Dienstag, 13. September 2016

Buchblogger im Interview: Barbaras Paradies - 13.09.2016

Immer wieder Dienstags:
Buchblogger im Interview

Ich bin nach wie vor auf der Suche nach interessierten Buchbloggern, die mir immer wieder Dienstags hier Rede und Antwort stehen möchten. Meldet euch gerne bei mir!

Allen anderen wünsche ich viel Spaß mit Antworten auf Fragen, die Ihr so oder so ähnlich noch nie gestellt habt. 
Heute im Interview Barbara Knie über ihren Blog
Barbaras Paradies


Fragen rund um den Blog

?Wie heißt dein Blog und was bedeutet der Name für dich?
Mein Blog heißt Barbaras Paradies. Da ich keinen reinen Buch-Blog habe, wollte ich einen Namen, der nicht nur auf Bücher bezogen ist. Paradies bezieht alles mit ein und das ist ja alles mein kleines Paradies.

?Unter welcher Adresse (URL) ist dein Blog zu finden?
http://barbarasparadies.blogspot.co.at/

?Seit wann bloggst du schon?
Ich blogge seit Oktober 2015.

?Hast oder hattest du noch andere Blogs?
Nein, sonst habe ich keine weiteren Blogs, hatte ich auch nicht.

?Worum geht es auf deinem Blog?
Hauptsächlich um Bücher, aber auch um Filme und Serien und ums Thema Kochen und Backen.

?Wie viele Follower hast du und ist dir die Zahl wichtig?
Was das betrifft, steckt mein Blog noch in den Kinderschuhen. Ich habe aber mittlerweile schon 46 Follower (hab grad nochmal geschaut). Na sicher, freu ich mich, wenn es mehr sind, wäre ja gelogen, wenn nicht. Aber ich mache das, weil es mir Spaß macht. Ich freue mich natürlich, wenn's auch wer liest. ;-)

?Was tust du, um deinen Blog bekannter zu machen?
Anfangs habe ich mich darum nicht so gekümmert und nur auf der Facebook-Seite der Bücherfresser gepostet, wo ich seit Oktober 2015 Admin bin. Eine liebe Blogger-Kollegin hat mir dann ein paar Aktionen gezeigt, bei denen ich mitmachen könnte. Mittlerweile kommentiere ich Posts auf anderen Blogs und poste meine Beiträge auch in mehreren Facebook-Gruppen. Außerdem bin ich auch auf Twitter, Instagram und Pinterest.

?Hast du eine Strategie, einen eigenen Stil oder eine Besonderheit auf deinem Blog, die die anderen nicht haben?
Also Strategie habe ich keine. ;-) Ich finde, dass jeder Blog seinen eigenen Stil hat, weil's jeder auch ein bissl anders macht.

?Du hast durchgängige Illustrationen auf deinem Blog, die ihm ein ganz eigenes Gesicht und Gefühl geben. Sind die selbst gemacht?
Danke, es ist aufgefallen! *freu* Ja, die habe ich selber gezeichnet. In letzter Zeit habe ich mir viele andere Blogs angeschaut und da gibt es ja ein paar, die einen ganz tollen Style haben. Da habe ich mir gedacht, ich muss auf meinem Blog was ändern und tada ... das ist das Ergebnis. Ich wusste nicht, wie ich das mit dem Computer hinkriege, deswegen habe ich selber gezeichnet. Ich bin aber dauernd am Überlegen, ob man nicht was besser machen könnte.

http://barbarasparadies.blogspot.co.at/ 

?Veranstaltest du auf deinem Blog hin und wieder besondere Aktionen wie Gewinnspiele, Blogtouren oder vielleicht was ganz anderes?
Bis jetzt hatte ich nur eine besondere Aktion auf meinem Blog. Das war die Coverenthüllung von Teil 2 und 3 von Forbidden Touch von Kerstin Ruhkieck. Aber ich würde in Zukunft gerne mehr machen.
Bei Facebook bin ich Admin der Gruppe Bücherfresser BookChallenge2016. Meine Fortschritte bei der Challenge sieht man auch auf meinem Blog.

?Hast du Bloggerkollegen, mit denen du gemeinsame Aktionen planst oder geplant hast?
Die meisten der Admins bei den Bücherfressern haben ja auch einen Blog. Aktionen planen wir über die Bücherfresser-Seite.

?Wie viel Zeit steckst du am Tag/in der Woche in deinen Blog?
Ich kann das gar nicht sagen. Ich plane viele Sachen lange im Voraus, so gut es halt geht. Damit es dann schneller geht, wenn ich wenig Zeit habe.

?Was ist dein größter Wunsch für die Zukunft - für deinen Blog oder darüber hinaus?
Mein größter Wunsch ist, dass mir die Freude und der Spaß daran nicht abhanden kommen. Sonst habe ich keine großen Ziele, aber cool wäre es schon, wenn der Blog bekannter wird. ;-)

Über dich:  

?Wer ist der Mensch oder sind die Menschen hinter dem Blog? Magst du uns ein Foto von dir zeigen?
Ich bin Barbara Knie, demnächst 40 Jahre alt. Ich habe schon als Kind gerne gelesen. Während meiner Schulzeit wurde mir das Lesen ein bissl vermiest, weil ich nicht das lesen wollte, was die Lehrer lesen wollten. Aber nach der Schule habe ich dann wieder angefangen, mehr zu lesen. Und jetzt blogge ich über Bücher. ;-)

?Welchen Beruf übst du im richtigen Leben aus?
Für viele was superlangweiliges und etwas, das so gar nichts mit Büchern (also welchen mit Buchstaben) zu tun hat: Ich bin Buchhalterin.

?Hast du neben dem Lesen und dem Bloggen noch Zeit und Lust für andere Hobbies?
Im Moment lese ich wirklich hauptsächlich. Aber ich male auch gerne mit Acrylfarben. Die muss ich jetzt wieder mal auspacken. Vielleicht zeig ich dann was auf meinem Blog. ;-)

?Print oder E-Reader?
Eindeutig E-Reader. Ich musste zwar erst überzeugt werden, aber das ging dann schnell. Der ist viel praktischer zum Mitnehmen und man braucht nicht so viel Licht beim Lesen. Aber ich habe auch hin und wieder einen Print in der Hand.

?Fernseher oder Radio?
Beides. Abends fernsehen, untertags läuft fast immer der Radio.

?Serie oder Film?
Beides. Bekennender Serien- und Filmjunkie! Seht ihr auch auf meinem Blog.


Barbara mit Paddington Bär <3

?Zelt oder Luxushotel?
Ohne Überlegen Luxushotel. Nie im Leben in ein Zelt.

?Du machst eine Auslandsreise in ein Land, dessen Sprache du nicht sprichst und vergisst dein Buch mitzunehmen. Deutsche Bücher vor Ort gibt es nicht zu kaufen. Was tust du?
Wenn ich unbedingt was zum Lesen brauche, dann im Notfall ein englisches. Die gibt's im Normalfall überall. Wenn's eine Städtereise ist, wär's nicht so tragisch, weil da habe ich sowieso nie Zeit zum Lesen. Im allergrößten Notfall gibt’s ja noch die Kindle-App am Handy. ;-) Bücher hab ich immer dabei. :-D

?Du hast das Buch "Goodbye Zucker" nicht nur rezensiert, sondern auch die Challenge, 8 Wochen zuckerfrei zu leben angenommen. Wie war das für dich? Wirst du weitermachen oder andere Bücher dieser Art lesen/testen?
Ich habe ja die Challenge nicht nur wegen der Rezension gemacht, ich hatte mir das wirklich vorgenommen und wollte meinen Lebensstil ein bissl verändern. Ziel war auch ein bissl abzunehmen. Gar so viel war's leider nicht. Leider hat sich auch das zuckerfreie Leben nicht lange gehalten. Ich gestehe, ich bin rückfällig geworden. Ein Schokoholic bleibt ein Schokoholic. Aber es gibt doch einige Sachen, die ich aus den 8 Wochen mitgenommen habe. Ich passe mehr auf versteckten Zucker auf. Was sich jetzt irgendwie blöd anhört, wenn ich dann trotzdem die Schoki reinhau, aber man kann ja zumindest ein bissl was tun. Also ich kaufe nach Möglichkeit keine Fertigprodukte und koche lieber selber. Außerdem versuche ich, auch nicht gar so viel Obst zu essen und da lieber Gemüse zu nehmen.
Ja, ich würde so etwas gerne wieder machen. Ich bin noch auf der Suche nach einem Buch. Ich finde das Thema Ernährung sehr interessant.

?Was möchtest du uns sonst noch erzählen? Gibt es eine Anekdote oder ein Geheimnis, das du ausplaudern möchtest?
Wenn ich mit dem Interview fertig bin, hab ich keine Geheimnisse mehr. ;-)

Über das Lesen: 

?Wie viel liest du am Tag?
Auf mindestens eine Stunde komm ich meistens schon. Ist immer zeitabhängig. Bei Büchern mit so 300 bis 400 Seiten lese ich in etwa zwei in der Woche.

?Was kostet dich dein Hobby Lesen monatlich?
Ich weiß es gar nicht. Mein Bücherkonsum am Kindle finanziert sich hauptsächlich durch Amazon-Gutscheine, die ich zum Geburtstag und zu Weihnachten bekomme. Sparen würde ich mir viel, wenn ich mal meinen SuB abbauen würde. Ich bin ein Opfer des Kindle-Deals.

?Wo liest du am liebsten?
Auf der Couch oder im Bett. Im Sommer auch auf der Terrasse.

?Welches Genre bevorzugst du und weichst du auch mal davon ab?
Vor drei Jahren habe ich Dystopien und Jugendbücher für mich entdeckt. Im Moment beweg ich mich eher in diesen Genren. Darf aber auch Fantasy sein und hin und wieder darf's auch mal ein Liebesroman sein oder auch ein Thriller. Früher war ich mehr auf historische Romane fixiert, das ist jetzt weniger. Aber ich liebe noch immer Zeitreisen. ;-)

?Was war das letzte Buch, das dich richtig gefesselt hat?
Secret Elements 1 - Im Dunkel der See von Johanna Danninger

?Welches Buch möchtest du unbedingt noch / als nächstes lesen?
Die Liste ist lang. ;-) Mal alle auf meinem SUB. :-D

?Was machst du, wenn dir ein Buch überhaupt nicht gefällt?
Kommt nicht oft vor. Aber das Beste ist abbrechen. Es hat keinen Sinn, sich zu quälen. Ich brauch nur manchmal sehr lang, bis ich endlich abbreche. Ich glaube dann immer noch, dass das Buch noch besser wird.

?Das Buch ist handwerklich einwandfrei, aber entgegen deiner Erwartung gefällt dir die Story nicht. Wie gehst du damit um?
Das trifft bei mir auf Die 13. Fee zu. Ich fand den Schreibstil wirklich einzigartig. Sowas habe ich vorher noch nicht gelesen. Aber die Geschichte und vor allem die Protagonisten haben mich überhaupt nicht überzeugt. Aber ich hab's fertiggelesen. Das war auch das einzige Mal, dass mir sowas passiert ist.

?Wie sehr stören dich schlecht lektorierte Bücher, deren Story dir trotzdem gefällt?
Diese Bücher sind manchmal schon sehr mühsam zu lesen, vor allem, wenn sehr viele Fehler drin sind, aber die Story zählt mehr. Ich glaub, ich habe mich in einer Rezension auch noch nie über sowas beschwert und würde das Buch dann auch nicht schlechter bewerten.

?Was ist schlimmer? Rechtschreibfehler oder Logik-/Plotfehler? Und wie sehr stört das eine oder andere deinen Lesefluss?
Logik-/Plotfehler sind schlimmer. Rechtschreibfehler stören zwar schon sehr den Lesefluss, sind aber eher zu verzeihen. Da liest man weiter. Logik-/Plotfehler bringen einem dann komplett aus dem Konzept.

?Magst du Leseproben zu Büchern oder reichen dir Klappentext und Cover? Was muss in einer Leseprobe drin stehen, damit du den Rest des Buches lesen willst?
Ich lese keine Leseproben. Da hat man dann schon so viel vom Buch gelesen. Da würde ich gleich weiterlesen wollen. Klappentext und Cover reichen.

Über Rezensionen: 

?Autoren sehnen sich nach Lesern, die Rezensionen schreiben. Du machst das und dafür danke ich dir im Namen aller Autoren. Was hat dich dazu gebracht, damit anzufangen?
Die Bücherfresser haben im Oktober nach neuen Admins gesucht und ich wurde genommen. Rezensionen waren dafür keine Bedingung, aber ich habe mir dann gedacht, ich probiere das auch mal. Und dann bin ich dabei geblieben.

?Worauf achtest du beim Verfassen deiner Rezensionen?
Ehrlichkeit und ich versuche, Spoiler so gut es geht zu vermeiden. Wenn ich schon spoilere, dann kennzeichne ich den Abschnitt.

?Was ist für dich eine gute Rezension? Gehört spoilern dazu oder geht das gar nicht?
Eine ehrliche Rezension ist die beste. Der Autor hat auch nix davon, wenn man alles schönredet, wenn's einem nicht gefallen hat.
Wenn man schon spoilert, dann gehört das auf jeden Fall vorher gekennzeichnet. Dann kann der Leser entscheiden, ob er weiterliest oder den Abschnitt überspringt. Aber hin und wieder ist eine Rezension ohne ein bisschen spoilern wirklich sehr schwer.

?Was hältst du von der durch Amazon ausgelösten Manie, ein Buch unter fünf Sternen gar nicht mehr anzuschauen? Wie denkst du, kann man das Bewertungssystem dort wieder fairer gestalten?
Das ging bis jetzt an mir vorüber. Ich schau mir an, was für mich interessant ausschaut. Ich schaue da im ersten Moment gar nicht auf die Bewertung. Wenn ich das Buch für interessant befunden habe, lese ich ein paar Bewertungen. Ich fange aber immer mit den 1-Stern-Bewertungen an. Es hat doch auch jeder einen anderen Geschmack. Bei manchen Bewertungen frag ich mich, ob die das gleiche Buch wie ich gelesen haben.

?Veröffentlichst du auch Rezensionen außerhalb deines Blogs?
Auf der Bücherfresser-Facebook-Seite, in mehreren Facebook-Gruppen, auf Amazon und Goodreads, Twitter, Instagram und Pinterest.

?Wie wirst du auf die Bücher aufmerksam, die du rezensierst?
Das meiste finde ich auf Amazon. Mittlerweile aber auch sehr viel in Facebook-Gruppen und auf den Seiten der Verlage.

?Bewirbst du dich bei Verlagen/Autoren um Rezensionsexemplare?
Ja, mittlerweile habe ich schon einige Rezensionsexemplare von verschiedenen Verlagen gelesen.

Autoren und Verlage:

?Hast du Lieblingsautoren/Lieblingsverlage?
Lieblingsverlage gar nicht. Lieblingsautoren ... das ist so schwierig. Nein, mir gefallen mittlerweile so viele Autoren, das kann ich nicht mehr aufzählen.

?Liest und rezensierst du Bestseller/bekannte Autoren?
Ja, sehr gerne.

?Liest du auch Indiebücher, also Autoren aus Kleinverlagen oder Selfpublisher?
Ja, alles was mir gefallen könnte, wird gelesen. ;-)

?Die meisten Indies sind nicht im normalen Buchladen zu finden. Wie wirst du auf sie aufmerksam?
Nachdem ich ja hauptsächlich auf dem Kindle lese, sehe ich die meisten auf Amazon. So bin ich zum Beispiel auf Marah Woolf oder Sandra Neumann aufmerksam geworden. Aber auch bei anderen Bloggern oder in Facebook-Gruppen.

?Was hältst du von Buchwerbung? Welche nervt, welche spricht dich an?
So lange sie nicht aufdringlich und gut gemacht ist, ist sie okay.

?In den Sozialen Medien gibt es täglich Gewinnspiele rund um Bücher. Denkst du, der Markt ist übersättigt oder bringt das dem einzelnen Buch tatsächlich mehr Aufmerksamkeit?
Ich glaube schon, dass ein Buch dann den Leuten in Erinnerung bleibt, vor allem wenn sie der Klappentext anspricht, und beim nächsten Mal in der Buchhandlung schlagen sie vielleicht dann zu. Die Gewinnspiele kommen auf jeden Fall gut an.

Zum Abschluss möchte ich dir für dieses Interview ganz herzlich danken! Es war spannend und interessant, mal etwas mehr über dich zu erfahren. Vielleicht magst du uns zum Abschied ein Foto deines Bücherregals zeigen, falls vorhanden? Oder irgendetwas anderes, das du uns gerne zeigen möchtest?  
Danke, dass ich dabei sein darf!

Auch ein Buchregal!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen