Dienstag, 29. Dezember 2015

Blogger im Interview: GlamFamWoman - 29.12.2015

Immer wieder Dienstags:
Blogger im Interview



Der Dienstag zwischen den Jahren ist anders als die anderen. Heute gibt es darum auch kein Interview mit einer Buchbloggerin, sondern mit der Frau hinter einem Beauty-Blog. Sie ist natürlich auch Leserin und sogar Autorin. Aber lest doch einfach selbst! 

Der heutige Blog, den ich Euch vorstellen möchte, gehört Nicola Rosa:
GlamFamWoman

Fragen rund um den Blog

?Wie heißt dein Blog und was bedeutet der Name für dich?
Mein Blog heißt Glamfamwoman und der Name steht für mich und viele Frauen da draußen: Glamour Family Woman . Drei große Worte, die vereint eine Menge Kraft, Spaß und Lebensfreude bedeuten.

?Unter welcher Adresse (URL) ist dein Blog zu finden?

?Seit wann bloggst du schon?
Ich habe mit meinem Blog im Juni diesen Jahres angefangen.
?Hast oder hattest du noch andere Blogs?
Nein, aber es sind noch weitere Projekte geplant.

?Worum geht es auf deinem Blog?
Es geht um alles was eine Frau und Familie betrifft und interessiert. Geschichten aus dem Alltag, Rezepte für selbstgemachte Naturkosmetik, allgemein Beauty, Abnehmen leicht gemacht (habe in nicht ganz einem Jahr über 35 Kilo abgenommen und meine eigene Methode entwickelt. Auf meinem Blog gebe ich Rezepte und Tipps frei und arbeite aber nebenher noch an meinem Buch), Muttersein in der heutigen Zeit und noch viel mehr. Mein Blog greift viele Themen auf, die die moderne Frau und die Familie ansprechen.

?Wie viele Follower hast du und ist dir die Zahl wichtig?
Follower habe ich verteilt auf meinem Blog, der dazugehörigen Facebookseite und Instagram. Ich schaue mir die Zahlen selten an. Mir ist die Zahl nicht wichtig.Mir ist wichtig, dass meine Leser gerne meinen Blog besuchen und ich freue mich über jede persönlich Nachricht. Wie bei den meisten Dingen im Leben zählt eher die Qualität und nicht die Quantität.

?Was tust du, um deinen Blog bekannter zu machen?
Hin und wieder gibt es Aktionen (wie zum Beispiel zur Zeit, ich habe einen Adventskalender mit vielen tollen Gewinnen auf meiner Seite), ansonsten bin ich auf vielen Plattformen unterwegs und platziere wenn es passt auch mal einen Link zu meiner Seite. Ich werde aber auch sehr viel empfohlen und meine Seite wird von Lesern auf Ihrer Facebookseite geteilt etc.

?Was tust du, um dich mit deinem Blog von anderen Bloggern abzuheben? Hast du eine Strategie, einen eigenen Stil oder eine Besonderheit, die die anderen nicht haben?
Ich weiß nicht, ob ich etwas anders mache, aber ich bin ich. Ich schreibe ehrlich und frei heraus und ich teste auch alles bevor ich etwas empfehle etc. Ich bin Glamfamwoman auf meine Art und ich hoffe meine Leser finden sich in meinem Blog wieder und entdecken Ihre Glamfamwoman ebenso. Oft geht es nur um Beauty oder Fashion etc., aber uns Frauen interessiert viel mehr. Ich habe kein Problem damit über peinliche Situationen oder einen zu fetten Hintern zu sprechen. Wir Frauen sollten viel öfter ehrlich uns über unsere Fehler, Schwächen und Ängste austauschen, damit wir uns nicht alleine fühlen. In der heutigen Zeit bekommt man viel zu oft von anderen eine angeblich perfekte Welt vorgeführt und man selbst gerät ins zweifeln und bekommt Komplexe. Social Media etc. laden dazu ein sich gegenseitig etwas vorzuspielen. Ich möchte einfach über das Leben schreiben, so wie es ist.

?Hast du Bloggerkollegen, mit denen du gemeinsame Aktionen planst oder geplant hast?
Ich plane einen männlichen Gastschreiber miteinzubauen. Ich möchte mehr über die zwischenmenschliche Beziehung zwischen Mann und Frau schreiben und ich finde es sehr interessant gewisse Fragen von Mann und Frau beantwortet zu bekommen. 2016 geht's los.

?Wieviel Zeit steckst du am Tag/in der Woche in deinen Blog?
Da ich Mama bin kann ich nicht immer regelmäßig am Blog arbeiten. Es gibt Tage, da komme ich nicht zum Schreiben, Recherchieren oder mich auf Plattformen umherzutummeln. Dafür gibt es aber zum Glück andere, an denen ich die halbe Nacht durchschreibe. Ich liebe meinen Blog und versuche mir jede freie Minute dafür zu nehmen.

?Was ist dein größter Wunsch für die Zukunft - für deinen Blog oder darüber hinaus?
Ich wünsche mir natürlich weiterhin immer bekannter zu werden und noch mehr Leser zu bekommen. Ich arbeite gerade an meinem anderen Wunsch (mein Buch) und hoffe Anfang 2016 endlich fertig zu werden. Ich habe noch so viel Themen im Kopf und Pläne und ich wünsche mir einfach die Zeit alle umsetzen zu können. Ich habe ja auch noch einen anderen Job, das Mama sein und den Haushalt. Zeit ist einfach ein sehr großer Wunsch

Über dich:

?Wer ist der Mensch oder sind die Menschen hinter dem Blog?
Ich bin 33 und endlich auf dem Weg erwachsen zu werden.
Mein Leben war immer sehr bunt. Viele Schicksalsschläge, Verluste, Krankheiten und Enttäuschungen auf der einen Seite, aber auf der anderen Seite habe ich bis jetzt mein Leben sehr ausgekostet. Ich war eine wilde, selbständige junge Frau und wollte mir einfach nehmen, was mir gefiel. Ich bin gereist, ich habe gefeiert, geliebt, gehasst, ignoriert, mich ausprobiert und bin an meine Grenzen gegangen und habe viel gelernt. Das war mein Weg zu meinem jetzigen Ich. Vor 2,5 Jahren traf ich meinen Ehemann und bin endlich angekommen. Wir haben uns sehr schnell verlobt, da wir beide uns einfach Hals über Kopf in einander verliebt haben und wir hatten viel Glück und unser Kinderwunsch wurde sofort erfüllt. Jetzt bin ich Mutter eines 1,5-jährigen Sohnes, Ehefrau, Geschäftsfrau und Bloggerin. Ich bin ruhiger geworden und nicht mehr so wild, aber langweilig definitiv auch nicht. So langsam werde ich erwachsen, nenne ich es immer. Ich mache mir über viele Themen Gedanken und sortiere mein Leben, so wie ich denke, dass es für mich und meine Familie das Beste ist. Risiken werden schneller erspäht und mein geliebter Spruch von einer vorigen Frage trifft auch auf mein Leben bzw. mein Umfeld zu. Quantität ist nicht gleich Qualität. Ich bin eine Löwin und beschütze meine Liebsten, aber den Feind schlage ich in die Flucht. Ich habe Schicksalsschläge hinter mich gebracht, ich habe über 35 Kilo nach der Schwangerschaft mehr gewogen, aber ich habe gelernt, dass man einfach nur etwas wirklich erreichen möchte. Dann ist man zu allem fähig. Ob es eine Gewichtsreduzierung ist oder das aus einem Partygirl mal eine ernstzunehmende Geschäftsfrau und Mutter wird. Alles ist möglich und das möchte ich mit meinem Blog zeigen.

?Welchen Beruf übst du im richtigen Leben aus?
Ich bin Immobilienfachwirtin.

?Hast du neben dem Bloggen noch Zeit und Lust für andere Hobbies?
Ich liebe es zu kochen, ich habe meine Leidenschaft für Fitness entdeckt und ich rühre gerne selbst meine Naturkosmetik an. An sich hat alles was ich gerne mache, mit meinem Blog zu tun und ich schreibe darüber.

?Dein Blog bildet in meiner Reihe eine Ausnahme, denn es handelt sich nicht um einen Bücherblog. Unser großes gemeinsames Thema ist aber der Veganismus. Erzähl mal, wie du dazu gekommen bist.
Ich muss dazu sagen, dass ich keine vegane Ernährung betreibe. Allerdings versuche ich vieles zu ersetzen. Bei Kosmetik bin ich sehr darauf bedacht, dass es vegan ist und das ist auch mitunter ein Grund, wieso ich selbst meine Produkte anrühre.

?Verrätst du uns dein Lieblingsrezept?


Was das Kochen angeht, habe ich viel zu viele Rezepte, die ich liebe. Aber ich verrate Euch gerne mein liebstes Beautyrezept. Ist auch 100% vegan und ich bin 1000% davon überzeugt. 

Meine Bodybutter : 100g Sheabutter, 30g Kokosöl, 1 TL Mangobutter, 25g Mandelöl, 25g Avocadoöl, 10g Arganöl, 10g Jojobaöl im Wasserbad schmelzen lassen und vermischen. 1 Stunde in den Kühlschrank, danach mit dem Handrührgerät aufschlagen, ein paar Tropfen eines ätherischen Öls Eurer Wahl, wieder schlagen und dann ab in den Tiegel mit der Sheasahne. Wundermittel gegen Dehnungsstreifen und macht die zarteste Haut der Welt.


?Print oder E-Reader?
Print

?Fernseher oder Radio?
Ich gestehe Fernsehen, selbst wenn ich nicht schaue, es gibt mir ein gutes Gefühl die bunten Bilder im Seitenblick laufen zu sehen. Da mein Mann beruflich oft sehr spät nach Hause kommt, fühle ich mich so nicht alleine.

?Serie oder Film?
Beides, je nach Laune.

?Zelt oder Luxushotel?
Beides nicht. Ich liebe Ferienapartments oder Häuser. Es muss auch nichts Besonderes sein. Im Urlaub will ich nur einen sauberen Platz zum Schlafen und Duschen, ansonsten ab in den Mietwagen und die Welt erkunden.
?Welche Reise war dein bisheriges Highlight?
Die Reise, in der ich das erste Date mit meinem Mann hatte. Er hat in Portugal gelebt und da ich halbe Portugiesin bin und er ein Freund meines Cousins, haben wir über Facebook angefangen zu schreiben und nach 3,5 Wochen chatten non-stop bin ich hin geflogen und unsere Liebesgeschichte konnte beginnen. Das war definitiv der beste Urlaub und ich hatte das beste Urlaubsmitbringsel hahahah.

?Gibt es Reiseziele, wo es dich so gar nicht hinzieht?
Asien interessiert mich irgendwie nicht.

?Du machst eine Auslandsreise in ein Land, dessen Sprache du nicht sprichst und vergisst dein Buch mitzunehmen. Deutsche Bücher vor Ort gibt es nicht zu kaufen. Was tust du?
Ich versuche es mit englischen Büchern oder ich stürze mich ins Internetcafe und lade mir etwas runter.

?Was möchtest du uns sonst noch erzählen? Gibt es eine Anekdote oder ein Geheimnis, das du ausplaudern möchtest?
Ich hatte vor ein paar Jahren einen Ohrinfarkt und habe eine Zeit lang mein Gehör verloren. Wenn es das geschriebene Wort nicht gegeben hätte, wüsste ich nicht, wie ich diese Zeit überstanden hätte.
Über das Lesen:

?Wieviel liest du am Tag?
Minimum 3-4 Stunden verteilt auf den Tag.

?Was kostet dich dein Hobby Lesen monatlich?
20-30 Euro, da ich viel im Internet lese, Bücher geschenkt bekomme oder auch Bücher austausche.

?Wo liest du am liebsten?
Auf der Couch.

?Was war das letzte Buch, das dich richtig gefesselt hat?
Jillian Hofmann, Cupido.

?Welches Buch möchtest du unbedingt noch / als nächstes lesen?
Jillian Hofmann, Vater unser.

?Was machst du, wenn dir ein Buch überhaupt nicht gefällt?
Ich bin recht geduldig, ich versuche, was ich angefangen habe, wirklich zu Ende zu bringen, aber wenn es so gar nicht meins ist und ich dauernd gedanklich abschweife, dann lege ich es weg. Man kann nichts erzwingen und es gibt zu viel gute Bücher , um die kostbare Zeit mit einem Schlechten zu verschwenden.

?Das Buch ist handwerklich einwandfrei, aber entgegen deiner Erwartung gefällt dir die Story nicht. Wie gehst du damit um?
Ich versuche es trotzdem zu Ende zu lesen, aber wie schon in der vorigen Frage geschrieben, wenn es so gar nicht meins ist, dann lasse ich es.
?Wie sehr stören dich schlecht lektorierte Bücher, deren Story dir trotzdem gefällt?
Kommt darauf an, schwer zu sagen.

?Was ist schlimmer? Rechtschreibfehler oder Logik-/Plotfehler? Und wie sehr stört das eine oder andere deinen Lesefluss?
Ich finde Logik-Plotfehler schlimmer und es irritiert mich. Natürlich wenn zu viele Rechtschreibfehler auftauchen würden, würde es mich auch nerven, aber da man so oft in sozialen Medien oder bei Handynachrichten mit fehlerhaften Texten konfrontiert wird, hab ich mir angewöhnt drüber zu lesen.

?Magst du Leseproben zu Büchern oder reichen dir Klappentext und Cover? Was muss in einer Leseprobe drin stehen, damit du den Rest des Buches lesen willst?
Ich brauche nur einen guten Klappentext. Die Story muss mich interessieren . Es muss aus dem Text hervorgehen, um was es geht, dann entscheide ich, ob es etwas für mich ist oder nicht.

Über Rezensionen:

?Autoren sehnen sich nach Lesern, die Rezensionen schreiben. Du machst das und dafür danke ich dir im Namen aller Autoren. Was hat dich dazu gebracht, damit anzufangen?
Noch habe ich auf meinem Blog keine geschrieben, aber auf anderen Plattformen sehr gerne. Ich schreibe ehrlich und wie ich es empfunden habe. So habe ich es mir schon des Öfteren gewünscht, wenn ich nach einem neuen Buch geschaut habe. Da es so wenige tun, dachte ich, dass ich einfach die Anzahl um plus 1 steigere.

?Worauf achtest du beim Verfassen deiner Rezensionen?
Ehrlichkeit, Ehrlichkeit, Ehrlichkeit, aber mit dem nötigen Respekt davor, dass jemand sein Herz in diese Arbeit gelegt hat. Ich bleibe sachlich und will niemanden bloßstellen oder verletzen.
?Was ist für dich eine gute Rezension? Gehört spoilern dazu oder geht das gar nicht?
Ich mag es gerne sachlich und begründet.

?Hast du ein eigenes Bewertungssystem?
Mein Bauch ist mein Bewertungssystem.

?Veröffentlichst du auch Rezensionen außerhalb deines Blogs?
Bis jetzt nur außerhalb von meinem Blog.

?Wie wirst du auf die Bücher aufmerksam, die du rezensierst?
Durchs Internet.

?Bewirbst du dich bei Verlagen/Autoren um Rezensionsexemplare?
Bis jetzt noch nicht , ich habe aber vor 2016 wieder mehr Rezensionen zu schreiben und mal sehen, welchen Weg ich gehen werde.
Autoren und Verlage:
?Hast du Lieblingsautoren/Lieblingsverlage?
Jillian Hofmann und Tess Gerrittsen.

?Liest und rezensierst du Bestseller/bekannte Autoren?
Ja.

?Liest du auch Indiebücher, also Autoren aus Kleinverlagen oder Selfpublisher?
Bevor ich Mutter war, habe ich das getan, in letzter Zeit eher weniger.

?Die meisten Indies sind nicht im normalen Buchladen zu finden. Wie wirst du auf sie aufmerksam?
Durchs Internet. Facebook und diverse Gruppen, dort findet man viele unbekannte Autoren und durch Leseproben kann man das ein oder andere gute Buch ausfindig machen.
?Was hältst du von Buchwerbung? Welche nervt, welche spricht dich an?
Mich nervt keine Buchwerbung. Bücher sind was Tolles und sollten noch viel mehr beworben werden, da der Mensch viel zu wenig liest heutzutage. Meine Meinung!
?In den Sozialen Medien gibt es täglich Gewinnspiele rund um Bücher. Denkst du, der Markt ist übersättigt oder bringt das dem einzelnen Buch tatsächlich mehr Aufmerksamkeit?
Leider gewinnt man erst die Aufmerksamkeit der Menschen , wenn es etwas umsonst gibt. Von daher kann ich sehr gut verstehen, wieso man diese Gewinnspiele startet. Selbst ich nutze welche auf meinem Blog.

Zum Abschluss möchte ich dir für dieses Interview ganz herzlich danken! Es war spannend und interessant, mal etwas mehr über dich zu erfahren.

Nicola Rosa - wenn ihre Beautytipps zu solch einem strahlenden Lächeln führen, müssen die doch gut sein!

Dienstag, 22. Dezember 2015

Buchblogger im Interview: Ruby Celtic testet - 22.12.2015

Immer wieder Dienstags:
Buchblogger im Interview



Irgendwann fiel mir auf, dass es überall Autoreninterviews zu lesen gibt, aber niemand ist mal auf die Idee gekommen, die Blogger hinter ihrem Blog zu interviewen. Also dachte ich mir, dreh ich den Spieß doch einfach um. Immer wieder Dienstags gibt es hier ein neues Bloggerinterview. Mit Antworten auf Fragen, die Ihr so oder so ähnlich noch nie gestellt habt. 

Der heutige Blog, den ich Euch vorstellen möchte, gehört Toni Grey:
Ruby Celtic Testet


Fragen rund um den Blog

? Wie heißt dein Blog und was bedeutet der Name für dich? 
Mein Blog heißt Ruby-Celtic Testet. Schon als junger Spund habe ich Figuren und Dinge mit dem Namen Ruby in Verbindung gesetzt. Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht mehr so genau wo er herkam. Er war auf einmal da und er ist geblieben. Als ich meinen Blog ins Leben gerufen habe, wusste ich einfach dass dieser Name etwas damit zutun haben sollte. :) 

? Unter welcher Adresse (URL) ist dein Blog zu finden? 
Mein Blog ist unter http://ruby-celtic-testet.blogspot.de/ zu finden. 

? Seit wann bloggst du schon?  
Meinen ersten Blog hatte ich bei blog.de, diesen habe ich Ende 2012 ins Leben gerufen. Mitte/Ende 2014 bin ich dann zu blogspot umgezogen und fühle mich dort sehr wohl. Ich kann alles nach meinen Wünschen gestalten.  

Worum geht es auf deinem Blog?  
Auf meinem Blog geht es um Produkte, Shops und derzeit vorwiegend um viele tolle Bücher. :) Auch wird es immer wieder Rezepte und für mich persönlich wichtige oder interessante Themen geben. 

? Wie viele Follower hast du und ist dir die Zahl wichtig?  
Ich würde lügen, wenn ich sagen würde die Follower-Zahl ist unwichtig. Aber auf der anderen Seite bin ich niemand der dahinter her rennt. Ich freue mich über jeden der meinen Blog toll findet und darüber informiert werden möchte. Über jeden der mir einen Kommentar oder ein Like hinterlässt. Aber hinterherrennen werde ich wohl keinem Follower. Entweder man mag meinen Blog und möchte mir gerne folgen, oder man lässt es eben sein. ;) 

? Was tust du, um deinen Blog bekannter zu machen?  
Ich nehme an Blogtouren teil, gebe ein Interview bei dir und bin natürlich bei Facebook und Google+ vertreten. Dann schreibe ich natürlich auch bei anderen Bloggern Kommentare und freue mich wenn diese mich ebenfalls besuchen. Wobei dies leider nicht mehr so oft passiert wie früher. ^^

? Was tust du, um dich mit deinem Blog von anderen Bücherbloggern abzuheben? Hast du eine Strategie, einen eigenen Stil oder eine Besonderheit, die die anderen nicht haben?  
Also ich würde sagen, dass jeder so ein bisschen seinen eigenen Stil hat. Wobei man sich so gar nicht groß voneinander absetzen kann, denn eine Rezi ist immer ähnlich aufgebaut. Das einzige was ich für mich einfach sagen muss ist, dass ich ehrliche Rezensionen schreibe die von meinem Gefühl her kommen. Wenn mir ein Buch gefällt, dann wird das auch ausgedrückt. Wenn es mich überwältigt, dann spürt man das in der Rezi. Wenn mich ein Buch hängen lässt, dann nimmt man auch dies war ohne jedoch das Buch schlecht zu machen.

? Veranstaltest du auf deinem Blog hin und wieder besondere Aktionen wie Gewinnspiele, Blogtouren oder vielleicht was ganz anderes?  
Bei mir gibt es immer mal wieder ein Gewinnspiel, allerdings nicht so oft wie bei anderen Seiten. Aber ich möchte keine Leser haben, die nur wegen dieser Gewinnspiele vorbeischauen. Wobei ich zugeben muss, dass ich bei manchen Blogs auch so bin, wenn mich das Buch interessiert. Aber es gibt sooooo viele Buchblogger, dass man einfach nicht jedem folgen kann.  
Aber Blogtouren habe ich schon ein paar hinter mir und hoffe noch viele, viele weitere vor mir. Es ist toll, ein Buch vorzustellen und an den Leser zu bringen. Die Autorin mal ganz nah kennenzulernen und viel mehr über die Geschichte dahinter zu erfahren. 
Vereinzelt habe ich auch schon Autoreninterviews geführt, auch sehr interessant. Hier erfährt man oft sehr viel und zeigt mal wieder das auch Autoren nur Menschen sind. Naja Menschen mit unglaublich viel Fantasie im Kopf. *gg* 

Wieviel Zeit steckst du am Tag/in der Woche in deinen Blog?  
Derzeit ist es etwas weniger, einfach weil ich sehr eingebunden bin bei mir auf der Arbeit und auch zu Hause. Aber ich versuche jeden Freitag, Samstag und Sonntag ein paar Stunden daran zu arbeiten. Derzeit bin ich unheimlich froh, dass man viel vorbereiten kann ansonsten hätte ich große zeitliche Probleme. Der Tag hat halt doch einfach zu wenig Stunden um alles unter einen Hut zu bekommen. ^^° 

? Was ist dein größter Wunsch für die Zukunft - für deinen Blog oder darüber hinaus?  
Ich wünsche mir, dass mein Blog tatsächlich auch noch etwas bekannter wird. Einfach um noch mehr Kommunikation mit Lesern zu haben. Aber auch möchte ich noch viele weitere Produkte, Shops und Bücher kennenlernen. Es gibt noch so viel was es zu entdecken gilt und ich möchte es nicht verpassen. :) 

Toni
Über dich:  

? Wer ist der Mensch oder sind die Menschen hinter dem Blog? 
Hinter dem Blog steckt Ruby, im „realen“ Leben Toni. Da mein eigentlicher Name aber unglaublich verwirrend ist, habe ich mich gleich für mein Pseudonym entschieden. ;o) 

? Welchen Beruf übst du im richtigen Leben aus?  
Im richtigen Leben (das klingt irgendwie so, als ob wir hier alle unecht wären :D) bin ich im Büro tätig, in der Auftragsabwicklung. Ich habe es schon immer geliebt im Bereich der Auftragsabwicklung zu sitzen, denn dort ist die Arbeit so vielseitig und nie langweilig. 

? Hast du neben dem Lesen und dem Bloggen noch Zeit und Lust für andere Hobbies?  
Ehrlich, so richtige Hobbys habe ich neben dem Lesen und Bloggen eigentlich nicht wirklich. Im Sommer fahre ich gerne Fahrrad, ich gehe im Urlaub unglaublich gerne Wandern mit meinem Freund und treffe mich mit Freunden. Aber das sind alles keine wirklichen Hobbys. Ich bin tatsächlich diesbezüglich sehr Buch- und Blogbezogen. :D Trotz allem habe ich noch einiges nebenbei zutun, denn ich liebe ja auch die Gartenarbeit, das Kochen und Backen ... 

? Ich habe auf deinem Blog gelesen, dass du gerne wanderst. Etwas, das ich auch sehr gerne tue, leider aber nur im Urlaub dazu die Gelegenheit finde und worin ich längst nicht so erfahren bin wie du. Was sind deine liebsten Wanderziele? 
Ich muss zugeben, dass wir vorwiegend in Südtirol zum Wandern gehen. Wir lieben es, denn dort sind die Berge am höchsten und so unglaublich unterschiedlich. Es gibt so eine wahnsinnig tolle Natur, glasklare Seen und super Brotzeit auf den Hütten. Ich kann beim Wandern regelrecht abschalten und einfach nur die Zeit vergessen. Wir wandern fast jeden Urlaub und das so gut wie jeden Tag. Meistens nehmen wir auch keine Bahnen die Berge rauf, sondern wandern. Es ist einfach beruhigend und die Aussicht, wenn man oben ankommt. Einfach bombastisch. *g*  Wir wandern auch zu Hause, aber das richtige Glücksgefühl bekomme ich persönlich nur in den richtigen Bergen in Südtirol oder auch Österreich. Irgendwann müssen wir wohl auch mal die Schweiz in Angriff nehmen. ;) 

? Print oder E-Reader? 
Ich liebe meinen E-Reader seit ich ihn habe, denn es gibt heutzutage viele Bücher, die ich sonst nie kennengelernt hätte. Dennoch bevorzuge ich immer noch das Printbuch. Es gibt nichts besseres als ein druckfrisches Buch in der Hand. Dieser Duft, dieses Gefühl und dieses Lesevergnügen. Damit kann der Reader niemals mithalten. Wenn ich mich entscheiden müsste, dann würde der Reader wohl den kürzeren ziehen ^^° 

? Fernseher oder Radio? 
Ich muss zugeben, dass im Fernsehen kaum noch etwas gescheites läuft und ich vorwiegend lese. Bei der Hausarbeit läuft eher das Radio, daher benutze ich dieses wohl öfters. Dennoch würde ich auch nicht unbedingt auf den Fernseher verzichten wollen, ganz besonders wenn ich krank bin und nichts auf die Reihe bringe. Da ist so „hirnloses“ fernsehen eine wahre Freude :D 

? Serie oder Film?  
Eher Film, denn Serien muss man regelmäßig schauen und das schaffe ich zeitlich einfach nicht. Es gibt so viele tolle Serien, die ich unglaublich gerne mag aber einfach nicht mehr hinterherkomme. Ich schaffe es nicht jede Folge zu schauen und dann macht es einfach keinen Spaß mehr. ^^° 

? Zelt oder Luxushotel?  
Ich denke ich entscheide mich für das Luxushotel, denn ich mag keine Zelte und finde die soooo unbequem ^^° 

? Du machst eine Auslandsreise in ein Land, dessen Sprache du nicht sprichst und vergisst dein Buch mitzunehmen. Deutsche Bücher vor Ort gibt es nicht zu kaufen. Was tust du?  
Verzweifeln ^^° Also ich denke dass ich je nach Land und Sprache wohl zu einem Bilderbuch greifen würde, denn die dürften überall gleich sein und verständlich oder nicht?! :D Wieso immer lesen, wenn man auch einfach nur schauen kann...Bilderbücher können die kleinen begeistern, wieso also nicht auch mich. *g* 

? Was möchtest du uns sonst noch erzählen? Gibt es eine Anekdote oder ein Geheimnis, das du ausplaudern möchtest?  
Lassen wir meine Geheimnisse mal bei mir. ;o) 

Über das Lesen: 

? Wieviel liest du am Tag?  
Das ist ganz unterschiedlich, je nachdem wieviel Zeit ich habe. Meistens fange ich gegen 20:00 Uhr mit dem Lesen an und dann kommt es drauf an welcher Tag ist und wie mein Gemütszustand ist. Aber ich würde sagen so um die 2-4 Stunden am Tag. 

? Was kostet dich dein Hobby Lesen monatlich?  
Vorwiegend viel Zeit, naja und das Geld kann ich schlecht einschätzen. Das kommt ganz drauf an wie viele Bücher und Produkte ich im jeweiligen Monat kaufe. Hier eine grobe Schätzung zu machen ist sehr schwierig! 

? Wo liest du am liebsten?  
Ich lese in meinem Lesesessel, der schon total alt ist. Ich möchte mir unbedingt einen neuen kaufen, aber da muss man ja auch erstmal einen finden. ^^°  

? Welches Genre bevorzugst du und weichst du auch mal davon ab?  
Ich lese vorwiegend Fantasybücher, einfach weil ich hier am besten abschalten kann. Ich kann mich in der Geschichte verkriechen, den Alltag ausblenden und einfach nur genießen. Dazu kommen noch Jugendbücher, Liebesromane, Dystopien und Cosy-Krimis bis Krimis. Wenn mich ein Buch anspricht, kann es fast jedes sein. Nur historische Romane mag ich nicht ganz so gerne, naja und Thriller gehen gar nicht. :) 

? Was war das letzte Buch, das dich richtig gefesselt hat?  
Das letzte was ich gelesen habe war der zweite Teil von „Die dreizehnte Fee“, aber was mich so unglaublich gefesselt hat das war wohl das Buch „Opal“ von Jennifer L. Armentrout. Sie kann mich mit ihren Büchern einfach immer wieder fesseln und gefühlstechnisch binden. 

? Welches Buch möchtest du unbedingt noch / als nächstes lesen?  
Ich werde hoffentlich ganz bald „Weihnachtszauber wider Willen“ lesen. Der letzte Band einer Reihe, die mich vom ersten Moment an gefesselt hat. Jede Geschichte ist in sich abgeschlossen und trotzdem miteinander verbunden. Einfach perfekt, super süß und soooo emotional. Ich freue mich schon riesig. 

? Was machst du, wenn dir ein Buch überhaupt nicht gefällt?  
Das ist schwierig. Ich schreibe normalerweise dennoch eine Rezi, außer ich habe es vom Autor direkt bekommen. Es passiert nicht oft, dass mir ein Buch so gar nicht gefällt. Solange es dennoch gut geschrieben ist, kann man am Buch nichts schlechtes aussagen, außer dass es einen nicht berühren konnte. Aber die Geschmäcker sind einfach total unterschiedlich. Es kann nicht jedes Buch gefallen. :) 

? Das Buch ist handwerklich einwandfrei, aber entgegen deiner Erwartung gefällt dir die Story nicht. Wie gehst du damit um?  
Das hatte ich sogar bei einem Buch. „Mächtiges Blut“ war wunderbar geschrieben, die Story war perfekt ausgearbeitet, die Charaktere sympathisch und dennoch habe ich mich soooo durch das Buch durchgekämpft. Doch diesbezüglich bekommt das Buch von mir keine 2 Sternebewertung, denn das hätte es einfach nicht verdient. Nur weil es mich nicht erreichen konnte, war es trotz allem so perfekt geschrieben das die Punktzahl dennoch höher ausgefallen ist. Man muss es immer gegeneinander auswerten, wie man letzten Endes die Punktzahl vergibt und wie man es in der Rezi schreibt. 

? Wie sehr stören dich schlecht lektorierte Bücher, deren Story dir trotzdem gefällt?  
Auch hier hatte ich eins. Kuss des Wolfsblutes ein Buch mit einer tollen Story, aber so viele Rechtschreibfehler und Satzverwürfelungen, dass es mich so extrem gestört hat. Ich finde, auch wenn diese Bücher natürlich sehr günstig angeboten werden muss ich dem Leser eine ordentlich lektorierte Variante anbieten. Es können auch bei den großen Verlagen noch Fehler drinnen sein, aber sie dürfen sich nicht durch die komplette Story durchführen. Das trübt bei mir das Lesevergnügen und ich kann einfach keine hohe Zahl mehr von mir ausgeben. Es ist dann teilweise schon eine Zumutung. :( 

? Was ist schlimmer? Rechtschreibfehler oder Logik-/Plotfehler? Und wie sehr stört das eine oder andere deinen Lesefluss?  
Rechtschreibfehler sind in kleinem Maße überhaupt nicht schlimm, aber wenn es überwiegt dann bekomme ich leichte Leseaggressionen. Es ist einfach anstrengend wenn dauernd Fehler drinnen sind und man beim Lesen zum Stocken kommt. Man kann kein Gefühl zur Story aufbauen. 
Plotfehler sind ebenfalls im Maße akzeptabel, außer es ist so gravierend dass es die Geschichte in ein anderes Licht fallen lässt. 

? Magst du Leseproben zu Büchern oder reichen dir Klappentext und Cover? Was muss in einer Leseprobe drin stehen, damit du den Rest des Buches lesen willst?  
Meist reicht mir ehrlich gesagt schon das Cover und der Klappentext. Wobei ich in Leseproben oft reinlese um herauszufinden ob mir die Schreibweise zusagt. Doch gefangen werde ich meistens durch das Cover und überzeugt durch den Klappentext!! 

Über Rezensionen: 

? Autoren sehnen sich nach Lesern, die Rezensionen schreiben. Du machst das und dafür danke ich dir im Namen aller Autoren. Was hat dich dazu gebracht, damit anzufangen?  
Ich habe wieder mit dem Lesen angefangen und selber vorm Kaufen bei Amazon die Rezensionen grob durchforstet. Dann habe ich mir natürlich gedacht, dass ich das doch auch machen könnte. Es hat mir oft viel gebracht, um grob herauszufinden ob das Buch etwas für mich wäre. Daher habe ich mich dazu entschlossen, es sowohl in meinem Blog mit einzubinden als auch auf vielen weiteren Seiten. 

? Worauf achtest du beim Verfassen deiner Rezensionen? 
Darauf das sie ehrlich ist, nicht so viel von der Story verrät und dennoch neugierig macht. Ich versuche die Hauptcharakter, die Schreibweise und den Aufbau zu „bewerten“. Einfach die Dinge, die mir wichtig waren und mich an die Story gebunden haben. 

? Machst du dir während des Lesens Notizen oder schreibst du erst nach Beenden des Buchs, was dir dazu einfällt? 
Das ist unterschiedlich, aber überwiegend schreibe ich meine Rezi gleich nach Beendigung des Buches. Hier habe ich die meisten Gefühle in mir, die mich mitreisen und eine für mich passendste Rezi schreiben lassen. Ich habe auch schon am nächsten Tag Rezi´s geschrieben, aber da merke ich dass dieses Gefühl nicht mehr so da ist. Ich kann das Buch viel besser bewerten und greifen, wenn ich es gerade eben beendet habe. :) 

? Was ist für dich eine gute Rezension? Gehört spoilern dazu oder geht das gar nicht?  
Spoilern sollte nicht dabei sein. Natürlich verrät man etwas über die Charakter, wie sie sind bzw. wer sie sind. Auch schreibt man etwas über den Aufbau, aber niemals über den Verlauf. Ich finde es schlimm wenn ich eine Rezi lese und habe das Gefühl die ganze Story schon zu kennen. Wenn ich das Gefühl habe das Ende zu kennen, dann macht es einfach keinen Spaß mehr.   

? Hast du ein eigenes Bewertungssystem?  
Ja mein Gefühl und mein Bauch. Natürlich schaue ich auch nach meinen bisherigen Bewertungen und wie das Buch im gesamten ist. Doch die meisten bewerte ich nach meinem Bauchgefühl. Nach dem Auslesen weiß ich eigentlich schon wie viel Sterne es mir wert ist. Nicht erst nach dem Schreiben der Rezi, sondern bevor ich damit angefangen habe weiß ich wo ich letzten Endes stehen werde. :) 

? Veröffentlichst du auch Rezensionen außerhalb deines Blogs?  
Selbstverständlich, das finde ich persönlich unglaublich wichtig. Denn ehrlich gesagt ist mein Blog nicht der  größte im WorldWideWeb und ich möchte den Autoren ja auch helfen. Daher gibt es meine Rezis auch auf Amazon, GoodreadsLovelybooksWasliestDu, Bücher.de, ebooks, Weltbild und einige mehr. Hier finden noch viel mehr Leser meine Rezi und eine Info zum Buch. ;) 

? Wie wirst du auf die Bücher aufmerksam, die du rezensierst?  
Durch Autoren, durch Verlagsvorschauen, durch andere Blogger, im Buchladen, in Büchergruppen bei Facebook oder einfach im WorldWideWeb. ;o) 

? Bewirbst du dich bei Verlagen/Autoren um Rezensionsexemplare?  
Das kommt durchaus vor, wobei es meistens eher bei Verlagen ist. Autoren schreiben mich ab und an anwobei ich hier nicht jedem zusagen kann. Meine selbstgekauften Bücher kommen dann nämlich ordentlich zu kurz. ^^° 

Autoren und Verlage: 

? Hast du Lieblingsautoren/Lieblingsverlage?  
Ich liebe Carlsen und Impress, denn die Geschichten dahinter sind einfach nur der Wahnsinn. Den Drachenmond-Verlag mag ich auch so unglaublich gerne. Naja und Autoren gibt es auch einige. 
Jennifer L. Armentrout, Jennifer Wolf, Sarah Morgan, Samantha Young, Stephanie Madea und noch einige andere. 

? Liest und rezensierst du Bestseller/bekannte Autoren?  
Durchaus sind diese dabei. Hier bekomme ich ab und an Bücher von den Verlagen, aber genauso kaufe ich sie mir auch selber. Gerade von den Autoren, die mich einfach nur immer wieder mit ihren Storys begeistern können. 

? Liest du auch Indiebücher, also Autoren aus Kleinverlagen oder Selfpublisher Die meisten Indies sind nicht im normalen Buchladen zu finden. Wie wirst du auf sie aufmerksam?  
Auch diese lese ich und habe schon einige Diamanten kennenlernen dürfen. :) Auf diese Bücher werde ich tatsächlich vorwiegend durch Facebook und die Autoren selber aufmerksam wenn sie mich anschreiben. :)

? Was hältst du von Buchwerbung? Welche nervt, welche spricht dich an?  
Buchwerbung finde ich eigentlich in allen Facetten schön, allerdings wird es anstrengend, wenn man für das eine Buch eine Werbung auf zu vielen Blogs zur gleichen Zeit sieht. Wenn alle es in Facebook hochladen und ich beim Scrollen immer wieder das gleiche sehe. Das stresst dann mit der Zeit schon etwas. Daher mache ich solche Werbung immer leicht versetzt, damit es nicht jeden sofort mit allen anderen erschlägt. :D 

? In den Sozialen Medien gibt es täglich Gewinnspiele rund um Bücher. Denkst du, der Markt ist übersättigt oder bringt das dem einzelnen Buch tatsächlich mehr Aufmerksamkeit? 
Ich denke es kommt ganz darauf an. Mit solchen Gewinnspielen kann man durchaus Aufmerksamkeit bringen, wobei ich gerade zur Weihnachtszeit denke, dass es oft einfach nur zur Freude anderer ist. Ich finde das Blogtouren viel bringen, da sich der Leser tatsächlich mit dem Buch und dem Autor auseinander setzen muss. Er bekommt eine Verbindung. 

Zum Abschluss möchte ich dir für dieses Interview ganz herzlich danken! Es war spannend und interessant, mal etwas mehr über dich zu erfahren. Vielleicht magst du uns zum Abschied ein Foto deines Bücherregals zeigen, falls vorhanden?  
Ich bedanke mich vielmals bei dir für dieses tolle Interview und die Möglichkeit mich und meine Blog vorzustellen. :) 

Tonis ganzer Stolz :)