Rede und Antwort stehen möchten. Meldet euch gerne bei mir!

Allen anderen wünsche ich viel Spaß mit Antworten auf Fragen, die Ihr so oder so ähnlich noch nie gestellt habt. 
Heute im Interview Anna Moldenhauer über ihren Blog
Annas kleine Bücherwelt


Fragen rund um den Blog

?Wie heißt dein Blog und was bedeutet der Name für dich?
Mein Blog heißt Magische Momente in der kleinen Bücherwelt. Ich wollte auf jeden Fall etwas mit Büchern im Titel haben, da mein Blog damit zu tun hat und für jeden, der auf ihn stößt, direkt ersichtlich ist. Magisch habe ich hinzugefügt, weil jedes Buch etwas Magisches an sich hat. Ob es nun das Cover, der Geruch oder der Inhalt ist, alles kann einen verzaubern.


?Unter welcher Adresse (URL) ist dein Blog zu finden? Seit wann bloggst du schon?
http://annaskleinebuecherwelt.blogspot.de/ (Juni 2014)
https://www.facebook.com/MagischeMomenteinderkleinenBuecherwelt/ (2015)

?Hast oder hattest du noch andere Blogs?
Ne, das ist mein erster Blog. ;)

?Worum geht es auf deinem Blog?
Wie der Titel schon sagt um Bücher. Auf meinem Blog an sich findet ihr Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews, Entstehungsprozesse und vieles mehr. Auf meiner Facebookseite ist es dann noch einmal persönlicher. Dort findet ihr auch Posts zu mir selbst, was mich ausmacht und beschäftigt. Aber auch da teile ich alle Beiträge, die auf meinem Blog erscheinen.

?Wie viele Follower hast du und ist dir die Zahl wichtig?
Puh.. Mal nachschaue (Stand Oktober 2016):
FB: 1294
GFC: 314
Google +: 452
An sich ist mir nicht wichtig wie viele mir folgen, sondern, dass ich mit ihnen ins Gespräch kommen kann. Sich austauschen und diskutieren.

?Was tust du, um dein Blog bekannter zu machen?
Aktuell teile ich überwiegend meine Posts auf Facebook. Damit generiere ich schon einige Follower und Kommentare. Jetzt steht bald die Buchmesse in Frankfurt an. Da werde ich auch vor Ort sein und ich hoffe, dass ich dann noch einige mehr kennenlerne und auch auf mich aufmerksam machen kann.

http://annaskleinebuecherwelt.blogspot.de/

?Auf deinem Blog gibt es auch Autoreninterviews – welche Autoren dürfen mitmachen und wie kommt die Zusammenarbeit zustande?
An sich darf jeder mitmachen. Am Anfang habe ich immer auf FB gefragt, ob jemand Lust hat mitzumachen. Mittlerweile ergibt sich das von alleine.

?Veranstaltest du auf deinem Blog hin und wieder besondere Aktionen wie Gewinnspiele, Blogtouren oder vielleicht was ganz anderes?
Ab und zu. Gewinnspiele sehr wenig, weil ich meine Follower und Besucher nicht mit Gewinnen locken möchte. Die starten überwiegend nur zum Geburtstag oder an Weihnachten, als Adventskalender, der übrigens dieses Jahr auch wieder erscheinen wird.

?Hast du Bloggerkollegen, mit denen du gemeinsame Aktionen planst oder geplant hast?
Hin und wieder ja. Auch gerade mit denen ich sowieso schon für Autoren zusammenarbeite.

?Wie viel Zeit steckst du am Tag/in der Woche in dein Blog?
Ich glaube zu viel. Wie viel genau kommt auf meine Zeit an, die ich zur Verfügung habe.

?Was ist dein größter Wunsch für die Zukunft - für dein Blog oder darüber hinaus?
Weiterhin viel Spaß am Bloggen und am Kontakt mit allen Menschen, die darin involviert sind zu haben.

Über dich:  

?Wer ist der Mensch oder sind die Menschen hinter dem Blog? Magst du uns ein Foto von dir zeigen?

Der Mensch hinter dem Blog ist eher schüchtern und sehr sensibel. ;) 

?Welchen Beruf übst du im richtigen Leben aus?
Im richtigen Leben studiere ich Ergotherapie und arbeite nebenbei mit behinderten Kindern.

?Hast du neben dem Lesen und dem Bloggen noch Zeit und Lust für andere Hobbies?
Aktuell eher weniger.

?Print oder E-Reader?
Teils teils. Ich liebe Prints. Das Aussehen, die Haptik, der Geruch. Aber Ebooks sind praktisch, wenn ich unterwegs bin. Sie sind leichter und gehen nicht so schnell kaputt. ;) Aber das heißt nicht, dass ich keine Prints habe. Ich besitze in etwa 170 Stück.

?Fernseher oder Radio?
Eher Radio. Ich schaue wenig fernsehen. Ich lese lieber. Radio höre ich überwiegend im Auto und beim Duschen. :D

?Zelt oder Luxushotel?
Eine Mischung. Ich brauche schon ein Bett, weil ich ziemlich leicht Rückenschmerzen bekomme. Aber ein Luxushotel brauch ich dann doch nicht. Da fühl ich mich nicht wohl.

Über das Lesen: 

?Wie viel liest du am Tag?
Das ist sehr unterschiedlich. Kommt darauf an, wie viel Zeit ich habe und was mir alles so im Kopf rumschwirrt. Manchmal lese ich über 100 Seiten, manchmal auch keine einzige.

?Wo liest du am liebsten?
Da wo es bequem ist. Das kann mein Bett sein oder auch ein Sofa oder der Relaxstuhl von meinem Freund. ;)

?Welches Genre bevorzugst du und weichst du auch mal davon ab?
Am liebsten Fantasy, Thriller und Dystopie. Klar gibt es immer mal Abweichungen. Gerade auch wenn sich die Genre vermischen, also z. B. Fantasy und Liebe.

?Welches Buch möchtest du unbedingt noch / als nächstes lesen?
Da gibt’s viel zu viele als das jetzt so pauschal zu sagen. Aber auf jeden Fall stehen noch einige Spler auf meiner Leseliste, die ihr übrigens immer auf meinem Blog einsehen könnt.

?Was machst du, wenn dir ein Buch überhaupt nicht gefällt?
Erst einmal abwägen, wie schlimm es mich quält. Ist es ein Reziexemplar, schreibe ich mit dem Autor, wie wir weiter vorgehen. Ist es keins, breche ich es ab. Da muss ich schließlich keine Rezension für schreiben.

?Wie sehr stören dich schlecht lektorierte Bücher, deren Story dir trotzdem gefällt?
Kommt auf die Fehlermenge an. Schleichen sich ein paar Fehler rein, ist es nicht ganz so schlimm. Sind es aber zu viele, stört es schon den Leserfluss finde ich.

?Was ist schlimmer? Rechtschreibfehler oder Logik-/Plotfehler? Und wie sehr stört das eine oder andere deinen Lesefluss?
Logikfehler! Über Rechtschreibfehler kann man, wenn es sich in Grenzen hält, drüber hinweglesen. Aber Logikfehler lassen sich nicht einfach beheben.

?Magst du Leseproben zu Büchern oder reichen dir Klappentext und Cover? Was muss in einer Leseprobe drin stehen, damit du den Rest des Buches lesen willst?
Ich lese generell keine Leseproben, weil ich nicht eine Stelle zwei Mal lesen möchte. Ich schaue mir als erstes das Cover an und lese dann den Klappentext. Spricht der mich direkt an, kaufe ich das Buch.

Über Rezensionen: 

?Autoren sehnen sich nach Lesern, die Rezensionen schreiben. Du machst das und dafür danke ich dir im Namen aller Autoren. Was hat dich dazu gebracht, damit anzufangen?
Ich wollte meine Gedanken teilen. Es gibt so viele Bücher und so viele Autoren und deren Bücher sind einfach unbekannt. Warum sollte ich sie mit ein paar Sätzen nicht etwas bekannter machen? Vielleicht hilft es auch anderen, sich für ein Buch zu entscheiden.

?Worauf achtest du beim Verfassen deiner Rezensionen?
Dass es nicht zu persönlich wird. Ich finde, dass man auf einer Ebene bleiben sollte, die nicht angreift. Wenn mir ein Buch nicht gefällt, sage ich das klar und begründe es. Aber ich finde, dass man dort nicht ausfallend ist. Ansonsten lege ich viel Wert auf Gründlichkeit und Begründungen, was man an dem Aufbau meiner Rezensionen erkennen kann.

?Was ist für dich eine gute Rezension? Gehört spoilern dazu oder geht das gar nicht?
Eine gute Rezension ist für mich auf jeden Fall spoilerfrei. Ich möchte keine lesen, die mir schon verrät, wie das Buch endet.

?Zurzeit nimmst du nach Angabe auf deinem Blog keine Reziexemplare mehr an. Dürfen wir den Grund dafür erfahren? Und wird es in Zukunft wieder die Möglichkeit geben, dich anzufragen?
Das stimmt. In letzter Zeit habe ich viele Anfragen bekommen und neben diesen, möchte ich auch Bücher lesen, die ich mir selbst gekauft habe. Außerdem beträgt die Wartezeit aktuell bis Mai 2017. Das wollte ich keinem Autor antun. Wenn sich wieder alles reguliert hat, werde ich denke ich mal spätestens im März 2017 wieder Anfragen entgegen nehmen können. :)

?Veröffentlichst du auch Rezensionen außerhalb deines Blogs?
Auf Amazon und Lovelybooks erscheinen sie ebenso, weil ich denke, dass sich dort auch viele Interessenten für ein Buch tummeln.

?Wie wirst du auf die Bücher aufmerksam, die du rezensierst?
Marketing der Autoren, oder generell Werbung von Verlagen.

?Bewirbst du dich bei Verlagen/Autoren um Rezensionsexemplare?
In der Regel nicht. Ich bewerbe mich nur auf dem Bloggerportal von Randomhouse, weil da viele Bücher erscheinen, die ich gerne lese möchte. Autoren an sich möchte ich mit meiner Anfrage nicht nerven.

Autoren und Verlage: 

?Hast du Lieblingsautoren/Lieblingsverlage?
Lieblingsverlag eher nein. Autoren ja. Ich blogge zum Beispiel schon länger für die Autorin Sabine Schulter. Ich liebe ihre Bücher und bisher hatte ich dort nie einen Fehlgriff. Aber auch die Thriller von Dania Dicken kann ich empfehlen oder die Seelenwächterreihe von Nicole Böhm. Ach da gibt’s so viele, die ich einfach super finde.

?Liest und rezensierst du Bestseller/bekannte Autoren?
Hin und wieder. Das sind dann meine selbstgekauften oder die, die ich über das Bloggerportal bestellt habe.

?Liest du auch Indiebücher, also Autoren aus Kleinverlagen oder Selfpublisher?
Natürlich. SPler nehmen den größten Teil meiner Rezensionen ein, da ich denke, dass sie eher Schwierigkeiten mit dem Marketing haben, als Autoren von großen Verlagen.

?Die meisten Indies sind nicht im normalen Buchladen zu finden. Wie wirst du auf sie aufmerksam?
Über die Werbung auf Facebook.

?Was hältst du von Buchwerbung? Welche nervt, welche spricht dich an?
Buchwerbung im Rahmen finde ich gut. Aber ich finde es blöd, wenn ich 3 Mal am Tag die gleiche Werbung von einem Autor lesen muss.

?In den Sozialen Medien gibt es täglich Gewinnspiele rund um Bücher. Denkst du, der Markt ist übersättigt oder bringt das dem einzelnen Buch tatsächlich mehr Aufmerksamkeit?
Ich denke, dass Gewinnspiele viel Aufmerksamkeit bringen. An sich finde ich Gewinnspiele nicht schlimm. Viel mehr ist mir in letzter Zeit der enorme Zuwachs an Blogtouren aufgefallen. Da habe ich tatsächlich schon keine Lust mehr zu folgen, weil es mir einfach zu viele sind, auch wenn mich die Bücher interessieren. Würde ich aber jeder folgen, wäre ich wohl den ganzen Tag am Pc.

Zum Abschluss möchte ich dir für dieses Interview ganz herzlich danken! Es war spannend und interessant, mal etwas mehr über dich zu erfahren. Vielleicht magst du uns zum Abschied ein Foto deines Bücherregals zeigen, falls vorhanden? Oder irgendetwas anderes, das du uns gerne zeigen möchtest?  
Danke für das tolle Interview und die Chance mich vorzustellen. Ich fand es schön, auch mal ein wenig über mich und meinen Blog zu reflektieren. Auf dem Foto seht ihr eins meiner Bücherregale. Aktuell wohne ich noch zu Hause und deshalb sind alle Bücher etwas verteilt. Nächstes Jahr ziehe ich dann mit meinem Freund zusammen und dann gibt es endlich ein großes Bücherregal. :D

Das Buchregal - nur ein Teil von Annas Schätzen.

Sonntag, 6. November 2016

Buchrezension: Sunford - Verführung eines Gentleman von Celia Jansson

Sunford - Verführung eines Gentleman von Celia Jansson

Genre: Historische Gay Romance
Seitenzahl: ca. 300 Seiten
Erhältlich als Print und E-Book in allen gängigen Shops
Verlag: Sieben Verlag

Klappentext: 
England, 1905. Ein verschlafenes Dorf in Somerset steht Kopf, als der attraktive Lord Vincent Fanbury auf Landbesuch kommt. Nicht nur die unverheirateten Frauen hoffen auf eine gute Partie mit ihm. Auch Leonard, ein gutsituierter Unternehmer, fühlt sich zu ihm hingezogen. Obwohl die strikten Konventionen der edwardianischen Gesellschaft gegen sie sprechen, entwickelt sich zwischen ihnen eine  leidenschaftliche Affäre. Zu spät merkt Leonard, dass Vincent ein Geheimnis vor ihm verbirgt, das nicht nur ihre Beziehung sondern, auch seinen Ruf zerstören könnte.

Der erste Eindruck
Als Ende 2015 der Verlag seine Vorschau für den Dezember präsentierte, hat mich die ungewöhnliche Farbwahl dieses Covers bereits angesprungen. Obwohl sich das Buch eigentlich nicht in meinen üblichen Genres bewegt, wollte ich es haben. Mit diesem Cover gehört es zu den wenigen Büchern, die ich blind haben wollte, egal was drin steht. 

Das Leseerlebnis
Dieses Buch hat - für mich völlig überraschend - geschafft, was seit Jahren keinem Buch mehr gelungen ist: Ich habe es an einem Stück zu Ende gelesen. Morgens um sechs angefangen und mit wenigen Stunden Pause dazwischen am Nachmittag um 16.00 Uhr beendet. Mein sonst ständig aktiver "innerer Lektor" ist in den Ruhemodus versetzt worden und hat endlich mal den Mund gehalten, sodass ich der Geschichte völlig gebannt folgen konnte. Ein Buch, das dies bei mir schafft, ist selten und dank des flüssigen Schreibstils und der großartigen Charaktere gehört die Geschichte um den Geschäftsmann Leonard Knightly und Lord Vincent Fanbury dazu.

Zu Beginn lernt man Leonard Knightly kennen, einen erfolgreichen Geschäftsmann auf dem Land, der nach dem Tod der Eltern mit seiner Schwester auf dem Familienanwesen in Sunford lebt. Er verbirgt seine Homosexualität erfolgreich, hat in seinem Leben bis auf die erste große Liebe und eine wenig gefühlvolle Affäre noch keine Erfahrungen gesammelt. In Zeiten, in denen gleichgeschlechtliche Liebe mit Gefängnisstrafen geahndet wurde, sicher keine Seltenheit. In dem gut aussehenden Lord Fanbury aus London glaubt er einen unschuldigen Jungen vor sich zu haben und sträubt sich gegen seine Gefühle für den jungen Mann, da er ihn nicht kompromittieren will. Doch seinen jahrelang aufgestauten Bedürfnissen und der ehrlichen Anziehung zwischen den beiden Männern kann er sich nicht lange widersetzen. 

Ich habe mich in der ersten Hälfte des Buches zusammen mit Leonard Knightly in Lord Fanbury verliebt. Auch wenn der Lord im zweiten Teil des Buchs etwas von seiner jugendlichen Leichtigkeit und seinem Charme einbüßt, so finde ich die Idee, die Begegnung noch einmal aus seiner Sicht zu erleben, grandios. Sein dunkles Geheimnis, das bis zu diesem Zeitpunkt so gut verborgen hinter seiner freundlichen Fassade geblieben war, macht das Buch erst richtig spannend. 

Sehr gut gefallen haben mir auch die Nebencharaktere, die nicht nur gut ausgearbeitet wurden, sondern auch das Funktionieren der Geschichte unterstützen. Ohne die selbst rebellisch veranlagte Schwester wäre Leonard sicher nicht in der Lage gewesen, über seinen Schatten zu springen. Sie zeigt ihm mit ihrer friedlichen und selbstbewussten Auflehnung gegen frauenfeindliche gesellschaftliche Vorschriften, dass man nicht alles hinnehmen muss, nur weil "es sich nicht gehört" oder "schon immer so war". 

Fazit
Ich hatte überhaupt keine Erwartung an dieses Buch, stand dem Genre nicht abgeneigt gegenüber, wusste aber auch nicht, ob es etwas für mich sein würde. Das Ergebnis: Die Liebesgeschichte weiß zu verzaubern, das historische Setting macht den inneren Kampf der Charaktere nur um so glaubwürdiger. Absolute Leseempfehlung!

Aktuelles über die Autorin findet Ihr auf: 

Celia Jansson auf Facebook
Celia Jansson auf Twitter
Celia Janssons Blog

(c) Pixabay
Rezensionen sind Seelenfutter für Autoren, sie sind nicht nur wichtig, um Bücher für potentielle Leser/-innen sichtbarer zu machen, sondern sie sorgen auch für die nötige Motivation, weiterzuschreiben. Rezensionen, die ich auf diesem Blog veröffentliche, erscheinen außerdem bei Amazon, Goodreads und Lovelybooks sowie auf allen meinen Social Media Kanälen.

Dienstag, 1. November 2016

Buchblogger im Interview: Die Buchmaid - 01.11.2016

Immer wieder Dienstags:
Buchblogger im Interview

Ich bin nach wie vor auf der Suche nach interessierten Buchbloggern, die mir immer wieder Dienstags hier Rede und Antwort stehen möchten. Meldet euch gerne bei mir!

Allen anderen wünsche ich viel Spaß mit Antworten auf Fragen, die Ihr so oder so ähnlich noch nie gestellt habt. 
Heute im Interview Jennie Lenz über ihren Blog
Die Buchmaid


Fragen rund um den Blog

?Wie heißt dein Blog und was bedeutet der Name für dich?
Mein Blog heißt „Die Buchmaid“! Als ich damals meinen Blog erstellt habe, habe ich mit einer Freundin überlegt, wie mein Blog heißen könnte und dann kam sie auf die Idee „Buchmaid“, weil eins meiner Hobbys Mittelaltermärkte sind und ich war von der Idee auch sofort begeistert!

?Unter welcher Adresse (URL) ist dein Blog zu finden?
Mein Blogspot Blog ist unter http://buchmaid.blogspot.de/ zu finden und
auf Facebook https://www.facebook.com/buchmaid

http://buchmaid.blogspot.de/


?Seit wann bloggst du schon?
Meinen Blog gibt es erst seit März 2016

?Worum geht es auf deinem Blog?
Auf meinem Blog geht es neben Rezensionen und Buchvorstellungen auch darum, andere Blogger oder Verlage vorzustellen. Außerdem ist es mir gerade bei Verlagen wichtig, nicht nur die Autoren vorzustellen, sondern auch z. B. das Lektorat, die Coverdesigner oder die Illustratoren. Also alle Menschen, die damit zu tun haben, dass ein Buch fertig wird.

?Was sofort ins Auge sticht: Das wunderbare Headerbild auf deinem Blog! Hast du es selbst gemacht und/oder möchtest Du Werbung für deine/-n Designer/-in machen? Ich bin sicher, dass wollen viele wissen!
Nein, leider bin ich was so Dinge angeht total talentfrei, aber ich hatte das große Glück, dass sich meine liebe Anna Hein, auch als Fuchsia Weltenecho bekannt, meiner angenommen hat und mir dieses wundervolle und ganz besondere Headerbild gemacht hat. Sie hat einfach ein Riesentalent und ihre Arbeiten erkennt man sofort! Hier geht es zu ihrem Blog:
https://www.facebook.com/AnnaFuchsia/

?Wie viele Follower hast du und ist dir die Zahl wichtig?
Also ich habe vor ein paar Tagen tatsächlich die 1000. Follower Marke geknackt auf Facebook und bin jetzt glaub ich bei 1019 angekommen. Natürlich fühle ich mich wirklich geehrt, dass mir so viele Menschen folgen, jedoch ist das natürlich nicht alles. Leider ist es ja durch die Reichweitenbeschränkung trotzdem echt ein Kampf, viele Leute zu erreichen. Ich freue mich aber über jeden, der auch meine Beiträge liest oder kommentiert.

?Was tust du, um deinen Blog bekannter zu machen?
In erster Linie ist mir die Zusammenarbeit mit anderen Bloggern einfach sehr wichtig. Ich finde es wichtig, dass man sich gegenseitig unterstützt und da ist es … meiner Meinung nach egal… ob der Blog 1000 oder 200 Follower hat! Wenn er Blog mir gefällt, dann unterstütze ich da wirklich sehr gerne!! Außerdem habe ich zusammen mit ein paar wirklich lieben Freundinnen ein kleines Blogger Netzwerk gegründet, und auf die Mädels kann ich mich 1000 % verlassen! Dort gibt es auch keinen Neid oder Missgunst und was ich auch sehr schätze, ist einfach die Ehrlichkeit. Jeder hilft jedem so gut er kann, jeder hat einen anderen Schwerpunkt und somit ergänzt man sich einfach perfekt!!!

?Hast du eine Strategie, einen eigenen Stil oder eine Besonderheit auf deinem Blog, die die anderen nicht haben?
Puuuh … ich weiß nicht.. also ich denke, dass ich nicht die konventionelle Bloggerin bin. Ich habe auch ehrlich gesagt keine Lust, dass mein Blog ist wie jeder andere. Das ist auch der Grund, warum ich nicht mit der Masse schwimme und einfach das mache worauf ich Lust habe und auch nur über das berichte, was ich möchte und was auch zu mir passt! Mir ist Authentizität einfach super wichtig und ich möchte nicht die Kopie von jemandem sein!

?Veranstaltest du auf deinem Blog hin und wieder besondere Aktionen wie Gewinnspiele, Blogtouren oder vielleicht was ganz anderes?
Ja, Gewinnspiele kommen natürlich auch vor und es waren auch schon einige, jedoch will ich das ganze jetzt mal etwas reduzieren, weil ich finde, dass sowas einfach nicht Standard werden sollte. Blogtouren habe ich bis jetzt noch keine mitgemacht, weil ich dafür einfach grade sehr wenig Zeit habe. Was ich regelmäßig mache, sind Blogger Vorstellungen! Das ist mir auch sehr wichtig.

?Hast du Bloggerkollegen, mit denen du gemeinsame Aktionen planst oder geplant hast?
Ja, wie bereits erwähnt habe ich da meine kleine Blogger Gang! Diese besteht aus
Nicci von Trallafittibooks  (https://www.facebook.com/trallafittibooks)
Anna von Fuchsia Weltenecho ( https://www.facebook.com/AnnaFuchsia)
Julia von  Mrs. Bookaholica ( https://www.facebook.com/mrs.bookaholica)
Hannah von Bücherschrank (https://www.facebook.com/sjgbuecherblog)
und Shelly von Shelly Booklove ( https://www.facebook.com/shellybooklove)
Das ist meine feste Bloggercrew!!
Jedoch gibt es noch einige andere wundervolle Blogger mit denen ich sehr gerne zusammenarbeite!

?Wie viel Zeit steckst du am Tag/in der Woche in deinen Blog?
Mh… also unter der Woche so 1-2 Stunden über den Tag verteilt und am Wochenende ist es dann deutlich mehr.

?Was ist dein größter Wunsch für die Zukunft - für deinen Blog oder darüber hinaus?
Ach sowas hab ich eigentlich nicht.. .ich möchte einfach weiterhin das tun, was mir Spaß macht und mir treu bleiben!

Über dich:

?Wer ist der Mensch oder sind die Menschen hinter dem Blog? Magst du uns ein Foto von dir zeigen? 

Ja, das bin ich! Jennie … 36 Jahre aus Frankfurt am Main
?Welchen Beruf übst du im richtigen Leben aus?
Ich bin aktuell Erzieherin im Anerkennungsjahr und arbeite in einem Kindergarten der nach dem Konzept der Reggio Pädagogik arbeitet! Außerdem sind wir ein Integrativer Kindergarten. Das bedeutet, wir haben auch zum Beispiel ein Kind mit frühkindlichem Autismus in unserer Einrichtung.
?Hast du neben dem Lesen und dem Bloggen noch Zeit und Lust für andere Hobbies?
Mein Freund und ich fahren sehr gerne auf Mittelaltermärkte und gehen dort auch gewandet hin. Außerdem bin ich ein absoluter Serienjunkie!

?Dein Freund Oli, der Wikinger, und du teilen die Leidenschaft für Bücher. Nun lernt man sich ja selten durch dieses Hobby kennen – also wie war das bei Euch?
Hahahah .. oh weh… also wir sind im März bereits 9 Jahre zusammen und wir haben und tatsächlich damals über eine Flirt Community im Internet kennengelernt! Aber wie man sieht… auch sowas kann funktionieren!

?Print oder E-Reader?
Ich brauche einfach beides! Ich kann und will auch auf keins verzichten müssen! Ich habe auch den Tick, dass es sehr gut passieren kann, dass ich sowohl das E-Book, als auch das Print im Regal stehen habe!

?Fernseher oder Radio?
Eher Fernseher … obwohl Musik auch eine meiner ganz großen Leidenschaften ist.. aber dann eher kein Radio ;)

?Serie oder Film?
Serien !!!!!!! Ich liebe Serien!! Und ich schaue wirklich alles Querbeet! Meine Lieblinge sind aber natürlich Outlander, Vikings, Last Kingdom, Bordwalk Empire.

?Zelt oder Luxushotel?
Lieber Zelten!! Kommt auch dem Lagerleben auf den Mittelaltermärkten nahe! ;)

?Du machst eine Auslandsreise in ein Land, dessen Sprache du nicht sprichst und vergisst dein Buch mitzunehmen. Deutsche Bücher vor Ort gibt es nicht zu kaufen. Was tust du?
Zum Glück hab ich immer mein Kindle dabei und kann mir dann ein E-Book von Amazon runterladen! xD … bzw. hab ich mehr als genug E-books auf dem Reader drauf!

?Was möchtest du uns sonst noch erzählen? Gibt es eine Anekdote oder ein Geheimnis, das du ausplaudern möchtest?  
Ich bin ein absoluter Planungsfreak! Und ich bin sehr ungeduldig!

Über das Lesen: 

?Wie viel liest du am Tag?
Durch die Arbeit komme ich leider momentan nicht ganz so viel zum Lesen unter der Woche. Aber ich nutze dann z. B. meine Mittagspause oder dann abends nochmal paar Seiten. Aber dafür kann ich am Wochenende so viel lesen, wie ich will

?Was kostet dich dein Hobby Lesen monatlich?
Ohje… xD… ääääääh…. Darüber möchte ich nicht sprechen! ;) Zumindest sagt mein Kontoauszug ich unterstütze ein Projekt im Amazonas! ;)

?Wo liest du am liebsten?
Am allerliebsten in meiner Leseecke oder im Bett!

Wer möchte in der Leseecke nicht mal die Seele baumeln lassen?

?Welches Genre bevorzugst du und weichst du auch mal davon ab?
Hauptsächlich Fantasy und Historische Romane… aber ich bin da nicht so mega festgelegt! Wenn mich ein Buch anspricht dann muss ich es lesen!

?Was war das letzte Buch, das dich richtig gefesselt hat?
Das war „Ein Himmel aus Lavendel“ von der wundervollen Marlena Anders !! Ich durfte das Buch vorab lesen !! Es ist einfach ein so wundervolles Buch! Und davor war es die „Mondprinzessin“ von meiner lieben Ava!! Eins meiner Herzensbücher!

?Welches Buch möchtest du unbedingt noch / als nächstes lesen?
Ach herrje… mein Stapel von Rezi Exemplaren schreit grad ganz laut auf!! Aber aktuell lese ich Mirjam Hüberlis „Rebell“ vorab! Ganz oben auf meiner „Privaten“ To Read Liste steht „Die Rabenkönigin“ von Michelle Natascha Weber!!

?Was machst du, wenn dir ein Buch überhaupt nicht gefällt?
Also wenn mir ein Buch nicht gefällt breche ich es auch mal ab! Ich hab einfach auch nicht die Zeit und die Nerven mich durch ein Buch durch zu quälen! Es ist auch vollkommen okay, wenn einem etwas mal nicht gefällt.

?Das Buch ist handwerklich einwandfrei, aber entgegen deiner Erwartung gefällt dir die Story nicht. Wie gehst du damit um?
Ich geh da sehr offen mit um! Wie gesagt, es kann einem einfach auch nicht immer alles gefallen! Mein bestes Beispiel dafür ist die 13. Fee von Julia Adrian! Das Buch war so extrem gehypt und ich hatte riesen Erwartungen, jedoch hat mir das Buch einfach nicht gefallen. Was mir wirklich sehr leid tat, weil ich Julia total gern mag. Ich habe das auch ganz offen kommuniziert und wir haben neulich auf der Lesung im Drachennest erst wieder drüber gesprochen! Dafür bin ich schon total heiß auf ihr neues Projekt!! ;)

?Wie sehr stören dich schlecht lektorierte Bücher, deren Story dir trotzdem gefällt?
Ja, das finde ich in der Tat immer extrem schade! Wenn mir die Story trotzdem gefällt lese ich das Buch und gebe dann natürlich dann auch konstruktiv meinen Senf dazu ab! :)

?Was ist schlimmer? Rechtschreibfehler oder Logik-/Plotfehler? Und wie sehr stört das eine oder andere deinen Lesefluss?
Rechtschreibfehler sind zwar nicht schön, jedoch kann ich mich davon nicht freisprechen! Deshalb finde ich das nicht ganz so tragisch. Natürlich sollte auch das keine Überhand nehmen! Aber Logikfehler machen mich echt Wahnsinnig! Oder auch bei Historischen Romanen schlecht recherchierte Bücher … grade wenn sie als „historisch belegt und recherchiert“ betitelt werden. Da bekomm ich wirklich zuviel.

?Magst du Leseproben zu Büchern oder reichen dir Klappentext und Cover? Was muss in einer Leseprobe drin stehen, damit du den Rest des Buches lesen willst?
Mir reicht voll und ganz der Klappentext.. .oder sogar nur mal das Cover !! hihi .. .ich gestehe .. ich bin ein Coverlover… ich hab schon das ein oder andere Buch nur wegen dem Cover gekauft!

Über Rezensionen: 

?Autoren sehnen sich nach Lesern, die Rezensionen schreiben. Du machst das und dafür danke ich dir im Namen aller Autoren. Was hat dich dazu gebracht, damit anzufangen?
Na ja, Autoren wollen ja gerne die Meinung der Leser über ihr Werk wissen und ich finde es dann einfach auch nur fair, dass man Feedback gibt in Form einer Rezension! Jedoch ist mir leider auch schon aufgefallen, dass einige Autoren nicht gut mit neutralen oder negativen Rezis umgehen können, selbst wenn es konstruktive Kritik ist! Ich halte nichts davon ein Buch schlecht zu machen und den Autor damit zu verletzten! Ich finde es wichtig, dass ich meine Meinung fair und respektvoll rüberbringe! Und ich denke, damit kann ein Autor dann auch arbeiten.

?Worauf achtest du beim Verfassen deiner Rezensionen?
Ich möchte einfach das reflektieren, was das Buch mit mir gemacht hat! Vielleicht sind meine Rezensionen nicht die Besten, jedoch sind sie sehr persönlich! Ich hab da ein bisschen eine eigenwillige Art, Rezis zu schreiben.

?Was ist für dich eine gute Rezension? Gehört spoilern dazu oder geht das gar nicht?
Eine gute Rezi ist für mich, wenn mich der Schreiber total von dem Buch überzeugen kann. Auch eine schlechte Rezi kann überzeugen, weil man einfach herausfinden will, ob man genauso denkt! Was jedoch GAR NICHT geht sind Spoiler!!! Ich hasse sowas! Für mich ein absolutes No Go!

?Was hältst du von der durch Amazon ausgelösten Manie, ein Buch unter fünf Sternen gar nicht mehr anzuschauen? Wie denkst du, kann man das Bewertungssystem dort wieder fairer gestalten?
Ja, über das Thema hab ich mir auch schon so meine Gedanken gemacht! Ich nutze dieses System auch noch zurzeit, jedoch wird sich das in naher Zukunft auch ändern. Ehrlich gesagt finde ich es nervig, weil es doch einfach wie ein Wettkampf rüberkommt und nicht jede 5 Sterne Rezi kann ich ernst nehmen. Auch wenn ich in die letzten 5 Büchern, die ich gelesen habe, auch 5 Sterne gegeben habe, aber das lag einfach daran, dass sie alle so verdammt wunderbar waren! (Straßensymphonie von Alex Fuchs, Beauty Hawk von Andreas Dutter, Malou von Lisa Rosenbecker, Mondprinzessin von Ava und Ein Himmel aus Lavendel von Marlena).

?Veröffentlichst du auch Rezensionen außerhalb deines Blogs?
Ja ich nutze zum Beispiel noch Lovelybooks oder Amazon.

?Wie wirst du auf die Bücher aufmerksam, die du rezensierst?
Also entweder z. B. übers Bloggerportal, über befreundete Blogger oder Autoren oder auch meine Stammverlage (Talawah Verlag, Sadwolf Verlag und Valkyren Verlag). Da ist Facebook einfach eine sehr gute Plattform.

?Bewirbst du dich bei Verlagen/Autoren um Rezensionsexemplare?
Das kommt ganz drauf an… teilweise schon.. teilweise werde ich aber auch angeschrieben, ob ich nicht gerne das Buch lesen und rezensieren möchte.

Autoren und Verlage: 

?Hast du Lieblingsautoren/Lieblingsverlage?
Ja, da gibt es in der Tat wirklich einige!! Zu den Autoren gehören zum Beispiel: Ava Reed, Andreas Dutter, Lisa Rosenbecker, Alexandra Fuchs, Marlena Anders, Mirjam Hüberli, Patrick Hertweck, Stefan Lange. Und bei Verlagen sind es eindeutig der Drachenmondverlag, Talawah Verlag, Valkyren Verlag, aber auch große Verlage wie Dtv, Rowohlt oder Carlsen/Impress.

?Liest und rezensierst du Bestseller/bekannte Autoren?
Nein, ehrlich gesagt nicht mehr so oft … ich mag es einfach Bücher von kleineren und befreundeten Autoren zu lesen, weil da der persönliche Kontakt dabei ist und man sich direkt mit dem Autor austauschen kann.

?Liest du auch Indiebücher, also Autoren aus Kleinverlagen oder Selfpublisher?
Die Frage habe ich ja bereits schon beantwortet! Ja und es ist mir auch super wichtig, genau diese Autoren zu unterstützen!

?Die meisten Indies sind nicht im normalen Buchladen zu finden. Wie wirst du auf sie aufmerksam?
Das passiert dann durch Facebook oder durch den Austausch mit anderen Bloggern und Autoren.

?Was hältst du von Buchwerbung? Welche nervt, welche spricht dich an?
Also Werbung ist natürlich super wichtig, jedoch wenn es zu viel und zu oft ist, wird es einfach uninteressant.

?In den Sozialen Medien gibt es täglich Gewinnspiele rund um Bücher. Denkst du, der Markt ist übersättigt oder bringt das dem einzelnen Buch tatsächlich mehr Aufmerksamkeit?
Es ist schon wirklich extrem viel geworden, aber ich denke das ist vollkommen ok! Ich nehm jedoch nicht so oft an Gewinnspielen teil, weil mir das jetzt nicht ganz so wichtig ist.

Zum Abschluss möchte ich dir für dieses Interview ganz herzlich danken! Es war spannend und interessant, mal etwas mehr über dich zu erfahren. Vielleicht magst du uns zum Abschied ein Foto deines Bücherregals zeigen, falls vorhanden? Oder irgendetwas anderes, das du uns gerne zeigen möchtest?
Ich danke dir ganz herzlich :) Es hat wirklich Spaß gemacht, deine Fragen zu beantworten!!


Jennies Buchregal