Montag, 26. September 2016

Schrei der Bäume - Der Film

Vor einer gefühlten Ewigkeit wurde ich zum ersten Mal auf Torsten Laatsch und seine Kurzgeschichte Schrei der Bäume aufmerksam, eine Geschichte, die das Thema "Missbrauch von Kindern"  aufgreift und die Menschen wachrütteln will. 


Erschreckende Zahlen


Statistisch gesehen passieren in Deutschland täglich 33 Kindermissbrauchsfälle (Quelle: Bundeskriminalamt). Im Jahr 2014 wurden 12.134 Fälle angezeigt. Nicht nur mit dem Wissen, dass die Dunkelziffer der Fälle, die ohne Konsequenzen für die Täter hinter verschlossenen Türen passieren, um ein vielfaches höher liegt, ist diese Zahl erschreckend hoch. 

Häufig sind die Täter aus dem direkten Umfeld der Kinder, also genau die Menschen, die eigentlich Schutz und Hilfe bieten sollten. Viele Kinder haben Angst, über ihre Erlebnisse zu sprechen, weil sie unter Druck gesetzt und bedroht werden. Die wenigen, die sich dann doch trauen, sich Erwachsenen anzuvertrauen, stoßen nicht selten auf Unverständnis und werden nicht ernst genommen. 

Darum ist es wichtig, dass die Menschen auf diese Missstände aufmerksam gemacht werden, damit sie richtig reagieren, wenn sie je in die Situation geraten, Zeuge von Kindesmissbrauch zu werden oder wenn ein Opfer sich ihnen anvertraut.

Eine wichtige Botschaft


Und genau diese Botschaft zu verbreiten hat sich Torsten Laatsch mit seiner Kurzgeschichte "Schrei der Bäume" zur Aufgabe gemacht. Die Originalgeschichte gibt's hier zum Nachlesen:


"Eigentlich wollte ich nur eine kleine Geschichte über unseren Baum im Garten schreiben. Dass ich mit ihr am Ende die Seelen unserer noch so zerbrechlichen Kinder schützen könnte, war mir nicht von Anfang an bewusst. Jetzt weiß ich es!"~ Torsten Laatsch
Aber Der Autor hört beim Schreiben einer so packenden und wachrüttelnden Geschichte nicht auf. Die verdientermaßen preisgekrönte Kurzgeschichte wurde vertont und von niemand geringerem als Sven Martinek gesprochen. Beim ersten Anhören lief mir ein Schauer über den Rücken! Nicht nur Svens eindringliche Stimme und Sprache, sondern auch die unheimliche und realistische Akustik der Aufnahme trugen zu einer unglaublichen Atmosphäre bei, die in kürzester Zeit eine große Menge begeisterter Zuhörer fand. 

Aus dieser Begeisterung heraus entstand die Idee, einen aufrüttelnden Kurzfilm zu produzieren. Der Film "Schrei der Bäume" soll durch Crowdfunding finanziert werden. Das Projekt und jede Menge Informationen findet man unter diesem Link. Und genau dort gibt's auch den Titelsong der Band Eschenbach mit dem Titel "Die Mit Dem Nebel Ziehen" vorab auf die Ohren.

Zahlreiche bekannte Schauspieler und Musiker haben sich dem Projekt bereits angeschlossen. Sie alle verfolgen ein Ziel: Aufzuklären und die Augen nicht weiter zu verschließen. Neben Sven Martinek gehören nun auch Katy Karrenbauer, Frank Kessler, die Band Eschenbach, Joseph Hannesschläger, Michelle Monballijn und viele andere zum Team, das täglich wächst. Die komplette Liste aller teilnehmenden Künstler, Produzenten, Techniker, usw. kann man auf der Facebook-Seite des Projekts nachlesen. 

Der einzige, der noch fehlt, bist du! Jawohl! Ohne die Unterstützung von Lesern und Fans geht es nicht. Um die Produktion wahr werden zu lassen, kann jeder bei dem Projekt helfen und mitmachen. Werde Fan des Crowdfunding Projekts, und verpasse nicht den Startschuss für eine Herzenssache, die eine Investition in unsere Zukunft ist. 

Wenn nicht wir, wer sonst? 



Wichtige Links zum Thema Kindesmissbrauch:

Bei Verdachtsfällen kontaktieren Sie eine örtliche Beratungsstelle.
Für bundesweite Anfragen gibt es die zentrale Hotline 0800 22 55 530.
Kontaktadressen für den Notfall (PDF Download)
Die Kinderinsel - wir helfen Kindern
www.nicht-wegsehen.net
Kindernothilfe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen