Dienstag, 24. Mai 2016

Buchblogger im Interview: Dragon Cailin - 24.05.2016

Immer wieder Dienstags:
Buchblogger im Interview

Ich bin nach wie vor auf der Suche nach interessierten Buchbloggern, die mir immer wieder Dienstags hier Rede und Antwort stehen möchten. Meldet euch gerne bei mir!

Allen anderen wünsche ich viel Spaß mit Antworten auf Fragen, die Ihr so oder so ähnlich noch nie gestellt habt. 
Heute im Interview Charlotte Oberg über ihren Youtube Kanal
Dragon Cailin


Fragen rund um den Kanal

?Wie heißt dein Kanal und was bedeutet der Name für dich?
Mein Kanal heißt "Dragon Cailin", das ist Irisch, zumindest laut Google Translator und bedeutet Drachen Mädchen. Diesen Namen habe ich mir bereits ein paar Jahre vor meinem Kanalstart ausgedacht bzw. ausgesucht, als ich für eine Website einen Benutzernamen suchte, der ein bisschen mehr mit Büchern bzw. Fantasie zu tun hat, als mein sonst verwendeter. Seitdem ist der hängen geblieben und ich nutze ihn für alles, was mit Büchern und meinem Kanal zu tun hat.

Ich finde ihn unter anderem deshalb so toll, weil nicht das Wort "Bücher" drin vorkommt, wie bei gefühlten 95 Prozent aller Blogs und Kanäle und ich so Frei bin, auch Videos über andere Themen zu machen, die mich interessieren, beispielsweise Serien. Trotzdem ich ist er leicht zu merken und klingt irgendwie schön.


?Unter welcher Adresse (URL) ist dein Kanal zu finden?
Meinen Booktube Kanal findet man hier: 
https://www.youtube.com/channel/UCK4diOpB3aSY0wn6vdadlfw

Die dazu gehörige Facebook Seite hier: https://www.facebook.com/dragoncailin

Und auf Instagram bin ich auch: https://www.instagram.com/dragon_cailin/

Charlottes Kanal "Dragon Cailin"


Seit wann booktubest du schon?
Mein Kanal existiert seit dem 6. Dezember 2015, an dem Tag habe ich auch mein allererstes Video hochgeladen, das ich Monate später immer noch toll finde.

?Hast oder hattest du noch andere Blogs oder Kanäle?
Nein das ist mein erster Kanal, allerdings arbeite ich aktuell daran einen Blog aufzubauen, den ich mit einer Freundin machen werde. Das dauert aber noch etwas bis der fertig sein wird.

?Worum geht es auf deinem Kanal?
Nuuun… um Bücher!! Und ein bisschen auch um Serien. Ich mach monatlich erscheinende Videos über meine Must Have Neuerscheinungen, und über meinen Lesemonat und die Neuzugänge. Dann gibt es Themen Videos, über Bücher und auch anderes. Ich mache Videos über meine Buchtipps zu bestimmten Genres und Reihentalks über Bücher. Dann gibt es Tags und demnächst auch Vlogs. Ab und an mache ich auch mal eine Rezension.

?Wie viele Abonnenten hast du und ist dir die Zahl wichtig?
Zu dem Zeitpunkt wo ich diese Fragen beantworte, habe ich exakt 93 Abonnenten, was sowohl für einen Booktuber, wo ich die Großen zwischen 10 und 50 Tausend Abonnenten haben und auch für einen Youtuber allgemein sehr, sehr wenig ist. Mhm… also mir ist die Zahl insofern wichtig, als das ich mir wünsche, dass viele Menschen meine Videos sehen und mögen. Die Zahl sagt im Prinzip aus, wie viele Menschen ein Video gesehen haben und dann gerne noch mehr von mir sehen wollen. Ich hätte gerne mehr Abonnenten, besonders wenn ich mir ansehe wie andere Booktuber, die ungefähr zeitgleich mit mir oder kurz nach mir angefangen haben, schon teilweise sehr viel mehr Abonnenten also auch Views haben, auch wenn ich mit deren Videos häufig nicht viel anfangen kann. Viele Booktuber lesen einfach nicht die Genres die mich interessieren.

Aber die Zahl, welche Größe sie auch immer hat, beeinflusst nicht, wie ich meine Videos mache, es macht mich einfach nur froh, wenn ich neue Abonnenten bekomme. Noch mehr freue ich mich aber über Kommentare, weil ich gerne mit anderen über Bücher rede.

?Du bist die erste Booktuberin, die hier teilnimmt, was mich besonders freut und auch ein bisschen nervös macht, passen die Fragen auch auf einen Video-Blog? Erzähl uns doch mal ein bisschen darüber, warum du dich für das Booktuben entschieden hast!
Also bis hierhin passen die Fragen sehr gut!! Es macht Spaß sie zu beantworten und selber ein wenig darüber nachzudenken. Fürs Booktuben habe ich mich glaube ich hauptsächlich wegen meinem Freund entschieden. Ende letzten Jahres, hatte ich mir nämlich überlegt, dass ich gerne Bloggen würde, die Frage war nur wie. Ich hätte natürlich einen normalen Blog starten können, aber ehrlich gesagt war das nie meine Welt, ich lese kaum Blogs, hab nur ein paar über Facebook abonniert, während ich auf YouTube mehr unterwegs war, wenn auch nicht im Booktube Bereich.

Mein Freund dagegen hat schon lange einen leider nicht sonderlich großen Kanal, er macht nur sehr unregelmäßig Videos und hat dementsprechend das Equipment und auch das Knowhow. Als ich ihn also gefragt habe, ob er mir nicht bei meinem eigenen Kanal über Bücher, weil das einfach mein Thema ist, helfen würde, hat er sofort zugestimmt.

Naja und so habe ich angefangen. Ach übrigens auch deshalb, weil ich mit den meisten Booktubern nicht viel anfangen kann, die meisten lesen nicht meine Genres oder ich finde ihre Videos nicht spannend oder interessant für mich. Ich versuche auf YouTube einfach die Art Videos zu machen, die ich gerne sehen würde.

?Wie lange brauchst du, bis du eine Aufnahme sicher "im Kasten" hast?
Ich hab meinen Freund gefragt, weil er als derjenige hinter der Kamera, da mehr den Überblick hat und er meinte wir brauchen pro Take, also Szene etwa eine bis zehn aufnahmen. Ich würde sagen, ich brauche so lange bis er damit glücklich ist, heißt ich mich nicht verspreche, das richtig klingt etc. etc. ein bis zehn Versuch klingen schon ganz richtig.

?Welches Equipment benutzt du, um deine Videos aufzuzeichnen?
Wir drehen die Videos mit Tims "Lumix GH2", haben eine Softbox zum Beleuchten von "Neever" und nutzen zwei Stative die bis zu 1,50 hoch sein können. In Ermangelung einer zweiten Softbox, nutzen wir als zweite Lichtquelle noch meine Leselampe.

Zum Schneiden und bearbeiten verwenden wir die Adobe Creative Cloud, davon vorrangig Premiere (Ich zum Schneiden und dem Groben Bearbeitungskram) und After Effects (Tim für die Feinen Sachen, die meine Videos die richtigen Details geben).

?Wie häufig lädst du neue Videos hoch?
Bei mir gibt es jede Woche ein neues Video, eigentlich Sonntag, aber manchmal auch erst Montag (Wenn ich etwas zu langsam bin). Zwischendurch mach ich auch Mittwoch mal eins, da kommen zum Beispiel Rezensionen.

?Was tust du, um deinen Kanal bekannter zu machen?
Vermutlich nicht genug oder das falsche. Ich poste meine Videos auf Facebook und in bestimmte Gruppen. Wenn es zu einem Post passt, schreibe ich einen Kommentar und hänge das zugehörige Video an. Ich kommentiere die Videos von "größeren" Booktubern, sofern ich etwas dazu zu sagen habe und joa, ich mach Interviews bei anderen Bloggern wie dir. Ich bin nicht sonderlich gut darin, meinen Kanal bekannt zu machen, glaube ich.

?Hast du eine Strategie, einen eigenen Stil oder eine Besonderheit auf deinem Vlog, die die anderen nicht haben?
Ich versuche einen regelmäßigen Uploadplan zu haben, mit wiederkehrenden Videoformaten. Als Besonderheit in der Booktube Welt würde ich sagen, dass meine Videos mehr Bearbeitung aufweisen, als die von anderen. Ich schneide sie, habe nicht nur einen Bildausschnitt, versuche sie Versprecher frei zu halten, sie sind gut ausgeleuchtet und scharf gedreht etc. Das mache ich deshalb, weil ich Videos ohne Schnitt und irgendeine Form nur sehr ungern schaue. Leider gibt es kaum Booktuber die so Videos machen, deshalb versuche ich das anders zu halten, für andere Zuschauer wie mich.

?Veranstaltest du auf deinem Kanal hin und wieder besondere Aktionen wie Gewinnspiele, Blogtouren oder vielleicht was ganz anderes?
Also ich organisiere die "Lyx Lese-Challenge" mit, dazu gibt es auch jeden Monat ein Video, aber ansonsten mache ich solche Sachen eher nicht. Das ist einfach nichts, was mich als Zuschauer interessiert, deshalb mache ich da auch keine Videos drüber. Die Challenge ist aber auch schon einspannend genug.

?Hast du Bloggerkollegen, mit denen du gemeinsame Aktionen planst oder geplant hast?
Ich möchte diesen oder nächsten Monat mit Nicky von "Nickypaulas Bücherwelt", gemeinsam den ersten Eragon Band lesen, da gibt es dann auch ein Video drüber, aber das war es auch wieder.

?Wie viel Zeit steckst du am Tag/in der Woche in deinen Kanal?
Also ich stecke einen Großteil meines Wochenendes in den Kanal und in der Woche die Zeit die ich brauche um Kommentare und ähnliches zu beantworten, außerdem um die Skripte zu schreiben. Außerdem habe ich in der Woche immer mindestens einen Drehtag. Mindestens eine Stunde pro Tag, aber auch gerne mal mehr.

?Was ist dein größter Wunsch für die Zukunft - für deinen Kanal oder darüber hinaus?
Also für meinen Kanal auf jeden Fall, 1000 oder mehr aktive Zuschauer und Abonnenten zu haben, das wäre der Hammer. Und ansonsten?? Mhm meine WuLi leerer zu kaufen, also mehr Bücher und nächstes Jahr ein eigenes Motorrad zu haben, mal schauen wie realistisch das beides ist.

Über dich:

?Wer ist der Mensch oder sind die Menschen hinter dem Blog? Magst du uns ein Foto von dir zeigen?
Die Menschen hinter dem Blog sind ich, Charlotte "Lotta" Oberg, aka Dragon Cailin und meine Freund Tim Steffen Stoldt, aka TheEpelstugas. Ich schreibe die Skripte, sitze vor der Kamera, schneide die Videos und kümmere mich um alles was meinen Kanal betrifft. Tim macht die detailreichen Sachen meiner Videos und sitzt hinter der Kamera. Für seinen eigenen Kanal schreibt er selber Skripte und da stehe ich ebenfalls vor und hinter der Kamera.

Charlotte

?Welchen Beruf übst du im richtigen Leben aus?
Im richtigen Leben studiere ich Archäologie und haben einen Nebenjob in einer Bäckerei, um mir die ganzen Bücher die ich so kaufe auch leisten zu können.

?Hast du neben dem Lesen und dem Bloggen noch Zeit und Lust für andere Hobbies?
Aktuell bin ich nebenbei noch Serienjunkie und gehe ins Fitnessstudio, aber das wars auch. Ich würde gerne regelmäßig Motorrad fahren, aber da fehlt aktuell noch das Fahrzeug für. Früher habe ich gesegelt und geritten, aber das ist lange her. Allgemein lassen mir Uni und Arbeit nicht sonderlich viel Zeit für viele Dinge, zumal ich auch einen Freund habe, sowie Freunde mit denen ich Sachen unternehmen möchte.

?Print oder E-Reader?
Eindeutig PRINT. Ich habe zwar nichts gegen Ebooks selber, aber diese ganze Sache mit den "Ebook onlys" ist mir, als Büchersammler, zuwider. Außerdem finde ich sie zu teuer für das was man bekommt, ich habe deshalb nicht mal einen Reader und werde mir in naher Zukunft auch keinen Anschaffen. Ich kaufe Bücher um sie nach dem Lesen ins Regal zu stellen, da kann ich mit Ebooks nicht viel anfangen, auch wenn sie für unterwegs sicherlich praktisch sind,

?Fernseher oder Radio?
Fernseher, hab sogar einen in meinem Zimmer, aber auf dem empfange ich nicht mal fernsehen, den nutze ich nur für Netflix und Streaming.

?Serie oder Film?
Serie. Wenn mir etwas gefallen hat, soll es nicht nach 2 Stunden schon wieder vorbei sein. Genauso bin ich bei Büchern, da bevorzuge ich auch Reihen.

?Zelt oder Luxushotel?
Weder noch, ich fahre gerne mit dem VW Bus bzw. dem Auto durch die Gegend und schlafe dann darin. Zelt ist mir zu Käfer und Krabbelviech affin und ein Luxushotel finde ich zu teuer und unspannend. Ich will die Umgebung sehen.

?Du machst eine Auslandsreise in ein Land, dessen Sprache du nicht sprichst und vergisst dein Buch mitzunehmen. Deutsche Bücher vor Ort gibt es nicht zu kaufen. Was tust du?
Ich mache Sightseeing und sowas. Lesen kann ich auch zuhause, da muss ich nicht teuer in Urlaub fahren, deshalb wäre es nicht dramatisch kein Buch dabei zu haben. Ein bisschen doof schon, aber kein Weltuntergang. Das wäre übrigens ein sehr kurzer Urlaub wo ich nur ein Buch brauche, meintest du nicht vielleicht eher "deine Bücher"??

?Was möchtest du uns sonst noch erzählen? Gibt es eine Anekdote oder ein Geheimnis, das du ausplaudern möchtest?
Im Gegensatz zu gefühlt jedem anderen Buchnerd, finde ich Buch Schuber furchtbar. In meinem gesamten Regal gibt es exakt einen, den von Herr der Ringe und da bin ich aktuell auf der Suche nach einer besseren Alternative. Ich kaufe lieber die "hochwertigste" sprich gebundene bzw. schönste sprich am besten zu den anderen passendste Ausgabe von jedem Buch einzeln und stell mir die ins Regal. Außerdem bin ich Zustandsfetischistin, meine Bücher müssen makellos sein und dürfen ganz besonders keine Leserillen haben.

Ich habe Bücher schon ein zweites Mal gekauft, weil es eine bessere Ausgabe gab oder ich mit dem Zustand nicht zufrieden war.

Über das Lesen:

?Wie viel liest du am Tag?
Ich nutze so ziemlich jede Gelegenheit, z.B. Bahn fahren oder wenn bei der Arbeit oder der Uni grade Pause ist, deshalb würde ich sagen mindestens eine halbe Stunde, nach oben hin offen. Manchmal packt es mich, wenn ich mal einen freien Tag habe, da lese ich dann auch mal von morgens bis abends.

?Was kostet dich dein Hobby Lesen monatlich?
Soviel das Konto hergibt, da schweige ich mich lieber drüber aus. Es ist auf jeden Fall nicht wenig, da ich bevorzugt neue Bücher kaufe. Aber so ist das eben mit der Sammelleidenschaft.

?Wo liest du am liebsten?
In meinem Bett, da ist es weich und flauschig, niemand stört mich und ich kann ganz in dem Buch versinken.

?Welches Genre bevorzugst du und weichst du auch mal davon ab?
Ich lese bevorzugt Romantik Bücher, davon aber eher Mischgenres wie Romantik Fantasy, Romantik Historie oder Romantik Thrill. "Nur" Romantik lese so gut wie nur von Autoren die mich mit anderen Reihen schon überzeugt haben. Außerdem lese ich ausgewählte Jugend Fantasy Reihen, allerdings nichts mit Fokus auf Jugendromantik, dass finde ich immer sehr oberflächlich. Generell lese ich von einem Autor der mich überzeugt hat, aber eigentlich alles was der geschrieben hat und weiche so auch mal von "meinen" Genres ab.

Aber wenn mir jemand, den ich kenne ein Buch oder eine Reihe empfiehlt, die ich eigentlich von selber eher nicht gelesen habe, schaue ich da gerne mal rein.

?Was war das letzte Buch, das dich richtig gefesselt hat?
Ich würde sagen, fesseln tun mich alle Bücher die ich lese, sonst würde ich sie gar nicht erst anfangen bzw. beenden, aber überraschend gefesselt, hat mich auf jeden Fall der erste Teil der "Gamemaker" Reihe von Kresley Cole. Das hab ich an einem Abend durchgelesen, womit ich nicht gerechnet hätte, da ich es nur gekauft hatte, weil es von Kresley Cole war und lauter Sachen vereint, die ich eigentlich nicht mag (Sehr viel Erotik, in der Ich-Perspektive geschrieben und aus dem Contemporary Genre), ich hatte es ohne Erwartungen angefangen zu lesen.

?Welches Buch möchtest du unbedingt noch / als nächstes lesen?
Definitiv das neue Buch G.A. Aiken, sie startet da nämlich eine neue Reihe und ich freue mich schon megamässig drauf. Sie hat als Setting nordische Mythologie genommen und das ist eine Thematik die ich sehr spannend finde.

?Was machst du, wenn dir ein Buch überhaupt nicht gefällt?
Ich lese es sehr wahrscheinlich nicht zu Ende und schenke es meiner Mutter, wenn sie es auch nicht mag, verkaufe ich es. Es sei denn, es ist von einem Autor, den ich eigentlich mag, dann quäle ich mich durch und es kommt ins Regal, wo es ab und an mit bösen Blicken bedacht wird und bei Bedarf als Negativ Beispiel herhalten muss.

?Das Buch ist handwerklich einwandfrei, aber entgegen deiner Erwartung gefällt dir die Story nicht. Wie gehst du damit um?
Da passiert das gleiche wie bei einem Buch das mir gar nicht gefällt, ich schenke es meiner Mutter oder verkaufe es, es sei denn es kommt von einem Autor den ich eigentlich mag. Dann darf es nach dem lesen trotzdem ins Regal, der Vollständigkeit wegen.

?Wie sehr stören dich schlecht lektorierte Bücher, deren Story dir trotzdem gefällt?
Kommt drauf an, was genau schlecht lektoriert ist und ob es das erste Buch ist, dass ich von einem Autor lese oder nicht. Ein Buch was wirklich schlecht lektoriert war, hatte ich bisher zum Glück aber auch noch nicht, aber ich lese auch eigentlich nur Verlagsbücher. Da war das schlimmste was ich mal erlebt habe, dass in einem Buch ungefähr 30 mal das Wort "enervierend" vorkam, was ich bis zu diesem Zeitpunkt nicht mal als Teil meines Wortschatzes betrachtet hatte. Das Buch war trotzdem sehr gut, aber dieses Wort ist mittlerweile ein rotes Tuch für mich. Wenn ich es in irgendeinem Buch lese, verdrehe ich erstmal die Augen und denke lachend an das andere Buch zurück.

?Was ist schlimmer? Rechtschreibfehler oder Logik-/Plotfehler? Und wie sehr stört das eine oder andere deinen Lesefluss?
Beides nervig, Rechtschreibfehler stören den Lesefluss, aber nur kurzfristig, während Logik und Plotfehler, einer ganze Geschichte völlig den Sinn nehmen können. Ich würde sie deshalb als schlimmer erachten.

?Magst du Leseproben zu Büchern oder reichen dir Klappentext und Cover? Was muss in einer Leseprobe drin stehen, damit du den Rest des Buches lesen willst?
Ich lese eigentlich gar keine Leseproben, sondern immer nur die Klappentexte und ein paar Rezensionen und das auch nur von Bücher von "neuen" Autoren. Die meisten Bücher kaufe ich nur wegen den Autoren und finde nur raus, zu welcher Reihe sie dann gehören, die Story wird dann schon gut sein.

Cover finde ich insofern wichtig, dass die Buchrücken im Regal zusammen gehören müssen, zumindest von Reihen und weil so ein Autor auf sich aufmerksam machen kann. Ich bin zum Beispiel nur wegen der epischen Cover auf die Peter Grant Reihe von Ben Aaronovich aufmerksam geworden. Zum Glück war auch der Inhalt voll was mich, weil das echte Schmuckstücke im Regal sind. Ansonsten sind mir Cover vergleichsweise egal, ein schönes Cover kann ein Buch aufwerten, aber wenn es mir nicht zusagt, ist das auch nicht tragisch. Ich bin nur allergisch gegen die "Nackenbeißer" Cover von Amerikanischen Romantik Fantasy Büchern und den alten Mira Verlag Büchern. Die sind echt grausig.

Über Rezensionen:

Rezensionen… ich mache ehrlich gesagt so gut wie keine, sondern stelle Bücher und Reihen lieber in Themen Videos vor (wie den Reihen Talks und den Büchertipps Videos) und natürlich in meinen Lesemonaten und Neuzugängen. Für nur ein Buch ein Video zu machen, habe ich meistens wenig Lust, deshalb lasse ich das eher. Deshalb werde ich zu diesen Fragen jetzt auch nicht viel oder gar nichts schreiben.

?Worauf achtest du beim Verfassen deiner Rezensionen?
Eine Rezension muss meine Gefühle für das Buch und die Geschichte rüberbringen, was ich gemocht habe und was nicht, vielleicht auch was dieses Buch besonderes hat.

?Was ist für dich eine gute Rezension? Gehört Spoilern dazu oder geht das gar nicht?
Auch wenn ich selber kein Problem mit Spoilern habe, lasse ich sie in meinen Videos entweder weg oder sorge dafür, dass man sie überspringen kann, weil ich weiß, dass sich viele daran stören.

?Was hältst du von der durch Amazon ausgelösten Manie, ein Buch unter fünf Sternen gar nicht mehr anzuschauen? Wie denkst du, kann man das Bewertungssystem dort wieder fairer gestalten?
Es gibt eine Manie, ein Buch unter 5 Sternen nicht anzuschauen, okee davon habe ich gar nichts mitbekommen. Halte ich aber für totalen Quatsch. Nur weil beispielsweise Shades of Grey von vielen in den Himmel gelobt wird, ist diese Reihe trotzdem nichts für mich, dass hängt schließlich immer vom individuellen Geschmack ab.

Ich selber vergebe gar keine Sterne, wenn ich denn mal eine Rezension mache, sondern sage, ob ich ein Buch empfehlen würde oder nicht, und für wenn es wahrscheinlich etwas wäre. Ich glaube Amazon könnte schon dadurch fairer werden, nicht mehr Rezensionen durch Algorithmen löschen zu lassen, die angeblich "Gefälligkeitsrezensionen" waren, das bekomme ich zumindest regelmäßig mit auf Facebook.

?Veröffentlichst du auch Rezensionen außerhalb deines Blogs?
Nein, dann müsste ich jedes Mal meine Skripte umschreiben, das möchte ich nicht, mir geht es um meine Videos und die sind mir am wichtigsten.

?Wie wirst du auf die Bücher aufmerksam, die du rezensierst?
Meistens sind es Autoren, die ich sowieso schon mag oder ich bekomme Empfehlungen von Freunden, die einen ähnlichen Büchergeschmack haben. Und ansonsten laufen mir ganz selten mal auf Facebook Bücher über den Weg und ich stöbere natürlich regelmäßig in meinem Thalia nach Büchern, von meine Lieblingsverkäufern bekomme ich da auch ab und an mal Empfehlungen, so als Stammkundin dort.

Bewirbst du dich bei Verlagen/Autoren um Rezensionsexemplare?
Ich habe es zu Anfang gemacht, aber ehrlich gesagt ist mir dieser Druck, eine Rezension, produzieren zu müssen, zu viel. Ich werde die beiden Rezensionsexemplare, die ich noch habe, auch schon gelesen sind, noch in Form eines Videos rezensieren, aber dann bin ich damit auch wieder durch. Es ist toll kostenlos Bücher zu bekommen, aber da ich kaum Rezensionen mache, ist das einfach nichts für mich.

Autoren und Verlage:

?Hast du Lieblingsautoren/Lieblingsverlage?
Lieblingsautoren?? Jede Menge, zu nennen wären da G.A. Aiken, Kresley Cole, Nalini Singh, Lyndsay Sands und Katie MacAlister (die besten Romantik Fantasy Autoren). Dann Stefanie Ross und Michelle Raven (ich liebe deren Romantik Thrill Reihen), außerdem Jennifer Ashley, Nina Rowan und Maggie Robinson (die drei schreiben tolles Romantik Historie), im Jugendbuch Bereich Rick Riordan und Angie Sage und ansonsten liebe ich noch die Bücher von Karl May. Außerdem noch einen Haufen anderer Autoren, aber das sind die , die ich unbedingt erwähnen muss.

Lieblingsverlage habe ich nicht mehr, früher war es der Lyx Verlag, aber da gefällt mir die Entwicklung nicht mehr. Der Verlag ist bei mir kein auschlaggebendes Kriterium, der sorgt nur dafür, dass ich weiß, was ich bei der Buchqualität zu erwarten habe (zum Beispiel, dass Piper und dtv fürchterlich dünne Buchrücken haben, die sehr doof zu lesen sind, wenn man Rillen vermeiden möchte.).

?Liest und rezensierst du Bestseller/bekannte Autoren?
Nur wenn sie mich ansprechen. Man wird auf einen Bestseller durch den Hype natürlich aufmerksam, aber die meisten sprechen mich nicht wirklich an, deshalb ignoriere ich sie dann. Ich habe zum Beispiel weder "Shades of Grey" gelesen, noch "Ein ganzes halbes Jahr", weil mich beide aus verschiedenen Gründen absolut nicht ansprechen.

?Liest du auch Indiebücher, also Autoren aus Kleinverlagen oder Selfpublisher?
Sehr selten, meistens gibt es Bücher von diesen nur als Ebooks und wenn es Prints gibt, dann nur bei Amazon, in wenig berauschender Qualität (Was Cover, Bindung etc. angeht), zumindest meiner Erfahrung nach. Ich kaufe nun mal gerne in meinem Büchergeschäft vor Ort, auch wenn es altmodisch ist, Amazon ist nicht so meins. Ich kaufe eigentlich nur SP Bücher von Autoren, die das zweigleisig zum Verlag machen, auch wenn ich da kein Fan von bin.

?Was hältst du von Buchwerbung? Welche nervt, welche spricht dich an?
Oh das weiß ich ehrlich gesagt gar nicht so genau. Ich glaube mich nervt besonders die Werbung, die dir einfach einen Link zur Amazon Seite hin klatscht, nach dem Motto "los kauf mich". Ich finde man muss auch ein wenig zu seinem Buch schreiben, dass allgemein etwas interessant gestalten. Aber ich lese Buchwerbung ohnehin nur selten, weil ich auf neue Autoren eigentlich nur durch Freunde aufmerksam werden.

?In den Sozialen Medien gibt es täglich Gewinnspiele rund um Bücher. Denkst du, der Markt ist übersättigt oder bringt das dem einzelnen Buch tatsächlich mehr Aufmerksamkeit?
Ich glaube, dass Gewinnspiele nicht sonderlich viel bringen, die meisten machen mit, weil es ein Buch umsonst gibt, die wenigsten kaufen es sich, weil sie es in einem Gewinnspiel gesehen haben. Ich selber mache keine, weil ich in meinem Kanal Inhalte bringen möchte und nicht nur Gewinnspiele. Die machen nun wirklich genug andere. Als übersättigt würde ich den Markt nicht bezeichnen, aber für mich ist das ganze nichts.

?Zum Abschluss möchte ich dir für dieses Interview ganz herzlich danken! Es war spannend und interessant, mal etwas mehr über dich zu erfahren. Vielleicht magst du uns zum Abschied ein Foto deines Bücherregals zeigen, falls vorhanden? Oder irgendetwas anderes, das du uns gerne zeigen möchtest?


Charlottes ganzer Stolz: Ihre alphabetisch sortierten Bücherregale


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen