Dienstag, 17. November 2015

Buchblogger im Interview: Wortzauber - 17.11.15

Immer wieder Dienstags:
Buchblogger im Interview



Vor kurzem fiel mir auf, dass es überall Autoreninterviews zu lesen gibt, aber niemand ist mal auf die Idee gekommen, die Blogger hinter ihrem Blog zu interviewen. Also dachte ich mir, dreh ich den Spieß doch einfach um. Kaum hatte ich den Gedanken zu Ende gebracht, postete ich einen entsprechenden Aufruf in Facebook und löste zu meinem eigenen Erstaunen und zu meiner Freude eine kleine Lawine aus. In kürzester Zeit meldeten sich zehn Freiwillige, die bereit waren, mitzumachen. Und darum gibt es hier jetzt ab sofort jeden Dienstag ein neues Bloggerinterview. Mit Antworten auf Fragen, die Ihr so oder so ähnlich noch nie gestellt habt. 

Der dritte Blog, den ich Euch vorstellen möchte, gehört Nicola Scholz:
WORTZAUBER



Fragen rund um den Blog:
  1. Wie heißt dein Blog und was bedeutet der Name für dich?
    Ich habe ihn gerade erst von Nicola.nini’s Blog zu Wortzauber umbenannt. Der erste Name entstand ziemlich spontan aus meinem Namen und meinem Spitznamen den meine Schwester mir gegeben hat. Doch nach 2 Jahren die mein Blog jetzt existiert dachte ich es wird Zeit für einen einfacheren Namen der mehr aussagt für was mein Blog steht. Wortzauber bedeutet vor allem die Magie der Worte in meinen Kritiken, Rezensionen aber auch in den Büchern die ich lese und den Dialogen in Filmen die ich gucke. 
  2. Unter welcher Adresse (URL) ist dein Blog zu finden?
    Leider noch unter meiner alten, weil ich nicht weiß wie ich es ändere: nicolanini.jimdo.com. Oder für alle Facebook Hasen unter Wortzauber
  3. Seit wann bloggst du schon?
    Seit 2 Jahren und 6 Monaten. Alles fing an als ich den Blog einer Freundin entdeckte und mir dachte so was kann ich auch. Bis dahin hatte ich meine Kritiken und Rezensionen in mein Tagebuch geschrieben und jetzt teile ich sie inzwischen mit über 400 Leuten. 
  4. Hast oder hattest du noch andere Blogs?
    Nein. 
  5. Worum geht es auf deinem Blog?
    Es geht darum was ich gerne mache: Bücher lesen und Filme schauen. Und ich finde es toll diese dann weiter empfehlen zu können. Ich bekomme auch immer wieder Rückmeldungen wie „den Film muss ich unbedingt sehen“ oder „das klingt echt schön“. Einmal sogar „ich hatte Tränen am Ende deiner Rezensionen in den Augen das Buch wandert heute definitiv vom Sub (Stapel ungelesener Bücher) in mein Bett“. Ich finde es schön, dass meine Tipps angenommen werden und ich so schöne Filme und Bücher an die Masse bringe. Deswegen geht es auch nicht nur um die Blockbuster und Bestseller sondern vor allem um die Rand Filme und Bücher von denen man normalerweise kaum was mitbekommt. 
  6. Wie viele Follower hast du und ist dir die Zahl wichtig?
    Die Facebook Seite entstand kurze Zeit nach meinem Blog. Am Anfang habe ich immer auf die Zahlen gesehen und dachte „wow wieder 10 Leser auf meinem Blog gewesen und wieder ein paar Likes mehr. Inzwischen ist es eher nebensächlich. Klar freut es mich wenn sich neue Leute auf meinen Blog verirren und gerne bleiben und mit diskutieren. Deswegen mache ich ab und zu auch Gewinnspiele, damit neue Leute auf meinen Blog aufmerksam werden. Aber das sind eigentlich alles nur Zahlen und wer weiß wie viele von den über 400 Menschen die hinter den Likes stecken auch wirklich meine Texte lesen. 
  7. Was tust du, um deinen Blog bekannter zu machen?
    Wie gesagt Gewinnspiele machen den großen Unterschied. Wie ich an meinem aktuellen Gewinnspiel gemerkt habe, kommen selbst gemachte Sachen sogar besser an als irgendwelche Filme und Bücher. 
  8. Was tust du, um dich mit deinem Blog von anderen Bücherbloggern abzuheben? Hast du eine Strategie, einen eigenen Stil oder eine Besonderheit, die die anderen nicht haben?
    Ich bin ich selbst und hoffe das macht mich schon zu etwas Besonderem. Ich lese die Bücher, die ich gerne lese und schaue die Filme, die ich gerne gucke und in meinen Rezensionen spielt das, was ich fühle mehr eine Rolle als vielleicht die Tatsache, dass ich den Autor kenne oder den Film alle anderen Kritiker geliebt haben. Zudem gehe ich ab und zu, zu den Social Movie Nights oder anderen Events, für die ich Karten bekomme, und Berichte darüber. 
  9. Veranstaltest du auf deinem Blog hin und wieder besondere Aktionen wie Gewinnspiele, Blogtouren oder vielleicht was ganz anderes?
    Gewinnspiele ja, wie schon angesprochen. Blogtouren leider noch nicht, sollte ich aber mal gefragt werden werde ich nicht lange überlegen und mitmachen. Interviews mit Autoren die ich persönliche kenne oder angefragt habe, finden sich auch ab und an. 
  10. Hast du Bloggerkollegen, mit denen du gemeinsame Aktionen planst oder geplant hast?
    Wie die Youtuber kennen sich auch die Blogger nach und nach untereinander. Gerade erst habe ich mit einem anderen Filmblog, selbst bemalte Filmblätter verlost. Ich finde das schön wenn man sich gegenseitig unterstützt. Die Blogger Szene ist ja fast so was wie eine kleine Familie ;)
  11. Wieviel Zeit steckst du am Tag/in der Woche in deinen Blog?
    Unter der Woche: Viel. Da ich den ganzen Tag am Computer sitze bin ich ständig on und schaue was meine Follower kommentieren und was gerade so los ist in der Welt, was ich teilen will mit den anderen und welche Filme/Bücher ich gerade gelesen oder geschaut habe und die eine Review verdienen. Ich versuche pro Tag eine Kritik zu schreiben, meistens gelingt mir das. 
  12. Was ist dein größter Wunsch für die Zukunft - für deinen Blog oder darüber hinaus?
    Das ich von dem was ich mache leben kann. Mir wurde gesagt das ich gut bin in dem was ich mache. Ich würde vielleicht gerne für meine Kritiken Geld bekommen, aber bis dahin ist es ein weiter Weg. Zudem schreibe ich schon an meiner zweiten Buchidee und hoffe die erste findet einen schönen Verlag. Aber mein Traum wäre es Filme zu machen. (Meine eigenen Kurzfilme findet ihr übrigens auch auf meinem Blog) 
Nicola Scholz, zaubert mit Worten und mit Pinseln


Über dich:

  1. Wer ist der Mensch oder sind die Menschen hinter dem Blog? 
    Ich bin 20 Jahre alt, habe im Abistress mit dem bloggen begonnen. Ablenkung ist das Beste für deine Abinote ;) Ich habe einen Hamster als Haustier weil ich gegen viele Tiere eine Tierhaarallergie habe. Ich bin offen gegenüber allem und ich probiere mich gerne aus. Irgendwo habe ich mal den Satz gelesen: „Ich erfinde mich jeden Tag neu.“ 
  2. Welchen Beruf übst du im richtigen Leben aus? 
    Ich bin die ewige Praktikantin. Sprich ich sammle gerade Erfahrung, klingt besser. Von Radio Energy über verschiedene Film Produktionsfirmen ist alles dabei. 
  3. Hast du neben dem Lesen und dem Bloggen noch Zeit und Lust für andere Hobbies? 
    Malen gehört dazu und wenn ich mal Zeit habe zwischen den Praktika versuche ich das auch noch zu schaffen und natürlich das Schreiben. Ich muss mich ehrlich mal wieder mehr meinen Charakteren widmen sonst sind die sauer. 
  4. Auf deinem Blog habe ich die wunderschön bemalten Blätter gesehen, die du dort vorgestellt hast und wovon ich das große Glück hatte, auch eines zu gewinnen. :D Eine wunderschöne Idee - wie bist du darauf gekommen, Herbstblätter als Leinwand zu verwenden? 
    Ehrlich gesagt nicht ganz die meine. Der Schauspieler Ashton Kutcher hat eine Fanseite auf Facebook wo er immer tolle Artikel postet und da war ein Künstler dabei der Blätter bemalte. Die Idee mit dem Baum und den Mädchen mit dem Drachen geht auf sein Konto. Ich habe das inzwischen aber ausgebaut und versuche alles Mögliche auf den Blättern unter zu bringen. Und es macht so viel Spaß das ich dann ein Gewinnspiel veranstaltet habe, das mehr andrang bekommen hat als ich dachte. 
  5. Print oder E-Reader? 
    Print. Erstens weil ich keinen E-Reader haben und zweitens weil ich das Buch, seinen Geruch und sein Gewicht lieber in den Händen habe und später im Regal! 
  6. Fernseher oder Radio? 
    Fernsehen. Obwohl Werbung läuft ja leider überall. 
  7. Serie oder Film? 
    Gemeine Frage. Beides eigentlich. Gibt so tolle Serien. Problem bei Serien, man wird süchtig und muss alle Staffeln hintereinander gucken, das hat man bei Filmen nicht. 
  8. Zelt oder Luxushotel? 
    Wieso steht da keine Herberge. Jetzt halten mich alle für was weiß ich wen, aber ich hasse Zelten ;) 
  9. Du machst eine Auslandsreise in ein Land, dessen Sprache du nicht sprichst und vergisst dein Buch mitzunehmen. Deutsche Bücher vor Ort gibt es nicht zu kaufen. Was tust du? 
    Hoffe, dass es englische Bücher dort gibt oder ich kaufe mir eins mit vielen Bildern. Und zur Not gibt es noch die Post oder ich nutze die Zeit zum Schreiben. 
  10. Was möchtest du uns sonst noch erzählen? Gibt es eine Anekdote oder ein Geheimnis, das du ausplaudern möchtest? 
    Also Geheimnisse plaudert man ja nicht mal so eben aus ;) Ich Gewinne sehr häufig bei Gewinnspielen weswegen ich immer sehr viel zu erzählen habe über das ein oder andere Event und auch tolle Sachen verlosen kann ;) 

Über das Lesen:

  1. Wieviel liest du am Tag? 
    Wenn ich gerade ein Praktikum habe wie jetzt. Hin- und Rückweg 40 Seiten und abends im Bett natürlich. Ansonsten ist mein Rekord 7 Bücher im Monat. Und ja ich weiß da gibt es welche die schaffen mehr als das doppelte, aber ich gehöre nicht zu den Schnelllesern ;) 
  2. Was kostet dich dein Hobby Lesen monatlich? 
    Da ich bei vorablesen bin und nun auch beim Arena Verlag als Bloggerin bekomme ich viel umsonst. Trotzdem seit ich in der Zeilenspringer Gruppe auf Facebook bin kostet es mich mehr als vorher. 
  3. Wo liest du am liebsten? 
    Auf der Couch im Wohnzimmer. 
  4. Welches Genre bevorzugst du und weichst du auch mal davon ab? 
    Thriller, Romanze und Fantasy ab und zu auch Jugendromane. Mir gefällt Abwechslung! 
  5. Was war das letzte Buch, das dich richtig gefesselt hat? 
    Gerade vor diesem Interview habe ich Silber das dritte Buch der Träume beendet und habe fast vergessen aus der S-Bahn auszusteigen. 
  6. Welches Buch möchtest du unbedingt noch / als nächstes lesen? 
    Ähhh...alle auf meiner Wunschliste. Soll ich bei A anfangen? Also zu Weihnachten wünsche ich mir „Geliebte Angst“ von Rebekka Knoll, weil ich sie persönlich kenne und ihre Bücher liebe und den zweiten Band von Incarceron (Sapphique). Die fallen mir jetzt spontan ein. 
  7. Was machst du, wenn dir ein Buch überhaupt nicht gefällt? 
    Es weglegen und vergessen. 
  8. Das Buch ist handwerklich einwandfrei, aber entgegen deiner Erwartung gefällt dir die Story nicht. Wie gehst du damit um? 
    Hmmm es gab bisher nur wenig Bücher die ich nach einigen Seiten weglegte. Meistens gefällt mir entweder das Cover oder der Klappentext und wenn nicht dann lese ich ab und zu noch ein wenig in das Buch rein. Dabei kriegt man schon einen guten Überblick und macht dann „eigentlich“ nichts mehr falsch mit dem Buch. Und zurück zu deiner Frage, wenn es nach 100 Seiten nicht besser wird klappe ich es zu! 
  9. Wie sehr stören dich schlecht lektorierte Bücher, deren Story dir trotzdem gefällt? 
    Dazu sollte ich mich nicht äußern ich mache selber schrecklich viele Rechtschreibfehler. Aber solange der Sinn eines Satzes dadurch nicht verändert wird komme ich damit klar. 
  10. Was ist schlimmer? Rechtschreibfehler oder Logik-/Plotfehler? Und wie sehr stört das eine oder andere deinen Lesefluss? 
    Ganz klar das Zweite! Und ja, das stört dann erheblich den Lesefluss. Hatte zum Beispiel mal ein Buch wo plötzlich der falsche Name stand und dann war ich erst mal draußen. 
  11. Magst du Leseproben zu Büchern oder reichen dir Klappentext und Cover? Was muss in einer Leseprobe drin stehen, damit du den Rest des Buches lesen willst? 
    Klappentext und Cover sind sehr wichtig. Die Panem Bücher hatten meiner Meinung nach ein schreckliches Cover, weswegen ich sie erst gelesen habe, nachdem ich den ersten Film gesehen hatte. Leseproben mag ich auch, die sollten vor allem Spannung und Fragen erzeugen, sodass man unbedingt weiterlesen will. 

Über Rezensionen:

  1. Autoren sehnen sich nach Lesern, die Rezensionen schreiben. Du machst das und dafür danke ich dir im Namen aller Autoren. Was hat dich dazu gebracht, damit anzufangen? 
    Wie ich ein wenig weiter vorne erwähne habe ich das früher in mein Tagebuch geschrieben. Dann sogar meine Freunde damit genervt was sie unbedingt lesen und sehen sollten und schließlich, dank meiner Freundin, das bloggen entdeckt. Es gibt einfach Bücher die muss man gelesen haben und dann muss man es den anderen mitteilen. Das kennt doch jeder der ein Bücherfreak ist, oder? 
  2. Worauf achtest du beim Verfassen deiner Rezensionen? 
    Immer ich selbst zu bleiben. Mein Gefühl zum Buch zu äußern ohne es dabei gleich für alle schlecht zu reden sondern immer zu erklären wieso mir was nicht gefallen hat. Ich gehe da nach dem Hamburger Prinzip (dem Burger). Etwas positives, etwas negatives, etwas positives. Kann schon sein das mir das nicht immer gelingt, aber ich versuche mein Bestes. Ach und weil ich es letztens irgendwo wieder gelesen habe: NICHT SPOILERN! 
  3. Machst du dir während des Lesens Notizen oder schreibst du erst nach Beenden des Buchs, was dir dazu einfällt? 
    Ich lese das Buch mit meinem Herzen und danach schreibe ich auf was mein Herz mir sagt. Und nein Notizen brauche ich nicht ;) 
  4. Was ist für dich eine gute Rezension? Gehört spoilern dazu oder geht das gar nicht?
    SPOILERN GEHT GAR NICHT!!!!! Macht alles kaputt! 
  5. Hast du ein eigenes Bewertungssystem? 
    Ich habe Sterne die ich vergebe von 1-5, aber das haben ja auch andere ;) 
  6. Veröffentlichst du auch Rezensionen außerhalb deines Blogs? 
    Auf vorablesen und wenn gewünscht auf Amazon. 
  7. Wie wirst du auf die Bücher aufmerksam, die du rezensierst? 
    Entweder ich gewinne sie, ich lese eine Leseprobe, ich entdecke sie in meinem Lieblingsbuchladen in der Wilmersdorfer Straße (in Berlin) oder am wahrscheinlichsten in der Zeilenspringer Gruppe auf Facebook ;) 
  8. Bewirbst du dich bei Verlagen/Autoren um Rezensionsexemplare? 
    Ich wurde schon angeschrieben von Autoren und habe schon angeschrieben. Rezensionsexemplare sind was ganz besonderes, können aber genauso scheitern oder begeistern. 

Autoren und Verlage:

  1. Hast du Lieblingsautoren/Lieblingsverlage? 
    Schwer. Ich mag die Arena Thriller sehr gerne aber ansonsten findet man auch bei den kleinsten Verlagen die größten Schätze. 
  2. Liest und rezensierst du Bestseller/bekannte Autoren? 
    Ich rezensiere alles. Ob Stephen King oder Morgan Callan Rogers. Und ach da habe ich gerade entdeckt es gibt eine Fortsetzung zu seinem Buch „Rubinrotes Herz, Eisblaue See. Dank deines Interviews und weil ich gerade nochmal seinen Namen gegoogelt habe. Tolles Buch. Zurück zur Frage, jeder kann gute Bücher schreiben und auch jemand wie King mal ein schlechtes! 
  3. Liest du auch Indiebücher, also Autoren aus Kleinverlagen oder Selfpublisher? 
    Habe ich schon und mache ich gerne auch weiterhin. Nur weil sie vielleicht noch keinen Verlag gefunden haben oder weil der Verlag noch neu ist etc. heißt das nicht das die Bücher nicht gut sind! 
  4. Die meisten Indies sind nicht im normalen Buchladen zu finden. Wie wirst du auf sie aufmerksam? 
    Facebook! Zum Glück gibt es das Sociale Netzwerk ;) 
  5. Was hältst du von Buchwerbung? Welche nervt, welche spricht dich an? 
    Erhalte nur die Newsletter von Verlagen und die nervt eigentlich nur weil danach wieder zig neue Bücher auf der Wunschliste landen. 
  6. In den Sozialen Medien gibt es täglich Gewinnspiele rund um Bücher. Denkst du, der Markt ist übersättigt oder bringt das dem einzelnen Buch tatsächlich mehr Aufmerksamkeit? 
    Könnte sein das wir langsam darauf zusteuern das der Markt übersättigt ist (oder wir sind da schon angekommen). Jedes Jahr kommen so viele Bücher raus und meistens werden nur den Beststellern, bekannten Autoren, Aufmerksamkeit geschenkt. Schade für die Geheimtipps die sich in den Regalen der Buchhandlungen verstecken. 
Zum Abschluss möchte ich dir für dieses Interview ganz herzlich danken! Es war spannend und interessant, mal etwas mehr über dich zu erfahren. Vielleicht magst du uns zum Abschied ein Foto deines Bücherregals zeigen, falls vorhanden?

Ich suche eins raus und schicke es dir! Ach und danke ebenfalls finde es toll das sich jemand so viel Mühe macht und mal die Blogger interviewt ;)

Nicolas Bücherregal

P.S.: Der RBB stellte Nicola und ihren Blog letztens anlässlich der Premiere von Mockingjay 2 in seiner Sendung ZiBB vor. Hier kann man sie auch bei der Arbeit an ihren wunderschön bemalten Herbstblättern sehen:


Und das hier ist das Blatt, das ich bei ihrem Gewinnspiel auf der Facebookseite Wortzauber gewonnen habe. Es zeigt die Bo'othi beim Trinken des Sternenlichts und ist aufgrund dessen, dass es eine Szene aus meinem eigenen Buch "Verlorener Stern" ist, etwas ganz Besonderes für mich! Vielen Dank nochmal dafür, Nicola!

(c) Nicola Scholz, "Wortzauber" - Verlorener Stern

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen