Sonntag, 17. April 2016

#51FactsAboutMe - Philip Benett kommt zu Wort



Mit dem Hashtag #51FactsAboutMe wurde am vergangenen Wochenende eine Lawine in der Facebookgruppe "Die Zeilenspringer" losgetreten. Innerhalb kürzester Zeit dachte sich gefühlt jeder der viertausend Mitglieder mehr oder weniger witzige Fakten über sich selbst aus, die er in die Gruppe postete. Auch ich habe mich nicht bremsen können und teilgenommen. Meine eigenen Fakten könnt Ihr hier nachlesen.

Die Aktion hat mich aber zu noch mehr inspiriert. Warum nicht mal 51FactsAbout... unsere Lieblingscharaktere aus einem Buch? Für diejenigen unter Euch, die mein Buch "Verlorener Stern" noch nicht kennen, steht der Klappentext noch mal unten drunter. Das Cover findet Ihr rechts von diesem Text, übrigens auch gleich verlinkt, für alle, die es noch nicht besitzen!

Diejenigen unter euch, die das Buch bereits gelesen haben, dürfen sich gerne mit mir zusammen an Philip erinnern, der als Hauptfigur im ersten Band meiner Bo'othi-Reihe einiges durchzustehen hatte. Vielleicht gibt es ja sogar ein paar Fakten, die Ihr noch gar nicht über ihn wusstet. ;)

#51FactsAboutMe

1. Mein Name ist gar nicht Philip Benett, denn an meinen eigentlichen Namen kann ich mich nicht erinnern, da ich im Alter von drei Jahren von Indianern entführt und großgezogen wurde.
2. Das war übrigens im Jahr 1698.
3. Meine indianische Mutter hieß Onenda, sie war die Heilerin ihres Stammes.
4. Keines unserer Stammesmitglieder ahnte etwas davon, dass sie Trägerin einer Alten Seele des Bo'othi Volkes war. Einem Volk, das lange vor der Besiedelung der Erde auf seinem eigenen Planeten Bo'otha ein glückliches Leben führte.
5. Heute bin ich der Träger ihrer Alten Seele namens Ka'athorn.
6. Nachdem Onenda in die Sterne gegangen war, lebte ich noch 130 Jahre bei meinem Stamm und übernahm ihre Rolle als Heiler.
7. Bis die Zivilisation uns einholte und uns das Land fort nahm und unser Leben zerstörte.
8. Philip Benett war der Mann, der mich lehrte, wie die Weißen leben und denken. Als er starb, nahm ich seinen Namen an.
9. Ich liebe Tiere.
10. Wir können miteinander kommunizieren. Darum kann ich sie auch nicht essen oder anderweitig ausbeuten.
11. Sie kommen zu mir und suchen meine Nähe, so wie ich ihre suche. Wenn Ihr ganz still seid, nehme ich euch mal mit auf einen Spaziergang durch meinen Lieblingswald und stelle euch den Tieren vor.
12. Ich habe viele Jahre lang nicht gewusst, wo ich hin gehöre.
13. Das hat sich geändert, als ich die Liebe meines Lebens traf.
14. Seitdem bin ich plötzlich auch so etwas wie ein Vater.
15.Darüber will ich euch aber nicht zu viel verraten, denn wer es genau wissen will, der sollte "Verlorener Stern" lesen.
16. So viel darf ich aber verraten: Es war nicht einfach!
17. Ich hatte schon viele Berufe.
18. Türsteher in New York.
19. Personal Trainer in Los Angeles.
20. Polizist in Montana.
21. Ranger im Yosemite Park.
22. Football Trainer in Massachusetts.
23. Das sind nur die modernen Berufe, die ich heute den Menschen gegenüber erwähne.
24. Neben dem Beruf des Heilers bei den Indianern war ich nämlich auch noch Pionier im Wilden Westen.
25. Sheriff in der ersten weißen Siedlung, die später Seattle werden sollte.
26. Goldschürfer und
27. Saloonbesitzer.
28. Aber das weiß wirklich kaum jemand von mir. Nicht einmal die Liebe meines Lebens.
29. Wohl aber Magda. Meine beste Freundin.
30. Sie steht mir immer mit Rat und Tat zur Seite. Auch sie hat ein bewegtes Leben hinter sich und daher für so ziemlich alles Verständnis.
31. Seit einiger Zeit lebe ich in Deutschland.
32. In einer Burg.
33. Mitten in der Eifel.
34. Wie ich da gelandet bin? Da spielte die Fantasie einer gewissen Autorin eine große Rolle.
35. Außerdem ist so eine Burg praktisch. Hohe Mauern und so.
36. Kurz nachdem wir dort eingezogen sind, haben wir auch einen Kater adoptiert.
37. Er wurde Jimmy genannt, das war an Weihnachten.
38. Wir haben viele Gästezimmer in der Burg.
39. Freunde sind uns jederzeit willkommen.
40. Egal ob zwei- oder vierbeinig.
41. Praktisch ist, dass ich mich wie alle Bo'othi teleportieren kann. Das erspart die lästigen Einreise- und Meldeformalitäten. Deutschland ist da ja besonders ordentlich normalerweise.
42. Aus Sicherheitsgründen leben wir in aller Abgeschiedenheit.
43. Nicht alle sind unserer Meinung, was die Regeln und Sitten unseres Volkes angeht.
44. Aber wir arbeiten daran, das Leben für alle besser und einfacher zu machen.
45. Ich habe schon an so vielen Orten auf der Welt gelebt.
46. Selbst im Gefängnis, den sogenannten Ga'anoth Kammern.
47. Aber Zuhause ist da, wo mein Herz wohnt.
48. Wenn ich die Zeit dazu finde, höre ich gerne klassische Musik.
49. Und ich lese gerne.
50. Am Kamin.
51. In meinem Sessel.

Das waren die 51 Fakten über mich, Philip Benett. Es gäbe noch so viel zu erzählen, aber ich will ja auch nicht zu viel verraten. Wer jetzt neugierig auf mich geworden ist, da oben - zeigt auf die obere rechte Ecke dieser Seite - findet Ihr den Link zu Band 1 der Bo'othi Reihe, in dem es ganz allein um meine Geschichte geht. Und um die Geschichte meiner großen Liebe.

Klappentext: Philip Benett, Träger der Alten Seele Ka’athorn, glaubt in der 7-jährigen Hannah seine Nachfolgerin gefunden zu haben. Doch dann bringen seine unerwarteten Gefühle für ihre Mutter Victoria alles durcheinander. Gegen jede Vernunft ist er bereit, die Gesetze und Regeln seines Volkes zu brechen, um mit ihr zusammen sein zu können. Für sie stürzt er sich in lebensgefährliche Abenteuer und nimmt bittere Konsequenzen auf sich, als das Leben ihrer Tochter auf dem Spiel steht. Erst als das Schicksal seines gesamten Volkes von der Entscheidung des Paares abhängt, wird klar, dass ihr Zusammentreffen kein Zufall war.

Seit Weihnachten 2015 gibt es auch noch die weihnachtliche Kurzgeschichte "Stern auf 4 Pfoten". Als gedrucktes Heftchen gibt es die bei Interesse immer noch bei der Autorin Mona Silver direkt. Schreibt sie an, wenn Ihr wissen wollt, wie Kater Jimmy zu uns kam. Ein Exemplar kostet 5 Euro, wovon nach Abzug der Herstellungs- und Versandkosten der Erlös in Höhe von 1 Euro an den Berliner Katzenschutz e.v. geht.

Band 2 der Bo'othi Reihe wird noch in diesem Jahr im Selfpublishing erscheinen. Die Arbeiten daran laufen auf Hochtouren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen