Dienstag, 23. Februar 2016

Buchblogger im Interview: Maras Blog - 23.02.2016

Immer wieder Dienstags:
Buchblogger im Interview

Ich bin nach wie vor auf der Suche nach interessierten Buchbloggern, die mir immer wieder Dienstags hier Rede und Antwort stehen möchten. Meldet euch gerne bei mir!

Allen anderen wünsche ich viel Spaß mit Antworten auf Fragen, die Ihr so oder so ähnlich noch nie gestellt habt. 
Der heutige Blog gehört meiner Verlagskollegin Mara Winter:
Maras Blog


Mara Winter und ihre Schätze

Fragen rund um den Blog

?Wie heißt dein Blog und was bedeutet der Name für dich?
Mein Blog heißt einfach nur Maras Blog.

?Unter welcher Adresse (URL) ist dein Blog zu finden?

?Seit wann bloggst du schon?
Seit knapp einem Jahr.

?Hast oder hattest du noch andere Blogs?
Ich hab die Mama- und Kindergeschichten mittlerweile unter affengeschichten.de zusammengefasst.

?Worum geht es auf deinem Blog?
Bücher, das Schreiben, Erfahrungen als Verlags- und Independent-Autorin, eine kleine Kolumne und ab und zu ein bisschen Satire. Ach ja, dann hab ich noch meine Fundstücke bzw. mein Kuriositätenkabinett, Witziges und Unglaubliches aus dem Netz, den Medien oder dem echten Leben.

?Du hast ein sehr breites Spektrum an interessanten Themen, mit denen du dich auf deinem Blog auseinandersetzt. Woher nimmst du deine Inspiration für die Artikel?
Die fällt mich an, ehrlich. Manchmal muss man einfach nur mitschreiben.

?Wie viele Follower hast du und ist dir die Zahl wichtig?
Hm, ich kontrolliere das nicht so richtig, aber ich hab täglich ca. 200-300 Besucher auf meinem Blog. Je nach Thema gehen die Zahlen auch mal höher.

?Was tust du, um deinen Blog bekannter zu machen?
Ich schreibe gelegentlich mal Artikel für andere Websites oder Magazine, da ergeben sich dann ganz gute Verlinkungen. Außerdem poste ich viele neue Artikel bei Facebook.

?Was tust du, um dich mit deinem Blog von anderen Bücherbloggern abzuheben? Hast du eine Strategie, einen eigenen Stil oder eine Besonderheit, die die anderen nicht haben?
Ich habe ein eigenes Design, das mir eine kreative Webdesignerin gebaut hat, damit hebt sich mein Blog optisch durchaus ab. Und inhaltlich ist hoffentlich die Mischung interessant, weil ich nicht nur rezensiere sondern auch selbst viele Artikelchen schreibe. Ich halte ihn und meine Website marawinter.de immer aktuell.

?Veranstaltest du auf deinem Blog hin und wieder besondere Aktionen wie Gewinnspiele, Blogtouren oder vielleicht was ganz anderes?
Gelegentlich schon.

?Hast du Bloggerkollegen, mit denen du gemeinsame Aktionen planst oder geplant hast?
Anfangs ein wenig, aber momentan habe ich nicht so die Zeit dafür, weil ich gerade mein nächstes Buch überarbeiten muss. („Glitzerkram“ erscheint im Mai 2016 bei Droemer/feelings)

?Wieviel Zeit steckst du am Tag/in der Woche in deinen Blog?
Wöchentlich bestimmt 5 Stunden, würde ich sagen. Wahrscheinlich eher mehr.

?Hast du als Autorin die Erfahrung gemacht, dass der Blog deine Sichtbarkeit erhöht hat oder siehst du dich als Bloggerin und Autorin getrennt voneinander?
Der Blog hat meine Sichtbarkeit auf jeden Fall erhöht. Vieles geht da ineinander über. Manche Leser kennen zuerst den Blog und stoßen dann auf meine Bücher, es passiert aber genauso umgekehrt.

?Was ist dein größter Wunsch für die Zukunft - für deinen Blog oder darüber hinaus?Naja, irgendwann vom Schreiben leben zu können. Und privat natürlich alles, was man sich so wünscht, Gesundheit, Zufriedenheit, erfolgreiche, glückliche, liebe Kinder, die mal ein Vermögen machen und Mama ein Ferienhaus am Meer kaufen. Ewige Jugend, Schönheit und Glückseligkeit… Oder zumindest mal wieder eine ungestörte Nacht .

Mara Winter
Über dich:



?Wer ist der Mensch hinter dem Blog? Magst du uns ein Foto von dir zeigen?

Ich liebe die deutsche Sprache, Literatur und die Gemütlichkeit, also Kaffeetrinken, Kuchenessen, im Bett lesen, ins Kino gehen, zusammen kochen, auf dem Teppich liegen und schlafen. Und freundliche Menschen.


?Welchen Beruf übst du im richtigen Leben aus?

Hauptberuflich bin ich Lektorin, nebenberuflich Autorin, zumindest was das Finanzielle betrifft. Zeitlich gesehen ist es eher so halb halb.

?Hast du neben dem Lesen, Schreiben und Bloggen noch Zeit und Lust für andere Hobbies?
Kaum. Ich bin immer froh, wenn ich es mal schaffe, mich mit Freunden zu treffen. Ich hab ja neben dem Job noch zwei Kinder, meine Tochter ist noch ein Kleinkind.

?Print oder E-Reader?
Print

?Fernseher oder Radio?
Fernseher

?Serie oder Film?
Serie (mittlerweile, früher war es Film)

?Zelt oder Luxushotel?Am besten Zeit in einem Luxushotel. 


?Du machst eine Auslandsreise in ein Land, dessen Sprache du nicht sprichst und vergisst dein Buch mitzunehmen. Deutsche Bücher vor Ort gibt es nicht zu kaufen. Was tust du?

Naja, für sowas sind dann E-Books doch ideal. Und wenn ich wirklich nichts finde, dann schreibe ich eben die komplette Zeit über.

?Was möchtest du uns sonst noch erzählen? Gibt es eine Anekdote oder ein Geheimnis, das du ausplaudern möchtest?
Geheimnisse plaudere ich ungern aus, aber Anekdoten liebe ich.
Mal sehen. Das interessanteste war vielleicht, dass der erste Literaturagent, mit dem ich mich getroffen habe, tatsächlich eher eine horizontale Zusammenarbeit angestrebt hat. Ich nenne natürlich keine Namen, aber es war ein wirklich seriöser, erfolgreicher Literaturagent, der immer mal wieder Bestseller landet. Mit mir leider nicht.
Mittlerweile habe ich eine Agentin, und die interessiert sich wirklich nur für mein Schreiben.
Maras Buchregal - ordentlich durchorganisiert...



Über das Lesen:




?Wieviel liest du am Tag?

Früher hab ich sehr viel gelesen, mindestens vier Bücher pro Woche. Mittlerweile muss ich tagsüber beruflich dauernd lesen, da schaue ich abends mal ganz gerne eine Serie. Oder lese ein halbes Stündchen.

?Was kostet dich dein Hobby Lesen monatlich?
Nicht so viel, denn ich leihe mir oft Bücher aus der Stadtbibliothek aus und kaufe auch viele Bücher gebraucht. Rezensionsexemplare bekommt man ja auch umsonst. (Allerdings vergesse ich öfters, die Bücher rechtzeitig wieder abzugeben, wenn an die Mahngebühren der Bibliothek dazurechnet, sind die Kosten vielleicht doch höher als gedacht. Lassen wir es lieber.)

?Wo liest du am liebsten?
Im Bett

?Welches Genre bevorzugst du und weichst du auch mal davon ab?
Krimis, psychologische Thriller, humorvolle Frauenliteratur (wenn sie nicht zu vorhersehbar ist), Autobiografien und ab und zu mal was ganz anderes, was mir halt so in die Finger kommt. Und schon auch klassische Literatur, wenn ich in der Stimmung bin.

?Was war das letzte Buch, das dich richtig gefesselt hat?
Die Lügenfrau von Philippa Gregory

?Was machst du, wenn dir ein Buch überhaupt nicht gefällt?
Dann breche ich ab und lese das Ende.

?Das Buch ist handwerklich einwandfrei, aber entgegen deiner Erwartung gefällt dir die Story nicht. Wie gehst du damit um?
Ich sage das genau so.

?Wie sehr stören dich schlecht lektorierte Bücher, deren Story dir trotzdem gefällt?
Sehr.

?Was ist schlimmer? Rechtschreibfehler oder Logik-/Plotfehler? Und wie sehr stört das eine oder andere deinen Lesefluss?
Logikfehler.

?Magst du Leseproben zu Büchern oder reichen dir Klappentext und Cover? Was muss in einer Leseprobe drin stehen, damit du den Rest des Buches lesen willst?
Ich will immer Leseproben.
Sie muss mich einfach anfixen. Wenn sie gut ist, tut es ein Absatz.
... und aufgeräumt.



Über Rezensionen:




?Autoren sehnen sich nach Lesern, die Rezensionen schreiben. Du machst das und dafür danke ich dir im Namen aller Autoren. Was hat dich dazu gebracht, damit anzufangen?

Seit ich selbst schreibe und weiß, wie wichtig das Feedback ist.


?Worauf achtest du beim Verfassen deiner Rezensionen?

Fairness

?Was ist für dich eine gute Rezension? Gehört spoilern dazu oder geht das gar nicht?
Geht gar nicht.

?Was hältst du von der durch Amazon ausgelösten Manie, ein Buch unter fünf Sternen gar nicht mehr anzuschauen? Wie denkst du, kann man das Bewertungssystem auch dort wieder fairer gestalten?

Ich habe keine Ahnung. 



Zum Abschluss möchte ich dir, liebe Mara, für dieses Interview ganz herzlich danken! Es war spannend und interessant, mal etwas mehr über dich zu erfahren. 


Mara ist auch auf Instagram und Facebook zu finden.


Und wer nun Lust bekommen hat, Mara und ihre Bücher näher kennenzulernen, dem sei geholfen:
Maras Episodenkrimi "Verblüht auf Amazon
Maras Roman "Summa cum Liebe" auf Amazon



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen