Dienstag, 8. März 2016

Buchblogger im Interview: Komm flieg mit mir - 08.03.2016

Immer wieder Dienstags:
Buchblogger im Interview

Ich bin nach wie vor auf der Suche nach interessierten Buchbloggern, die mir immer wieder Dienstags hier Rede und Antwort stehen möchten. Meldet euch gerne bei mir!

Allen anderen wünsche ich viel Spaß mit Antworten auf Fragen, die Ihr so oder so ähnlich noch nie gestellt habt. 
Der heutige Blog gehört Jennifer Hilgers und hört auf den Namen
Komm flieg mit mir...



Fragen rund um den Blog

?Wie heißt dein Blog und was bedeutet der Name für dich?
Komm flieg mit mir...
Die Freiheit hat für mich eine große Bedeutung. Ich möchte in meine Welt entführen und deswegen heißt mein Blog so.

?Unter welcher Adresse (URL) ist dein Blog zu finden?

?Seit wann bloggst du schon? 
Ich blogge aktiv seit August 2015.

?Hast oder hattest du noch andere Blogs?
Ich habe davor schon einmal einen Blog gehabt. Allerdings habe ich mich damit nicht so intensiv beschäftigt und hatte auch nicht wirklich viel Ahnung davon. Allerdings hat sich das dann ganz schnell geändert.

?Worum geht es auf deinem Blog?
Ich bin ein kreatives Wusel. Ich schreibe Gedichte, Texte, alles was mich bewegt und worüber ich nachdenke. Für mich ist es ein Ort geworden, wo all dies seinen Platz findet.
Dann habe ich noch zusätzlich dazu angefangen Bücher zu rezensieren, was zu der kreativen Schiene sehr gut passt und da ich sehr gerne und viel lese.

?Wie viele Follower hast du und ist dir die Zahl wichtig? 
Auf meinem Blog habe ich 41 Follower und nein die Zahl ist mir eigentlich relativ. Natürlich freue ich mich über jeden, der meinem Blog folgt. Hauptsächlich habe ich den Blog für mich und das was ich schreibe angefangen. Meine Worte sollten einen würdigen Ort haben.

?Was tust du, um deinen Blog bekannter zu machen? 
Ich nutze das weite Web. Ich habe eine Facebookseite, benutze Twitter und teile alle meine Inhalte darüber.

?Was tust du, um dich mit deinem Blog von anderen Bücherbloggern abzuheben? Hast du eine Strategie, einen eigenen Stil oder eine Besonderheit, die die anderen nicht haben?
Persönlichkeit. Mein Blog ist wohl das persönlichste worauf jeder zugreifen kann.

?Veranstaltest du auf deinem Blog hin und wieder besondere Aktionen wie Gewinnspiele, Blogtouren oder vielleicht was ganz anderes? 
Ich habe bisher ein paar Blogprojekte veranstaltet und mit anderen Bloggern zusammen gearbeitet.

?Hast du Bloggerkollegen, mit denen du gemeinsame Aktionen planst oder geplant hast?
Ja, wie oben erwähnt. Hat auch wirklich sehr viel Spaß gemacht und kam auch so super an. Vielleicht sollte ich nochmal was planen ! :)

?Wie viel Zeit steckst du am Tag/in der Woche in deinen Blog?
Ich beschäftige mich jeden Tag mit meinen Blog. Ich stecke relativ viel Zeit in meinen Blog. Jeder Tag ist unterschiedlich, kommt immer drauf an, was mir einfällt. Meine Kreativität kann ich nämlich nicht planen. Natürlich kann es deswegen natürlich auch hier und da mal zu kleineren Pausen kommen.

?Was ist dein größter Wunsch für die Zukunft - für deinen Blog oder darüber hinaus?
Oh, das ist eine gute Frage. Vor allem wünsche ich mir für mein weiteres Leben Gesundheit. Ich wünsche mir eine tolle Zukunft, voller tollen Erlebnissen, die mein Leben bereichern.
Viel Zeit mit meinen Liebsten zu verbringen, einfach zu Leben und glücklich zu sein.

Eine kleine Auswahl von Jennifers Schätzen


Über dich: 


?Wer ist der Mensch oder sind die Menschen hinter dem Blog? Magst du uns ein Foto von dir zeigen?

Mein Name ist Jenni und ich bin 23 Jahre jung.
Ich bin lebensfroh, total verrückt und ein kreatives Wusel
Seit ich 14 bin schreibe ich nun und es ist gar nicht mehr aus meinem Leben weg zu denken. Außerdem lese ich gerne Bücher.
In meiner Freizeit treibe ich gerne Sport, genieße die Zeit mit meinen Liebsten und tanze gern.

Jennifer Hilgers, das kreative Wusel. :)
?Welchen Beruf übst du im richtigen Leben aus?
Im richtigen Leben bin ich eine absolut naturwissenschaftlich begeisterte Frau.
Ich bin eine Chemisch technische Assistentin.

?Hast du neben dem Lesen und dem Bloggen noch Zeit und Lust für andere Hobbies?
Klar doch, die nehme ich mir auch. Meine Hobbies sind mein Ausgleich zu meinem Arbeitsalltag.

?Auf deinem Blog findet man unter dem Punkt Gedichte auch von dir selbst geschriebene Poesie. Was inspiriert dich dazu, deine Gedanken in Verse zu fassen? 
Das hat sich einfach damals einfach so entwickelt. Ich fing über all jenes was mich im Kopf plagte zu schreiben. Jenes Gefühl brachte ich zu Papier und fand darin meinen Trost. Als hätte das Papier mich gefunden und jedes mal wenn ich einen Stift ansetze (ja ich schreibe sehr gerne auf Papier, tippe es danach dann ab) passiert alles wie von selbst.

?Nicht nur der Name Dark Owl und das dunkle Design, auch deine Texte haben oft eine dunkle Färbung, eine Trauer, die dich immer zu begleiten scheint. Bist du generell ein melancholischer Mensch oder hat dich das Leben bereits Lektionen gelehrt, die dich zu diesen Gedanken brachten?
Absolut nicht. Ich bin ein sehr optimistischer und lebensfroher Mensch. Das Leben war für mich nicht einfach und so gehört die negative Seite der Medaille zum Leben dazu.

?Print oder E-Reader?
Definitiv Print !!

?Fernseher oder Radio?
Pfhh...ich höre gar kein Radio und sehe nur ganz ganz selten Fernseher.

?Serie oder Film? 
Dann aber lieber einen Film !

?Zelt oder Luxushotel? 
Eher Zelt. Ich mag es. Ich bin ein absoluter Naturmensch.

?Du machst eine Auslandsreise in ein Land, dessen Sprache du nicht sprichst und vergisst dein Buch mitzunehmen. Deutsche Bücher vor Ort gibt es nicht zu kaufen. Was tust du?
Mich damit arrangieren. Es ist toll eine andere Kultur kennen zu lernen. Oft braucht man Worte eigentlich nicht. Gestik reicht oftmals aus. Irgendwie versteht man sich irgendwie immer.

Über das Lesen:

?Wie viel liest du am Tag? 
Leider habe ich durch meinen Beruf nicht mehr viel Zeit zu lesen. Lese mal hier und mal da immer für ein paar Stunden.

?Was kostet dich dein Hobby Lesen monatlich? 
Ich kaufe in letzter Zeit weniger Bücher, sondern bekomme Rezensionsexemplare.

?Wo liest du am liebsten? 
Auf meiner Couch

?Welches Genre bevorzugst du und weichst du auch mal davon ab? 
Ich bin ein absoluter Thrillerfreak. Ab und zu lese ich gern auch Fantasy, aber am liebsten dann von Terry Pratchett.

Der Beweis. ;)


?Was war das letzte Buch, das dich richtig gefesselt hat? 
Das Buch was ich jetzt momentan lese. Extinction. Bin total gespannt wie es ausgeht.

?Welches Buch möchtest du unbedingt noch / als nächstes lesen? 
Da gibt es einige. Aber auf jeden Fall die vom Autor Sebastian Fitzek !

?Was machst du, wenn dir ein Buch überhaupt nicht gefällt? 
Nicht weiterlesen, es entweder verschenken, verkaufen oder behalten.

?Das Buch ist handwerklich einwandfrei, aber entgegen deiner Erwartung gefällt dir die Story nicht. Wie gehst du damit um? 
Wenn mir die Story nicht gefällt, dann ist das Buch nichts für mich, ganz einfach. Ganz unkompliziert. Das Buch wird nicht weiter gelesen und fertig.

?Wie sehr stören dich schlecht lektorierte Bücher, deren Story dir trotzdem gefällt? 
Stört mich schon, aber ist halb so wild. Ich finde es dann ein wenig schade.

?Was ist schlimmer? Rechtschreibfehler oder Logik-/Plotfehler? Und wie sehr stört das eine oder andere deinen Lesefluss? 
Das geht BEIDES gar NICHT ! Ich bin da wirklich pingelig, muss ich ehrlich zugeben.

?Magst du Leseproben zu Büchern oder reichen dir Klappentext und Cover? Was muss in einer Leseprobe drin stehen, damit du den Rest des Buches lesen willst? 
Klappentext und Cover. Lese auch ab und zu Leseproben. Lasse mich da aber gerne eher überraschen.

Über Rezensionen:

?Autoren sehnen sich nach Lesern, die Rezensionen schreiben. Du machst das und dafür danke ich dir im Namen aller Autoren. Was hat dich dazu gebracht, damit anzufangen? 
Vielen Dank :) ! Ich lese schon so lange und ich wurde immer wieder gefragt wie die Bücher sind und ob ich mich nicht dazu äußern könnte.  Warum also eigentlich nicht ? Es ist was ganz anderes und für mich war es Anfangs eine Herausforderung. Bis heute arbeite ich immer wieder an der ganzen Ausarbeitung und wie es insgesamt aussehen soll .

?Worauf achtest du beim Verfassen deiner Rezensionen?
Auf das Gesamtpaket und den Gehalt.

?Was ist für dich eine gute Rezension? Gehört spoilern dazu oder geht das gar nicht?
Ich hasse Spoiler :D :D :D Ich versuche so gut wie möglich nicht zu spoilern. Ich gehe auf die Story ein, die Charaktere, den Schreibstil usw.

?Was hältst du von der durch Amazon ausgelösten Manie, ein Buch unter fünf Sternen gar nicht mehr anzuschauen? Wie denkst du, kann man das Bewertungssystem dort wieder fairer gestalten?
Davon halte ich nichts. Jeder Mensch hat einen anderen Geschmack, dass habe ich selber festgestellt. Man selbst bekommt Empfehlungen von Freunden oder auch Kommentare auf meine Rezensionen die ein gutes Buch empfehlen zeigen auf, das es Menschen gibt, die davon nicht begeistert waren.
Wichtig ist, warum es einem nicht gefällt. Der Grund zu lesen warum ist eigentlich ganz wichtig, damit andere es nachvollziehen können und dann selbst entscheiden können ob es so schlimm ist.

?Veröffentlichst du auch Rezensionen außerhalb deines Blogs? 
Natürlich. Ich bin auf Lovelybooks und auch beim Bloggerportal.

?Wie wirst du auf die Bücher aufmerksam, die du rezensierst?
Hauptsächlich von Empfehlungen.  Weiterhin schaue ich immer wieder nach Neuerscheinungen.

Cody McFadyen und Kollegen

?Bewirbst du dich bei Verlagen/Autoren um Rezensionsexemplare? 
Ja das mache ich ;-)

Autoren und Verlage:

?Hast du Lieblingsautoren/Lieblingsverlage? 
Ich liebe Cody McFadyen und Sebastian Fitzek

?Liest und rezensierst du Bestseller/bekannte Autoren?
Ich lese alles, was mir in die quere kommt :P

?Liest du auch Indiebücher, also Autoren aus Kleinverlagen oder Selfpublisher?
Ja natürlich, wieso auch nicht ?

?Die meisten Indies sind nicht im normalen Buchladen zu finden. Wie wirst du auf sie aufmerksam? 
Viele Autoren werden von Verlagen vorgestellt oder die Autoren selbst suchen nach Lesern.

?In den Sozialen Medien gibt es täglich Gewinnspiele rund um Bücher. Denkst du, der Markt ist übersättigt oder bringt das dem einzelnen Buch tatsächlich mehr Aufmerksamkeit?
Definitiv übersättigt. Allerdings ist es wirklich so, dass es die Aufmerksamkeit auf das Buch richtet. Diejenigen die sich dafür entscheiden, das Buch nicht zu kaufen, weil sie nicht wissen, ob es das Geld Wert ist, für die ist sowas genau richtig.


Zum Abschluss möchte ich dir für dieses Interview ganz herzlich danken! Es war spannend und interessant, mal etwas mehr über dich zu erfahren. Vielleicht magst du uns zum Abschied ein Foto deines Bücherregals zeigen, falls vorhanden?

Bücher, überall Bücher!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen